welche Multimediadose

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Hitron-/Compal-/Technicolor-/Sagemcom-/Arris-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
Aurrius
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 05.06.2019, 21:55

welche Multimediadose

Beitrag von Aurrius » 05.06.2019, 22:33

Hallo Gemeinde,

da nach meiner Recherche im Internet immer noch Fragen offen sind wende ich mich mal hier an euch.

Also, ich bin bei Kabel Deutschland was ja jetzt zu Vodafone gehört. Seit KD Zeiten hab ich ein Internet Anschluß welcher mir damals von einem Techniker von KD an einer Dose im Wohnzimmer eingerichtet wurde (R/TV Dose raus, R/TV/Data Dose rein)
An dieser hängt seit Jahren nur mein Kabelmodem. Im selben Wohnzimmer an der selben Wand aber die andere Ecke ist ebenfalls eine R/TV Dose an welcher ich nur mein Antennenkabel für mein Fernseher angesteckt habe.
Nun möchte ich nach den Jahren mal mein Wohnzimmer umgestalten und dazu würde ich gern das Kabelmodem ins andere Eck verlegen wo nur diese R/TV Dose ist, also kein Data Anschluß. Ich brauch also für diese 2fach Dose eine 3fach Dose mit Data Anschluß. Ich habe beide Dosen mal geöffnet um zu sehen was wo drin und dran ist.

An der R/TV Dose gehen 2 Kabel hin (In und Out) und sie trägt die Bezeichnung ESD 43 (Kathrein)
An der R/TV/Data Dose kommt nur 1 Kabel an (In) und bei Out ist ein Widerstand geklemmt, sie heißt RDS808 011 (Schwaiger), diese wurde mir damals von KD dort installiert

Ich nehme mal an dass das Out Kabel von der 2fach Dose rüber geht in den In Anschluß von der 3fach Dose.

Ich bräuchte nun anstelle von der ESD 43 eine 3fach Dose damit ich mein Kabelmodem dort anschließen kann.
Meine Recherche ergab das man dafür eine ESM41 hernehmen kann, welche ich mir auch schon bestellen wollte. Nur habe ich jetzt neue Infos erhalten und weiß nicht ob das wirklich die richtige Dose als Ersatz wäre.
Die ESM 41 soll eine selektive Dose sein. Und dann gibt es noch Breitband Dosen. Und ich hab doch eine Breitband Anschluß von Vodafone oder? Also wäre die ESM 41 nun die Richtige?
Ach ja, und dann gibt es noch eine ESM 41/G, was ist da der Unterschied?

Hab auch mal die Anschluß Werte mit angehängt welche von meiner 6591 an der Schwaiger Dose angezeigt werden. Wären die Werte soweit in Ordnung? Und was bedeuten dort eigentlich die "korrigierbaren" und die "nicht korrigierbaren" Fehler?
Und warum sind das auf Kanal 31 so viele?

Grüße, Aurrius
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Abraxxas
Kabelfreak
Beiträge: 1899
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: welche Multimediadose

Beitrag von Abraxxas » 05.06.2019, 23:10

Ich würde eine Axing BSD 963-10N empfehlen. Deine Werte sind noch ok könnten aber besser sein.
Aber hier gibts Leute die haben mehr Ahnung von der Materie als ich also warte mal ab welche Empfehlungen noch kommen.

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 776
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: welche Multimediadose

Beitrag von NE3_Technician » 06.06.2019, 07:36

ich würde die vorhandenen dosen einfach mal tauschen.

den abschlusswiderstand aus der schweiger in die alte einklemmen.

die werte sind alle relativ nah an der unteren Grenze. Ich geh davon aus, wenn du dort eine MMDo mit 14 db einbaust, dass es zuviel wird.

ich weiß nicht ob du die andere dose noch , also die an welche der router jetzt haengt, überhautp noch nutzen willst, wenn nicht könnte man die auch totlegen und die schwaiger dose einfach eins vorher einabuen.
(mit totlegen mein ich abklemmen und nicht abschneiden :) )

ich geh davon aus, dasss du getestet hast, das die dosen auch wirklich miteinander verbunden sind.
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

Aurrius
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 05.06.2019, 21:55

Re: welche Multimediadose

Beitrag von Aurrius » 06.06.2019, 19:46

Hallo,

das ging ja fix mit den ersten Antworten hier, danke schonmal dafür.

Also, Dosen tauschen wäre ´ne Möglichkeit und würde vorerst meinen Eckenwechsel ermöglichen. Wenn ich dann in ein paar Jahren wieder ins andere Eck zurück will muß ich halt dann wieder umbauen, aber das hört sich nach ´nem Plan an :grin:

Die dann nicht mehr genutzte Dose totlegen, hmmmm, müsste dann die nach vorn gebaute Schwaiger Dose nicht andere Werte haben? Hab mal was gelesen das wenn man z.B. Dosen hinzufügt der dB Wert in Summe gleich der Einzeldose sein muß. Wenn ich aber jetzt die hintere Dose einfach weglasse fehlen doch deren dB Werte in der Reihe. Oder würden dann die fehlenden dB in dieser Reihe meine "sind noch ok könnten aber besser sein" und "sind alle relativ nah an der unteren Grenze" Werte zugute kommen?

