nach Analogabschaltung

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie Vorgängerpakete wie TV Basis HD, Kabel Digital HD, Kabel Digital Free und Privat HD.
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.
Fiorella
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 18.12.2018, 10:07

nach Analogabschaltung

Beitrag von Fiorella » 18.12.2018, 10:22

Wir hatten seit 1999 einen Mehrnutzervertrag für ein Mehrfamilienhaus bei Kabel Deutschland, jetzt Vodafone.

Einige Monate vor der Analogabschaltung bekamen wir Anrufe von Kundenberatern, die mit uns einen neuen Vertrag abschließen wollten. Das sei nötig, damit die Mieter auch nach der Analogabschaltung weiter fernsehen können.

Ich hab mich im Internet umgeschaut und bei der Verbraucherzentrale die Info erhalten, dass die alten Verträge einfach weiter laufen und lediglich ein Digitalreceiver nötig sein kann.
Also habe ich keinen Vertrag abgeschlossen, zudem die Berater sehr aufdringlich waren und deshalb mein Misstrauen geweckt haben.

Es kam der Tag der Analogabschaltung und passiert ist nichts. Es gab keinen Mieteraufstand, so dass ich davon ausging, dass nun tatsächlich der alte Vertrag so weiterläuft und alle noch Kabel-TV haben.

Doch nun bekam ich eine Gutschrift für die Beträge, die ich zuviel vorausbezahlt habe (ich zahle einmal jährlich), und zwar genau abgerechnet auf den Termin der Analogabschaltung. Der alte Vertrag sei ungültig, weil darin von analogem Kabel die Rede wäre, was es ja nun nicht mehr gebe.
Der alte Vertrag sei nunmehr einzig und allein eine Berechtigung für Vodafone im Haus Kabel-TV laufen zu lassen.

Beim Kundencenter erhielt ich die Auskunft, dass viele der Mieter schon Zusatzprodukte gebucht hätten und nun automatisch die Grundversorgung mit auf die Rechnung gesetzt bekämen.
Die Mieter, die nur die Grundversorgung haben, würden abgeklemmt (ein Mitarbeiter) bzw. könnten nur bis zum Ende des Jahres noch fernsehen (ein anderer Mitarbeiter).

Bin schon mit den Nerven fertig, weil alles so undurchsichtig ist.

Ich habe außerdem erfahren, dass nicht alle Sender auf einem alten Netz (1999) laufen. Mir wurde auch ein Austausch in ein Sternnetz vorgeschlagen. Ist sowas ratsam oder eher unnötig.

Wieviel kostet überhaupt die Kabel- Grundversorgung für einen Einzelhaushalt? Ich las etwas von 3,99 €. Das wäre ja dann sowieso billiger als das, was wir bezahlt haben.

Ich hoffe, jemand kann mir dazu einen Rat geben!

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1443
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: nach Analogabschaltung

Beitrag von Flole » 18.12.2018, 12:26

Sehr interessant was man da bei dir gemacht hat.... Ich bin seit über 20 Jahren Kunde mit altem TV Vertrag und hier ist noch niemand auf die Idee gekommen. Die neuen Mehrnutzerverträge haben normalerweise eine Preissteigerung drin, da sollte man drauf achten. Wie viele WE in wie vielen Gebäuden verwaltest du denn? Die Mehrnutzerverträge sind immer billiger als die Einzelnutzer Verträge, aber die damaligen eigentlich viel billiger als die heutigen.

maniacintosh
Insider
Beiträge: 2030
Registriert: 22.06.2010, 19:27
Wohnort: Bremen

Re: nach Analogabschaltung

Beitrag von maniacintosh » 18.12.2018, 12:29

1.) Hat Vodafone die Verträge dir gegenüber denn schriftlich gekündigt? Ein Anruf reicht da nicht aus.
2.) De facto handelt Vodafone so, als hätten sie gekündigt.
3.) Die Kabelgrundversorgung kostet für EInzelkunden mindestens 10€ im Monat, bei Kunden mit diesem 3,99€-Vertrag sogar 15€. Ohne Rabatte darf man mindestens 18,99€ pro Monat als Einzelkunde an Vodafone überweisen.
4.) So alt ist ein Netz von 1999 nun auch wieder nicht, das würde ich noch einmal wirklich von einem Fachmann überprüfen lassen. Es muss nicht immer ein Sternnetz sein, auch wenn es technisch die beste Lösung ist. Ggf. reicht auch ein Wechsel der Verstärker. Aber das kann man aus der Ferne kaum zuverlässig prüfen. Ist in deinem Haus Kabel-Internet möglich? Gibt es Mieter die das nutzen?
5.) Es wird wahrscheinlich nicht sofort ein Techniker auf der Matte stehen, der die nicht zahlenden Haushalte abklemmt.
6.) Ich würde raten einen neuen Mehrnutzervertrag abzuschließen, dieser enthält dann auch die digitalen Sender. Dürfte für deine Mieter günstiger sein, als EInzelverträge - sofern überhaupt TV genutzt wird.
Toshiba 40XV733G mit Smit CI+-Modul, Pace S HD501C mit 2 TB Festplatte, Vu+ Uno 4K SE mit DVB-C FBC-Tuner (2TB Festplatte)
KDG G02 mit Kabel Premium Total, Sky Welt, Sky Film, Sky Sport, Sky Bundesliga und Sky HD
2x KDG G09 mit TV Basis HD

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1443
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: nach Analogabschaltung

Beitrag von Flole » 18.12.2018, 14:03

Vielleicht ist der Vertrag aber auch einfach "zuende" da Vodafone nicht mehr liefern kann (wenn wirklich nur Analoges Fernsehen vereinbart war, da muss man in den Vertrag reinschauen).

maniacintosh
Insider
Beiträge: 2030
Registriert: 22.06.2010, 19:27
Wohnort: Bremen

Re: nach Analogabschaltung

Beitrag von maniacintosh » 18.12.2018, 14:13

Naja ein Vertrag endet nicht einfach, weil sich ein Vertragspartner überlegt, ich liefer die vereinbarte Leistung nicht mehr. Es bedarf da noch immer einer Kündigung. Selbst wenn es so vereinbart wäre, müsste Vodafone mal schriftlich mitteilen, dass der Vertrag auf Grund dieser Klausel ab Tag X endet. Ist ja bei der Telekom mit der Umstellung auf IP-Telefonie nicht anders: Die Telekom kündigt die bestehenden Verträge mit den Kunden, die noch ISDN oder analoge Telefonie haben, da eben die vertraglich zugesicherten Eigenschaften bei Umstellung auf IP-Telefonie nicht erhalten bleiben.
Toshiba 40XV733G mit Smit CI+-Modul, Pace S HD501C mit 2 TB Festplatte, Vu+ Uno 4K SE mit DVB-C FBC-Tuner (2TB Festplatte)
KDG G02 mit Kabel Premium Total, Sky Welt, Sky Film, Sky Sport, Sky Bundesliga und Sky HD
2x KDG G09 mit TV Basis HD

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1443
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: nach Analogabschaltung

Beitrag von Flole » 18.12.2018, 14:22

Bei VF wird das aber so gehandhabt (das wäre hier nicht der erste Fall).... Und was willst du tun wenn sie nicht mehr liefern? Von deinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen?

Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1044
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: nach Analogabschaltung

Beitrag von NoNewbie » 18.12.2018, 16:32

Eine Beendigung des Mehrnutzvertrags benötigt auf jeden Fall der Schriftform.
Mir ist nicht eine Objekt bekannt das wegen Umstellung von analog auf nur digital gekündigt worden wäre.

