Hausabriss u. Neubau -> Kabelanschluss retten?

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Hitron-/Compal-/Technicolor-/Sagemcom-/Arris-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
phk
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 13.01.2012, 20:08

Hausabriss u. Neubau -> Kabelanschluss retten?

Beitrag von phk » 02.07.2019, 19:08

Hi,

ich habe die Tage gelesen, dass VFKD keine neuen Einfamilienhäuser mehr anschließt.
Wie gehe ich am besten vor. Wir haben ein altes Haus mit Kabelanschluss gekauft, welches wir gerne abreißen und durch einen Neubau ersetzen würden.

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 613
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Hausabriss u. Neubau -> Kabelanschluss retten?

Beitrag von NE3_Technician » 02.07.2019, 19:13

Bau das haus exakt an die Stelle wo das alte war dann passt der hüp auch wieder ;)

Aus Erfahrung ist es meist so, das Vodafone nicht mitbekommt das das Haus neu ist.

Für die ist das Grundstück versorgt und fertig. Dann kommt der Techniker und muss sich nen Kopf machen wie er die 10m zwischen altem hüp und neuem haus überbrückt :)

Also grundlegend alles Vorsichtig zurückbauen .

Dann kann man entweder den hüp im Vorgarten unterm Gartenzwerg verstecken (genau genommen war es damals ein Gartensaurier !) Und ein koaxkabel ins haus ziehen. Am besten im Rohr auf der wasser/Strom-Trasse .

Oder man verlängert die D Linie und setzt den hüp ins Haus.

Das ist streng genommen ein Eingriff ins VDF Netz und muss erst geplant werden.
Allerdings kenne ich das so, wenn der Kunde das selbst bezahlt an den Subunternehmer schaut man da nicht so genau hin. Meistens sind es ja auch nur max 10m mehr.
Man muss sich die Stelle mit der Muffe allerdings gut merken, WE die in keinem Lageplan auftaucht falls Mal was damit ist.

Am besten einen Blumentopf draufstellen ;)
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

Abraxxas
Kabelfreak
Beiträge: 1806
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: Hausabriss u. Neubau -> Kabelanschluss retten?

Beitrag von Abraxxas » 02.07.2019, 22:55

phk hat geschrieben:
02.07.2019, 19:08
Wir haben ein altes Haus mit Kabelanschluss gekauft, ...
... und mit Strom, Wasser, Gasanschluss. Oder nicht? wo ist der Unterschied?

Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1098
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Hausabriss u. Neubau -> Kabelanschluss retten?

Beitrag von NoNewbie » 03.07.2019, 06:03

Da gibtt es auch einen ganz normalen Prozess.
Der nennt sich Umverlegung Hüp auf Kundenwunsch und muss beim Bauherrenservice beantragt werden.
Danach wird sich der Sub melden und man kann alle Maßnahmen besprechen.
Man fast alles selbst machen und hat so fast keine Kosten nur die Befestigung des neuen Hüp sollte der Sub machen, da dies Hoheitssache Vodafone ist.
Außerdem erhält man dann auch gleich die Rückmeldung, ob die ÜP-Werte i.O. sind.