Ob die Dosen wirklich miteinander verbbunden sind habe ich noch nicht getestet, wollte erst mal alles so angeklemmt lassen wie es ist -> werde ich aber noch tun.
Bin halt mal stark davon ausgegangen das es so ist. Es ist ein Mehrfamilien Haus, glaub 8 Parteien und das "Ding" im Keller zeigt wohl das in jede Wohnung 1 Kabel hin geht. (siehe Foto, keine Ahnung wie man das hier hochkant reinstellt)

Grüße, Aurrius
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2078
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: welche Multimediadose

Beitrag von Menne » 06.06.2019, 19:50

ist das dein Haus? Wenn nicht lass die Finger von der Anlage!
Der Glubb is a Depp!

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 776
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: welche Multimediadose

Beitrag von NE3_Technician » 06.06.2019, 20:56

ich hab jetzt schnell 10 abgehende Kabel gesehen. Eins hatte ein RW Filter das ist schon mal nicht deins. Ist im Grund egal. Die Anlange gehört dem Haus da lassen wir erstmal die Finger weg :)

Wenn du die Dose von Hinten nach vorne baust,sparst du dir die Durchgangsdaempfung der alten Dose und dadurch erhöht sich der Pegel an der 1. dose (auch wenn nicht allzu viel)

Die Durchgangsdämpfung der schaigerdose ist höher als die der Kathrein. das hat zur folge das an der zweiten hinteren Dose der Pegel schlechter wird. Das ist jetzt aber nur interessant wenn du die nutzen willst :)

Ich würde ersteinmal testen ob die Dosen überhaupt zusammenhaengen , wenn ja die Multimediadose nach vorne verlegen, das modem ran und wenn es online geht , mal die werte posten :)
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

Aurrius
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 05.06.2019, 21:55

Re: welche Multimediadose

Beitrag von Aurrius » 07.06.2019, 16:21

So, da bin ich wieder.

Also ich hab nun mal die Schwaiger Dose in die gewünschte Ecke gebastelt wo vorher die Kathrein war. Vorher hab ich die Kabel durchgemessen und es war so wie ich es schon vermutet hatte. Den Widerstand hab ich in der Schwaiger gelassen und das Kabel zur anderen Dose rüber hab ich lose im "Schwaiger Loch" liegen gelassen. Unten 2 Bilder von den Werten an der nun neuen Position der Schwaiger Dose.
Screenshot_2019-06-07 FRITZ Box 6591 Cable.png
Screenshot_2019-06-07 FRITZ Box 6591 Cable(1).png
Die Power Level sind alle durchweg gestiegen und die vielen Fehler auf Kanal 31 sind jetzt auch weg :lol:
Für mich sehen die Werte jetzt besser aus, was sagt ihr dazu? Was wären denn "gute" Werte für 256QAM bzw. 64QAM?

Noch eine Frage von mir, ist es normal das nur die Kanäle 1-13 u. 32 auf 256QAM laufen, alle anderen "nur" auf 64QAM?


Grüße, Aurrius
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Abraxxas
Kabelfreak
Beiträge: 1899
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: welche Multimediadose

Beitrag von Abraxxas » 07.06.2019, 19:39

Aurrius hat geschrieben:
07.06.2019, 16:21
Vorher hab ich die Kabel durchgemessen...
Abgesehen davon, dass du eh machst was du willst würde mich interessieren was du da wie gemessen hat.

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 776
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: welche Multimediadose

Beitrag von NE3_Technician » 07.06.2019, 21:16

Aurrius hat geschrieben:
07.06.2019, 16:21
So, da bin ich wieder.

Also ich hab nun mal die Schwaiger Dose in die gewünschte Ecke gebastelt wo vorher die Kathrein war. Vorher hab ich die Kabel durchgemessen und es war so wie ich es schon vermutet hatte. Den Widerstand hab ich in der Schwaiger gelassen und das Kabel zur anderen Dose rüber hab ich lose im "Schwaiger Loch" liegen gelassen. Unten 2 Bilder von den Werten an der nun neuen Position der Schwaiger Dose.Screenshot_2019-06-07 FRITZ Box 6591 Cable.pngScreenshot_2019-06-07 FRITZ Box 6591 Cable(1).png

Die Power Level sind alle durchweg gestiegen und die vielen Fehler auf Kanal 31 sind jetzt auch weg :lol:
Für mich sehen die Werte jetzt besser aus, was sagt ihr dazu? Was wären denn "gute" Werte für 256QAM bzw. 64QAM?

Noch eine Frage von mir, ist es normal das nur die Kanäle 1-13 u. 32 auf 256QAM laufen, alle anderen "nur" auf 64QAM?


Grüße, Aurrius

ja die Werte sind besser.
ja die QAM werte sind so richtig. (PDF aus dem ersten Beitrag von hier : viewtopic.php?t=37371&start=1810 )

ich würde es erstmal so lassen. wenn die zweite dose nicht unbedingt eingebunden werden muss.
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4128
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: welche Multimediadose

Beitrag von Besserwisser » 07.06.2019, 23:51

Abraxxas hat geschrieben:
07.06.2019, 19:39
Aurrius hat geschrieben:
07.06.2019, 16:21
Vorher hab ich die Kabel durchgemessen...
Abgesehen davon, dass du eh machst was du willst würde mich interessieren was du da wie gemessen hat.
Er hat mit einen Multimeter den ohmschen Widerstand des Kabels bei einem Kurzschluß am Ende gemessen
und so den Kabelverlauf ausgeprüft.

:wink: