Hüp vor Jahren selbst entfernt und jetzt Vertragswunsch

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Hitron-/Compal-/Technicolor-/Sagemcom-/Arris-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
reneromann
Insider
Beiträge: 4317
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Hüp vor Jahren selbst entfernt und jetzt Vertragswunsch

Beitrag von reneromann » 25.12.2018, 15:14

robert_s hat geschrieben:
25.12.2018, 13:03
reneromann hat geschrieben:
25.12.2018, 12:33
Prinzipiell verhält es sich nicht viel anders wie mit einem Stromanschluß:
Wer den Zähler und die Vorsicherungen (=HÜP) rausreißt, darf sich nicht wundern, wenn der Netzbetreiber für die Neuerrichtung der Zählstelle (=HÜP) Geld verlangt, selbst wenn das Kabel noch vorhanden ist und aus der Wand schaut.
Aber wie realistisch ist das? Nachdem ich gesehen habe, wie VFKD hier 2016 einmal kostenlos die Technik "runderneuert" hat (neuer Verstärker, Verteiler, neue Leitung in eine zuvor nicht erschlossene Wohnung, neue MMD), um an dem zuvor stillgelegten Kabelanschluss einen einzigen neuen Internetkunden zu bedienen, würde ich mich auch nicht wundern, wenn VFKD das ganz pragmatisch sieht und eben zusätzlich auch noch die HÜP "austauscht".

Also nach dieser Erfahrung würde ich einfach mal den Internetanschluss bestellen und schauen, was der Techniker dann sagt.
Ob es realistisch ist oder nicht, steht auf einem ganz anderen Blatt... Wenn der Techniker "blöd" ist, berechnet er die Errichtung des HÜP, wenn der Techniker "nett" ist, deklariert er es als "Austausch", weil der alte HÜP einen Defekt aufwies (wenn man den alten HÜP noch findet, könnte er den "defekten" HÜP sogar mitnehmen).

Dafür müsste aber das Haus zumindest in der DB von VF noch als "mit HÜP" gekennzeichnet sein.
Viel spannender ist die Tatsache, wenn ein HÜP vorhanden und angeschlossen ist, VF aber den HÜP selbst nicht mehr kennt (oder besser gesagt: er in der Trassenauskunft enthalten, aber keiner Adresse mehr zugeordnet ist).

Lutze

Re: Hüp vor Jahren selbst entfernt und jetzt Vertragswunsch

Beitrag von Lutze » 26.12.2018, 12:03

Es handelt sich um keine Errichtung sondern wenn dann um eine Reparatur, wie kann man das mit dem verlegen von Kabeln vergleichen.
Und woher weißt du reneromann was bei mir gelaufen ist. Damals wurde die komplette Straße aufgerissen und Kabel für TV und Telekom verlegt und an jedem Haus in der Straße ein Anschluss hergestellt.

Lutze

Re: Hüp vor Jahren selbst entfernt und jetzt Vertragswunsch

Beitrag von Lutze » 26.12.2018, 12:11

reneromann hat geschrieben:
25.12.2018, 15:14
Wenn der Techniker "blöd" ist, berechnet er die Errichtung des HÜP
Ja klar und das tut er ohne Auftrag und Vodafone zahlt ihm das und holt sich das Geld vom Endkunden der nie einen solchen Auftrag erteilt hat.
Das müsstest du mit deinen Paragraphen doch schnell selbst merken das dies nicht durchsetzbar ist.

reneromann
Insider
Beiträge: 4317
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Hüp vor Jahren selbst entfernt und jetzt Vertragswunsch

Beitrag von reneromann » 26.12.2018, 13:00

Lutze hat geschrieben:
26.12.2018, 12:11
reneromann hat geschrieben:
25.12.2018, 15:14
Wenn der Techniker "blöd" ist, berechnet er die Errichtung des HÜP
Ja klar und das tut er ohne Auftrag und Vodafone zahlt ihm das und holt sich das Geld vom Endkunden der nie einen solchen Auftrag erteilt hat.
Das müsstest du mit deinen Paragraphen doch schnell selbst merken das dies nicht durchsetzbar ist.
Der Techniker wird dich schon dafür unterschreiben lassen - oder er zieht ohne Installation ab und meldet dann "kein HÜP vorhanden".
Wie ich schrieb: Möglichkeiten hat der Techniker schon - wenn er "böse" ist und will...

spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 9314
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Hüp vor Jahren selbst entfernt und jetzt Vertragswunsch

Beitrag von spooky » 26.12.2018, 13:20

alles Spekulationen was hier seit 2 Seiten geschrieben wird...
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Sky Ticket Entertainment
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6591 cable

Lutze

Re: Hüp vor Jahren selbst entfernt und jetzt Vertragswunsch

Beitrag von Lutze » 26.12.2018, 17:59

reneromann hat geschrieben:
26.12.2018, 13:00
Der Techniker wird dich schon dafür unterschreiben lassen - oder er zieht ohne Installation ab und meldet dann "kein HÜP vorhanden".
Wie ich schrieb: Möglichkeiten hat der Techniker schon - wenn er "böse" ist und will...
Ich habe als der Techniker vor 2 Jahren einen Verstärker montiert und die 6490 montiert hat nichts unterschrieben.
Ob ich da einen Auftrag für die Monatge eines Hüp für 1000€ unterschreibe entscheide ich dann auch selbst.

tim-hh
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 27.12.2018, 11:09
Wohnort: Hamburg

Re: Hüp vor Jahren selbst entfernt und jetzt Vertragswunsch

Beitrag von tim-hh » 27.12.2018, 11:25

Anmerkung aus eigener Erfahrung (2015/16):

Situation:
Altes Haus mit HÜP wurde abgerissen, der Bagger hat auch nicht erst gefragt, ob er erst die Plombe entfernen muss...

Das alte und und funktionsfähige Koaxialkabel schaute aus dem Sand am Rande der Baugrube.

Bauherrenservice angerufen, Situation geschildert. Neue Hauseinführung und Anschließen eines HÜP im Rahmen des Neubaus für 199,- €, nicht 999,- (Leistung mit Tiefbau) oder 799,- (Verlegen des Kabels ohne Tiefbau, wenn die anderen Versorger gleichzeitig da sind), so wurde mir das per Mail von KDG angeboten. CableWay hat den HÜP gesetzt, eine andere Firma den Verstärker gebracht, die Erdung angeschlossen und eine Multimediadose getauscht nach dem Einmessen. Das war alles inklusive. Initial 200/12, seit Verfügbarkeit mit Upload Boost 50.

Kabel teilt sich nun die Mehrspartenhauseinführung mit dem Klingeldraht (Telekom DSL - ungenutzt) und der (noch leeren) Speedpipe für Glasfaser der Telekom, die alle ca. 200 m zu den BK-Kabelverteilungskästen/MFGs/GF-Verteilern führen

Dafür TV und Internet/Telefon im ersten Jahr nach Bau eines HÜP auch reduziert.
Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 1 Gbit/s
Red Internet & Phone 200 Cable; Upload Option 50; öffentliche IP4 Adresse; 2 x G9 (Vodafone Basic Cable); HomeBox 3 (6490)

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 585
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Hüp vor Jahren selbst entfernt und jetzt Vertragswunsch

Beitrag von NE3_Technician » 30.12.2018, 19:17

Erfahrungen als Techniker im Aussendienst.

Ist ein Hüp da , dann wird gebaut.

Ist kein Hüp da , wird gefragt ob der Kunde einen will und das ganze geht mit "kein hüp vorhanden" zurück an Vodafone.

Findet man das Kabel, schraubt man einen Hüp ran und rechnet ihn entsprechend der Abrechnungsposition bei Vodafone ab.

Wir machen das zumindest so (Bereich Berlin & Umland)

Probleme hier ist eher, dass der Hüp aussen an der Wand ist und man erst Kabel dahin verlegen muss (Koax&Potentialausgleich)
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee: