Vodafone Glasfaser ohne Vodafonebox?

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
hypnorex
Fortgeschrittener
Beiträge: 477
Registriert: 27.05.2009, 13:55

Re: Vodafone Glasfaser ohne Vodafonebox?

Beitrag von hypnorex » 17.07.2019, 08:44

Ja M-Net macht das auch so. Ich verstehe nicht, dass das Glas nicht direkt bis zum Router geht. Denn das ist ja dann leider wieder kein richtiger Glasfaseranschluss.
Red Internet & Phone 1000 Cable
FritzBox 6591 (gekauft)

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1736
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Vodafone Glasfaser ohne Vodafonebox?

Beitrag von AndreasNRW » 17.07.2019, 09:16

hypnorex hat geschrieben:
17.07.2019, 08:44
Denn das ist ja dann leider wieder kein richtiger Glasfaseranschluss.
Das ist weiterhin Docsis, nur dass Glas anstatt Koax als Übertragungsmedium genutzt wird.

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4177
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Vodafone Glasfaser ohne Vodafonebox?

Beitrag von Besserwisser » 17.07.2019, 20:48

hypnorex hat geschrieben:
17.07.2019, 08:44
Ich verstehe nicht, dass das Glas nicht direkt bis zum Router geht. Denn das ist ja dann leider wieder kein richtiger Glasfaseranschluss.
RFoG gibt es von VF z.Bsp. in neuen Gewerbegebieten.

Welcher Hauseigentümer läßt sich schon zur Verlegung von Glasfasern
nochmal das Treppenhaus aufschlitzen?
Brandschutzkanal ist auch keine optisch schöne Lösung.
In den Wohnzimmerecken innen hoch geht gleich gar nicht.
Und wer will schon den GF-AP gleich hinter der Wohnungstür?
Auf den letzten Metern wird eben das bereits verlegte Kuferkabel benutzt.
Wenn ich bei Kunden sehe, wie Antennenanschlußkabel in den Wohnungen zerlatscht werden,
bin ich froh, dass dort keine Glasfaser benutzt wird.

:fahne:

Und wer heilt die vielen Blinden, die mal in den GF-Stecker geguckt haben, ob Signal anliegt?

mx61.gif
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Besserwisser am 17.07.2019, 21:00, insgesamt 4-mal geändert.

sch4kal
Kabelexperte
Beiträge: 635
Registriert: 22.03.2018, 15:14

Re: Vodafone Glasfaser ohne Vodafonebox?

Beitrag von sch4kal » 17.07.2019, 20:53

Besserwisser hat geschrieben:
17.07.2019, 20:48
hypnorex hat geschrieben:
17.07.2019, 08:44
Ich verstehe nicht, dass das Glas nicht direkt bis zum Router geht. Denn das ist ja dann leider wieder kein richtiger Glasfaseranschluss.
RFoG gibt es von VF z.Bsp. in neuen Gewerbegebieten.

Welcher Hauseigentümer läßt sich schon zur Verlegung von Glasfasern
nochmal das Treppenhaus aufschlitzen?
Brandschutzkanal ist auch keine optisch schöne Lösung.
Und wer will schon den GF-AP gleich hinter der Wohnungstür?
Auf den letzten Metern wird eben das bereits verlegte Kuferkabel benutzt.
Wenn ich bei Kunden sehe, wie Antennenanschlußkabel in den Wohnungen zerlatscht werden,
bin ich froh, dass dort keine Glasfaser benutzt wird.

:fahne:
Oder in manchen Neubaugebieten.

rv112
Newbie
Beiträge: 84
Registriert: 01.06.2019, 21:40

Re: Vodafone Glasfaser ohne Vodafonebox?

Beitrag von rv112 » 23.07.2019, 12:27

Bei einem meiner Grundstücke steht nun auch ein Glasfaserkasten von VDF für Gewerbegebiet. Kann man sich da als Privatkunde irgendwie anschließen lassen? Die Stadt kann dazu keine Auskunft geben?

Wer hat Erfahrung mit Medienkonvertern mit Vodafone oder einem Glasfasermodem? Welches ist zu empfehlen?
KabelBW Internet seit 2003

- 2 Play FLY 1000 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

robert_s
Insider
Beiträge: 3538
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Vodafone Glasfaser ohne Vodafonebox?

Beitrag von robert_s » 23.07.2019, 15:39

rv112 hat geschrieben:
23.07.2019, 12:27
Bei einem meiner Grundstücke steht nun auch ein Glasfaserkasten von VDF für Gewerbegebiet. Kann man sich da als Privatkunde irgendwie anschließen lassen? Die Stadt kann dazu keine Auskunft geben?

Wer hat Erfahrung mit Medienkonvertern mit Vodafone oder einem Glasfasermodem? Welches ist zu empfehlen?
Googlest Du nach "vodafone glasfaser für <Ortsname>". Wenn Du Glück hast, findest Du eine entsprechende Projektseite, wo der Status des Projekts zu finden ist sowie eine Rufnummer für Interessenten.

Was das Endgerät angeht, betrachtet Vodafone Ethernet als "passiven Netzabschluss". Du brauchst Dich also gar nicht mit Medienkonvertern oder Glasfasermodems zu beschäftigen.

Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1255
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Vodafone Glasfaser ohne Vodafonebox?

Beitrag von NoNewbie » 23.07.2019, 16:12

Ethernet als "passiver Abschluss" ist übrigens bei der Telekom genauso im Privatkundenbereich.
Bei FTTH der Telekom wird es für nicht Internet-Nutzer übrigens sehr teuer gegenüber der 2-Draht-Leitung.
Da braucht Oma Lieschen einen 3-fach Stromverteiler und mindestens einen 50Mbit-Vertrag, dass sie mit einem Dect-Telefon telefonieren kann.

rv112
Newbie
Beiträge: 84
Registriert: 01.06.2019, 21:40

Re: Vodafone Glasfaser ohne Vodafonebox?

Beitrag von rv112 » 23.07.2019, 17:33

Das klingt doch mal gut, vielen Dank!
KabelBW Internet seit 2003

- 2 Play FLY 1000 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 874
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Vodafone Glasfaser ohne Vodafonebox?

Beitrag von NE3_Technician » 23.07.2019, 18:32

NoNewbie hat geschrieben:
23.07.2019, 16:12
Ethernet als "passiver Abschluss" ist übrigens bei der Telekom genauso im Privatkundenbereich.
Bei FTTH der Telekom wird es für nicht Internet-Nutzer übrigens sehr teuer gegenüber der 2-Draht-Leitung.
Da braucht Oma Lieschen einen 3-fach Stromverteiler und mindestens einen 50Mbit-Vertrag, dass sie mit einem Dect-Telefon telefonieren kann.
Was hat das jetzt mit FTTH zu tun ? Ist doch bei jedem neuen aktuellen Anschluss auch so ...

Router und an den muss das Telefon und du brauchst automatisch einen Internetanschluss
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

rv112
Newbie
Beiträge: 84
Registriert: 01.06.2019, 21:40

Re: Vodafone Glasfaser ohne Vodafonebox?

Beitrag von rv112 » 23.07.2019, 20:45

Bei Ethernet hat man halt den Vorteil seinen Router direkt an die Dose, ohne Modem zu hängen. Finde ich gut gelöst.
KabelBW Internet seit 2003

- 2 Play FLY 1000 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112