Störung Frankfurt am Main

In diesem Forum kann über Internet und Telefon bei Unitymedia diskutiert werden. Dazu zählen die Internet- und Telefontarife, weitere Tarifoptionen, die Hardware (ConnectBox, FRITZ!Box 6490 und 6591, evtl. ältere Modelle sowie eigene Hardware) und Störungen.
Forumsregeln
Forenregeln
Werner1980
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 05.10.2019, 09:56

Störung Frankfurt am Main

Beitrag von Werner1980 » 05.10.2019, 10:15

Hallo,

wir sind seit 2012 Kunden bei Unitymedia. Es gibt immer mal Probleme, die teilweise bis zu 6 Wochen andauern. Aktuell haben wir ein Problem, daß bestimmte Kanäle gestört sind. Die Hotline meint, daß die Störquelle nicht lokalisiert werden kann. Die Auswirkungen sind aber, daß kein Arbeiten möglich ist. Ich weiß nicht, ob es Sinn der Sache ist, sich als Backup einen DSL-Anschluß zuzulegen. Das Internet ist mit den Fehlern sehr träge und Telefonieren mit HD geht auch nicht. Streaming kann man ganz vergessen. Gebucht sind 120 MBit/s.

Vielleich kann jemand helfen, der sich damit besser auskennt, bzw. weiß, an wen man sich direkt wenden kann. Die Hotline bei Unitymedia ist sehr durchwachsen. Als Anlage das Protokoll meiner Fritzbox (6590).

Danke und Grüße,
Werner
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4127
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Störung Frankfurt am Main

Beitrag von Besserwisser » 05.10.2019, 10:40

Der MSE-Wert der Kanäle auf 554, 578, 642 und 682 MHz ist zu niedrig.
Das deutet auf eine DVB-T2-Einstrahlung ins Hausnetz hin.
Defekte Anschlußkabel und lockere Schraub- und Steckverbindungen können die Ursache sein.
Also alles mal auf Festsitz der Verbindungen kontrollieren. :fahne:

Auch die Modulation im Rückweg (QAM16) deutet auf einen Rückwegstörer (Ingress) hin.
Vielleicht bist du das sogar. :shock:

https://www.ukwtv.de/cms/deutschland-tv/hessen-tv.html

E31 = 554
E34 = 578
E42 = 642
E47 = 682

Passt! :streber:

Werner1980
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 05.10.2019, 09:56

Re: Störung Frankfurt am Main

Beitrag von Werner1980 » 05.10.2019, 11:57

Moin,

vielen Dank für die Profiauskunft. Ich werde meinen Anschluß mal prüfen. Ich habe an der Antennendose allerdings seit einem Jahr nichts verändert. Das Haus hat 3 Etagen und 11 Wohnungen. Pro Jahr gibt es ca. 4 Mieterwechsel. Wird etwas schwierig zu prüfen. Die Verkabelung ist schon sehr alt. Die Dämpfung sonst (TV-Empfang) ist in der Regel gut.

Habe noch eine bessere Übersicht gefunden: https://tvhelfer.de/dvbt2/de/he

Störung der Kanäle bisher in MHz:

482, 554, 578, 642, 682

Nach Reset: 578 wurde heute nicht belegt (Ersatz 570) und auf 682 MHz gab es keine Fehler (MSE ist etwas besser 27,4)

Grüße,
Werner

Nachtrag: Ich habe jetzt die Fritzbox solange "resetet" bis MSE OK war und ich keine Fehler habe. Auch werden keine Kanäle benutzt, die auf DVB-T2 liegen. Der Download kommt trotzdem nicht über 2 MBit/s. Woran kann das jetzt liegen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4127
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Störung Frankfurt am Main

Beitrag von Besserwisser » 05.10.2019, 12:42

Werner1980 hat geschrieben:
05.10.2019, 11:57
Nachtrag: Ich habe jetzt die Fritzbox solange "resetet" bis MSE OK war und ich keine Fehler habe. Auch werden keine Kanäle benutzt, die auf DVB-T2 liegen. Der Download kommt trotzdem nicht über 2 MBit/s. Woran kann das jetzt liegen?
Damit hast du nur kurzzeitig die Auswirkungen der Einstrahlung beseitigt, nicht aber die Ursache.
Somit das Problem "auf morgen" verschoben. :roll:
Die Rückkanalmodulation ist immer noch gestört.

:fahne:

Werner1980
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 05.10.2019, 09:56

Re: Störung Frankfurt am Main

Beitrag von Werner1980 » 05.10.2019, 13:00

Um noch mal ganz sicher zu sein.

Durch den gestörten Rückkanal habe ich nur 2MBit/s im Download?
Der gestörte Rückkanal hat keine Auswikrungen auf den Upload?

Ich könnte bei mir nur die Dose tauschen, auf die anderen Wohnungen im Haus habe ich keinen Zutritt, bin nur Mieter. DSL ist nur bis 16 MBit/s verfügbar.

Grüße,
Werner

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4127
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Störung Frankfurt am Main

Beitrag von Besserwisser » 05.10.2019, 13:37

Nix Dose tauschen.
Modemkabel tauschen.
Oder hast du etwa so einen Dosenaufsatz, der aus einer 2-Loch-Dose den 3. Anschluss für das Modem abzweigt?
Dann prüfe mal, ob der richtig fest auf der Dose sitzt und nicht klappert.
Sind die Stecker richtig fest am Kabel oder gucken da schon die Fransen von der Abschirmung raus?

:fahne:

Internet ist Datenpaketversand.
Mit Empfangsquittung.
Also wird der Rückweg auch immer dazu gebraucht.

:idea:

Clarequilty
Newbie
Beiträge: 78
Registriert: 26.01.2011, 20:52

Re: Störung Frankfurt am Main

Beitrag von Clarequilty » 05.10.2019, 13:43

Besserwisser hat geschrieben:
05.10.2019, 12:42
...
Die Rückkanalmodulation ist immer noch gestört.

:fahne:
Bei UM sind doch 16QAM durchaus normal.

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4127
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Störung Frankfurt am Main

Beitrag von Besserwisser » 05.10.2019, 14:12

Warum geht dann einer mit QAM64?

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1507
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Störung Frankfurt am Main

Beitrag von AndreasNRW » 05.10.2019, 14:28

Besserwisser hat geschrieben:
05.10.2019, 14:12
Warum geht dann einer mit QAM64?
Das ist bei UM auch normal, das wechselt ständig zwischen 16 und 64 auf einzelnen Kanälen.