Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie Vorgängerpakete wie TV Basis HD, Kabel Digital HD, Kabel Digital Free und Privat HD.
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.
Torsten1973
Fortgeschrittener
Beiträge: 383
Registriert: 12.03.2018, 09:22
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von Torsten1973 » 28.07.2018, 06:41

Johut hat geschrieben:
28.07.2018, 02:42
spooky hat geschrieben:
27.07.2018, 19:59
Es wird kein DVB c2 mit irgendeinem Codec in den nächsten 10 Jahren im Kabel geben.
Könnten wir die Diskussionen dazu einstellen?
@ spooky
Ich weiß nicht warum Du Dich gegen die Einführung neuer Normen zur Übertragung so wehrst. Das momentan noch verwendete DVB-C mit MPEG 2 wurde vor ca. 30 Jahren entwickelt und 1996 eingeführt. Es gehört genauso ins Museum wie das analoge Pal. Beide taten zu ihrer Zeit gute Dienste, aber nun muss man mal den Blick nach vorne werfen. Die digitale Technik hat seitdem enorme Fortschritte gemacht. Ansonsten kann man dieses Kapitel schließen und es werden neue Programme im Kabel dann nur noch gegen den Austausch bisheriger Programme geben!

Natürlich hindert Dich auch niemand daran noch Windows 95 zu nutzen, sofern Du noch einen entsprechend alten PC besitzt. Aber für aktuelle Rechner gibt es hierfür schon lange keine Treiber mehr.

Zweifelsfrei fest steht jedoch, dass wir mit den bisher verwendeten Übertragungsparametern das Ende der Fahnenstange erreicht haben und das ist unwiderlegbar. Selbst IP-TV würde uns hier nicht viel weiterbringen.
Da hast du ja auch Recht, Johut. Aber es wird wohl kein KNB freiwillig und kostenlos seine Kunden mit neuen Receivern versorgen. Weiterhin sind nicht alle DVB-C-HD-Receiver noch mit einem Scart-Anschluss ausgerüstet, sodaß Lieschen Müller mit ihren 85 Jahren auch da Probleme bekäme und wahrscheinlich eher ihren Kabelanschluss kündigen würde, als einen Techniker mit der Installation zu beauftragen. Zumal die Rentner auch meist nicht auf Rosen gebettet sind und jede Ausgabe bei sehr vielen wohlüberlegt und angespart werden will.
Und da sind dann ja auch noch die KNBs, die auch nicht mal eben für jeden Kunden einen Receiver sponsern würden, denn dann stehen denen die Aktionäre auf den Füssen, weil es weniger oder gar keine Dividende gäbe. So einfach ist das alles nicht, wie man sich das vorstellt. Die Kosten müssten von jemandem getragen werden, da beißt die Maus keinen Faden ab. Und solange in Deutschland die "Geiz-ist-geil"-Mentalität herrscht und funktionierende Geräte nicht einfach ersetzt werden, wird das alles Jahrzehnte dauern!

Nicoco
Fortgeschrittener
Beiträge: 171
Registriert: 30.08.2017, 16:46

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von Nicoco » 28.07.2018, 11:06

Torsten1973 hat geschrieben:
28.07.2018, 06:41
Aber es wird wohl kein KNB freiwillig und kostenlos seine Kunden mit neuen Receivern versorgen.
Unitymedia hat das nach zur Analogabschaltung gemacht. Jeder Kunde konnte sich gratis den Humax HD-Receiver anfordern.

Lobo
Newbie
Beiträge: 62
Registriert: 25.02.2014, 16:26
Wohnort: Kreis Aschaffenburg

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von Lobo » 28.07.2018, 11:11

Ein Aspekt wurde noch nicht diskutiert:
Hätte man das Kabel nur für den ursprünglich vorgesehenen Zweck, das Fernsehen, belassen und nicht noch Internet reingepackt, gäbe es keine Kapazitätsprobleme.

Torsten1973
Fortgeschrittener
Beiträge: 383
Registriert: 12.03.2018, 09:22
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von Torsten1973 » 28.07.2018, 11:15

Lobo hat geschrieben:
28.07.2018, 11:11
Ein Aspekt wurde noch nicht diskutiert:
Hätte man das Kabel nur für den ursprünglich vorgesehenen Zweck, das Fernsehen, belassen und nicht noch Internet reingepackt, gäbe es keine Kapazitätsprobleme.
Stimmt, daber das ist dann schon sehr OT :wink:

Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13617
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von VBE-Berlin » 28.07.2018, 11:19

Dann nehmen wir die Telekom-leitungen auch nur für den ursprünglichen Zweck: Telefonieren.
Und Mobilfunk natürlich auch nur noch für Telefon und SMS
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)

Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 12209
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von DerSarde » 28.07.2018, 11:27

Nicoco hat geschrieben:
28.07.2018, 11:06
Unitymedia hat das nach zur Analogabschaltung gemacht. Jeder Kunde konnte sich gratis den Humax HD-Receiver anfordern.
Bei Vodafone gibt es sowas ähnliches auch, allerdings nicht ganz kostenlos. Für einmalig 39,99€ Bereitstellungsentgelt kann man einen Sagemcom HD-Receiver bekommen.
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland
Digitale Programmübersicht für Unitymedia

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)

Torsten1973
Fortgeschrittener
Beiträge: 383
Registriert: 12.03.2018, 09:22
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von Torsten1973 » 28.07.2018, 12:05

DerSarde hat geschrieben:
28.07.2018, 11:27
Nicoco hat geschrieben:
28.07.2018, 11:06
Unitymedia hat das nach zur Analogabschaltung gemacht. Jeder Kunde konnte sich gratis den Humax HD-Receiver anfordern.
Bei Vodafone gibt es sowas ähnliches auch, allerdings nicht ganz kostenlos. Für einmalig 39,99€ Bereitstellungsentgelt kann man einen Sagemcom HD-Receiver bekommen.
UM nimmt mittlerweile 29,99 € Aktivierungsentgelt und 9,99 € Versandkosten, kommt also beides auf das selbe raus.

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30290
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von twen-fm » 28.07.2018, 18:16

Torsten1973 hat geschrieben:
28.07.2018, 06:41
Johut hat geschrieben:
28.07.2018, 02:42
spooky hat geschrieben:
27.07.2018, 19:59
Es wird kein DVB c2 mit irgendeinem Codec in den nächsten 10 Jahren im Kabel geben.
Könnten wir die Diskussionen dazu einstellen?
@ spooky
Ich weiß nicht warum Du Dich gegen die Einführung neuer Normen zur Übertragung so wehrst. Das momentan noch verwendete DVB-C mit MPEG 2 wurde vor ca. 30 Jahren entwickelt und 1996 eingeführt. Es gehört genauso ins Museum wie das analoge Pal. Beide taten zu ihrer Zeit gute Dienste, aber nun muss man mal den Blick nach vorne werfen. Die digitale Technik hat seitdem enorme Fortschritte gemacht. Ansonsten kann man dieses Kapitel schließen und es werden neue Programme im Kabel dann nur noch gegen den Austausch bisheriger Programme geben!

Natürlich hindert Dich auch niemand daran noch Windows 95 zu nutzen, sofern Du noch einen entsprechend alten PC besitzt. Aber für aktuelle Rechner gibt es hierfür schon lange keine Treiber mehr.