Fiorella
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 18.12.2018, 10:07

Re: nach Analogabschaltung

Beitrag von Fiorella » 19.12.2018, 12:05

Naja, ich habe schon ein Schreiben erhalten, in dem Vodafone begründet, dass in dem Vertrag eine analoge Versorgung vereinbart sei, die nun nicht mehr gewährleistet werden könnte und somit der Vertrag nicht mehr erfüllt werden könnte. Von Kündigung war in dem Schreiben allerdings nicht explizit die Rede. Zumal der Vertrag jetzt noch das Versorgungsrecht für Vodafone beinhalte, laut Vodafone.
Allerdings kam ja auch die Gutschrift für die zuviel bezahlten Beträge. Ob das rechtens ist, weiß ich leider nicht. Die Gutschrift wurde nur angekündigt, denn Vodafone hat keine Kontoverbindung von mir. Vielleicht gilt der Vertrag erst als gekündigt, wenn ich die Gutschrift einlöse und somit in deren Augen einer Kündigung zustimme?

Also, bei einem neuen Vertrag zahlen dann die Mieter auch bis zu 12 Euro für die Grundversorgung, da wurden mir verschiedene Verträge mit verschiedenen Beträgen angeboten, immer mit langen Laufzeiten und Vodafone behält sich auch Preissteigerungen vor. Beim alten Vertrag war das nicht so. Deshalb will man mich da wahrscheinlich auch rauskicken.
Da denkt man dann schon über Satellit nach. Vodafone hat doch hier eine Art Monopolstellung...


Danke auch für die Info über das Netz. Dann könnte das erst einmal so bleiben.

Wie finde ich nun einen ehrlichen Vodafone Berater?
Ich würde mir ja den neuen Vertrag am liebsten im Internet aussuchen, ausfüllen und Vodafone zusenden. Da habe ich aber noch nichts gefunden. Anscheinend läuft das nur über einen Berater. Schade. Ich würde mir mehr Transparenz wünschen.
Zuletzt geändert von Fiorella am 19.12.2018, 12:09, insgesamt 1-mal geändert.

Fiorella
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 18.12.2018, 10:07

Re: nach Analogabschaltung

Beitrag von Fiorella » 19.12.2018, 12:06

NoNewbie hat geschrieben:
18.12.2018, 16:32
Eine Beendigung des Mehrnutzvertrags benötigt auf jeden Fall der Schriftform.
Mir ist nicht eine Objekt bekannt das wegen Umstellung von analog auf nur digital gekündigt worden wäre.
Dann ist das anscheinend der erste Fall :?

Vodafone schreibt folgendes:
"Ihr bisheriger Kabel Anschluss-Vertrag wird weitergeführt. Da die analoge Grundversorgung nicht mehr erbracht werden kann, entfällt das hierfür berechnete Entgeld. Es werden Ihnen also zu diesem Vertrag ab (Datum der Analogabschaltung) keine Gebühren mehr in Rechnung gestellt. Ihre Bewohner haben die Möglichkeit wie gewohnt Einzelnutzerprodukte zu beauftragen."

Im nächsten Brief kam dann die Gutschrift.

Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13579
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: nach Analogabschaltung

Beitrag von VBE-Berlin » 19.12.2018, 12:23

Fiorella hat geschrieben:
19.12.2018, 12:05
Ich würde mir ja den neuen Vertrag am liebsten im Internet aussuchen, ausfüllen und Vodafone zusenden. Da habe ich aber noch nichts gefunden. Anscheinend läuft das nur über einen Berater. Schade. Ich würde mir mehr Transparenz wünschen.
vielfach ist das leider die einzige Möglichkeit.
Sonderkonditionen über Hausverwaltungen sind generell nicht auf der Homepage ersichtlich.
Auch evtl. nutzbare Freikarten für HD oder sogar kostenfreie Internetgrundanschlüße gibt es nicht online.

Bei Bedarf kannst du mir gerne deine Adress per PN mitteilen, dann kann ich Dir sagen, was dort los ist.
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)