Zweifelsfrei fest steht jedoch, dass wir mit den bisher verwendeten Übertragungsparametern das Ende der Fahnenstange erreicht haben und das ist unwiderlegbar. Selbst IP-TV würde uns hier nicht viel weiterbringen.
Da hast du ja auch Recht, Johut. Aber es wird wohl kein KNB freiwillig und kostenlos seine Kunden mit neuen Receivern versorgen. Weiterhin sind nicht alle DVB-C-HD-Receiver noch mit einem Scart-Anschluss ausgerüstet, sodaß Lieschen Müller mit ihren 85 Jahren auch da Probleme bekäme und wahrscheinlich eher ihren Kabelanschluss kündigen würde, als einen Techniker mit der Installation zu beauftragen. Zumal die Rentner auch meist nicht auf Rosen gebettet sind und jede Ausgabe bei sehr vielen wohlüberlegt und angespart werden will.
Und da sind dann ja auch noch die KNBs, die auch nicht mal eben für jeden Kunden einen Receiver sponsern würden, denn dann stehen denen die Aktionäre auf den Füssen, weil es weniger oder gar keine Dividende gäbe. So einfach ist das alles nicht, wie man sich das vorstellt. Die Kosten müssten von jemandem getragen werden, da beißt die Maus keinen Faden ab. Und solange in Deutschland die "Geiz-ist-geil"-Mentalität herrscht und funktionierende Geräte nicht einfach ersetzt werden, wird das alles Jahrzehnte dauern!
Wobei dieses Totschlagargument "Lieschen Müller" und die "armen Rentner" wohl nur für den Kabelanschluss gelten! Beim Satelliten-Empfang (Analogabschaltung 2012 und der Wechselt zu DVB-S oder auch die Einführung von MPEG-4/DVB-S2 bzw. inzwischen auch UHD) und noch "krasser" beim DVB-T(2) Empfang (Wechsel von Analog-TV auf DVB-T-alt und nun auf DVB-T2 mit der Einführung von HEVC) gab es wohl noch nie Probleme? Anscheinend muss auf " :evil: komm raus" beim Kabel (fast) alles beim Alten bleiben und die Entscheider sollen blos nichts neues wagen, weil diejenige oder derjenige nicht "mitkommen" kann/will/muss...Verstehe das alles, wer will?! :mussweg: :kater:
Keine Signatur mehr!

Johut
Kabelexperte
Beiträge: 672
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von Johut » 28.07.2018, 18:48

@twen-fm

Genauso sehe ich das auch. Ich kann mich Deinen Ausführungen nur voll und ganz anschließen. Ohne neues Equipment gibt es kein Weiterkommen. Kabel Deutschland hatte damals u. a. im Münchner Kabelnetz Versuche mit DVB-C2 gemacht, welche äußerst positiv verlaufen sind. Bundesweit gab es sogar eine Testtafel in Mpeg 4, viele von Euch werden sich daran noch gut erinnern. Auch dieser Test verlief positiv. Leider hat man es versäumt diese Tests in einen Regelbetrieb zu überführen. Das wäre mit der Einführung der HD-Übertragung leicht möglich gewesen, indem man den Receiverherstellern entsprechende Vorgaben hätte machen müssen.

Selbst heute wäre so ein Umstieg leicht möglich. Durch die Weiterentwicklung der Digitaltechnik, insbesondere der Integrierten Schaltkreise, lässt sich heute ein Chip entwickeln der alle Normen vereinigt und das sehr preiswert.
Ein entsprechender Receiver oder HDR könnte man für 30-40 Euro in den Verkauf geben. Bei der Bestellung einer großen Stückzahl, welche ja hierfür notwendig wäre, ginge der Preis nochmals runter. Man kann dies gut mit den freenet-Receivern für DVB-T2 mit HEVC vergleichen, die bekommt man heute für wenige Euro nachgeschmissen. Die Technik von DVB-T2 HEVC und der Kabelvariante ist sehr ähnlich, lediglich die Modulation und Fehlerkorrektur und ein paar weitere kleine Abweichungen unterscheiden die beiden Versionen. Ein Reiceiver oder Flachbildfernseher der beides beherrscht ist leicht zu fertigen, das ist technisch kein Problem. Auch die Verschlüsselung (Nagra oder Videogard) bekäme man noch unter, so dass nur noch eine gütige Smartcard benötigt wird.

Der Austausch aller Receiver wäre für Vodafone die kostengünstigste Möglichkeit mehr aus dem Kabel herauszuholen. Aller anderen Möglichkeiten wie Netzaus- oder Überbau wären um ein vieles 100fache teuerer und würden viele Jahre in der Umsetzung benötigen. Ein Gerätetausch wäre innerhalb weniger Monate möglich.

spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 9914
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von spooky » 28.07.2018, 19:06

Kann mir bitteschön einer der Zahlreichen Befürworter von DVB C2 kurz erklären was ihre Diskussion mit neuen Sender 2018 zu tun haben?
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Sky Ticket Entertainment
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6591 cable