Hilfe: Hausübergabepunkt vorhanden, aber kein Anschluss möglich

In diesem Forum geht es um den Ausbau des Kabelnetzes in vielerlei Hinsicht (allgemeiner Ausbau für Internet/Telefonie, EuroDOCSIS 3.0/DOCSIS 3.1, 862 MHz, Video on Demand, Segmentierungen...).
Forumsregeln
Forenregeln

Informationen u.a. zu findest du auch im Helpdesk. Für Informationen zum Ausbaustatus der verschiedenen von Vodafone Kabel Deutschland versorgten Orte siehe folgende Threads:
robert_s
Insider
Beiträge: 3382
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Hilfe: Hausübergabepunkt vorhanden, aber kein Anschluss möglich

Beitrag von robert_s » 28.03.2019, 09:55

NoNewbie hat geschrieben:
28.03.2019, 08:26
Ich glaube, da sieht man nicht alles wichtige auf dem Plan.
Vor allem sehe ich keinen Verstärkerpunkt. Da müsste man mal einen größeren Ausschnitt haben. Vielleicht ist das Kabel vom Verstärkerpunkt zu lang und deshalb an einer Verbindungsmuffe getrennt? Dann müsste zur Erschließung ein zusätzlicher Verstärkerpunkt errichtet werden - oder gar ein Fiber Node, und Glasfaser verlegt. Das wird dann richtig teuer...

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4134
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Hilfe: Hausübergabepunkt vorhanden, aber kein Anschluss möglich

Beitrag von Besserwisser » 28.03.2019, 11:50

Der kleine weiße Punkt mit der Bezeichnung 3(1.48/8)
ist das 3. Bauteil in der C-Linie 8 vom Verstärkerpunkt 1.48.

Weitere Bauteile sind nicht nummeriert.
Die C-Linie ist also wahrscheinlich dort zu Ende.
Am Bauteil 3 (Abzweiger) hängen dann die angeschlossenen Häuser.
An den Muffen stehen keine Nummerierungen.
Sie gehören nicht zum Verstärkerpunkt und seinen C-Linien.

:fahne:

Raudi
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 09.01.2013, 21:15

Re: Hilfe: Hausübergabepunkt vorhanden, aber kein Anschluss möglich

Beitrag von Raudi » 28.03.2019, 14:12

Kann es denn dann sein, dass hier zwar ein Kabel weiter verlegt wurde, es aber nie in Betrieb genommen wurde? Und weil das zu Post Zeiten vor ca. 30 Jahren war, dass hier die Dokumentation dann auch lückenhaft ist?

Weil wir haben ja damals dafür gezahlt, dass ein Kabelanschluss gelegt wurde, es kann doch nicht sein, dass man uns heute sagen will, ätschi bätsch, schön dass Du einen Kabelanschluß hast legen lassen, aber wenn Du ihn nun nutzen möchtest, musst Du leider noch mal 13000,- Euro in die Hand nehmen. Und das vermutlich nur, weil man nicht vor Ort schauen möchte ob die nicht komplett dokumentierten Bereiche nicht doch noch in Betrieb zu nehmen sind. Da will an lieber ein neues Kabel verlegen.

Und die schwarzen Linien müssen doch TV Kabel sein, weil Telekom Telefonie Kabel haben in der Zeichnung nichts zu suchen. Und dann wären da ja auch alle Häuser schwarz angebunden und nicht nur ein Teil. Die Halle hat noch einen weiteren Telefonanschluss an der oberen rechten ecke, der ist in der Karte auch nur grau eingezeichnet. Daher gehe ich davon aus, alles was schwarz ist, ist TV Kabel.

Genau an der Stelle wo die 10(1) ist, an der Kreuzung wo im linken bereich das Kabel in die Straße nach unten geht, steht so ein Kasten:

[ externes Bild ]

ist das auch für Kabel?

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 780
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Hilfe: Hausübergabepunkt vorhanden, aber kein Anschluss möglich

Beitrag von NE3_Technician » 28.03.2019, 14:38

Da die Kabel verlegt worden sind als das alles noch ein Unternehmen war, kann in den Plänen alles mögliche drinstehen.

Telefon und Kabel kann da durchaus in einem Plan verzeichnet sein. Wenn es auch noch ein Gebiet ist, was keinen interessiert dann bleibt das auch so ;)
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1196
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Hilfe: Hausübergabepunkt vorhanden, aber kein Anschluss möglich

Beitrag von NoNewbie » 28.03.2019, 15:07

Besserwisser hat geschrieben:
28.03.2019, 11:50
Der kleine weiße Punkt mit der Bezeichnung 3(1.48/8)
ist das 3. Bauteil in der C-Linie 8 vom Verstärkerpunkt 1.48.

Weitere Bauteile sind nicht nummeriert.
Die C-Linie ist also wahrscheinlich dort zu Ende.
Am Bauteil 3 (Abzweiger) hängen dann die angeschlossenen Häuser.
An den Muffen stehen keine Nummerierungen.
Sie gehören nicht zum Verstärkerpunkt und seinen C-Linien.

:fahne:
Die neuen Bezeichnungen sind nur nebenbei interessant, da neu beschriftet.
Aber nur aus den alten Beschriftungen aus Post-Zeiten kann man die Pläne zusammenführen.

Raudi
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 09.01.2013, 21:15

Re: Hilfe: Hausübergabepunkt vorhanden, aber kein Anschluss möglich

Beitrag von Raudi » 03.04.2019, 21:49

Heute habe ich eine Skizze bekommen, in der Eingezeichnet ist was die vor haben. Die gehen wirklich an den Verteiler wo die anderen Häuser angebunden sind, von dort aus dann ca. 100 Meter die Straße entlang und dann an der anderen Gebäude Seite machen die einen neuen Zugang.

Nur warum Asphalt Arbeiten Notwendig sind verstehe ich nicht, die müssen unter 2 gepflasterten Einfahrten unter durch, unter einer gepflasterten Parkbucht und die Straßenseite wechseln.

Ich verstehe nur nicht warum man vor 30 Jahren einen Kabelanschluss gelegt hat und ihn nun nicht nutzen kann. Ich kann es nicht verstehen, dass man nun sagen kann, sorry, den vorhandenen Anschluss kann man nicht nutzen, Du musst einen neuen Kostenpflichtig legen lassen.

Wäre da nichts vorhanden, dann würde ich das ja alles einsehen, aber so tue ich mich da echt schwer das zu akzeptieren.

Was meint ihr mit örtliche KDL?

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 780
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Hilfe: Hausübergabepunkt vorhanden, aber kein Anschluss möglich

Beitrag von NE3_Technician » 03.04.2019, 22:04

KDL = KomplexDienstLeister ... Der Subunternehmer der für dein Gebiet für den Support zuständig ist.

Können auch mehrere sein.

Ich glaube fast die arbeiten bei ihren Projekten mit Pauschalen deswegen ist es immer so teuer.
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

Raudi
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 09.01.2013, 21:15

Re: Hilfe: Hausübergabepunkt vorhanden, aber kein Anschluss möglich

Beitrag von Raudi » 08.04.2019, 10:29

So, ich denke das ganze können wir zu den Akten legen. Ein lokaler Telefonanbieter beginnt gerade mit dem Glasfaserausbau dort. Der wird auch im kommenden Jahr hier bei mir FTTH anbieten, dann werde ich komplett dahin wechseln....

Das sind doch mal gute Aussichten. :wink2:

Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2078
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Hilfe: Hausübergabepunkt vorhanden, aber kein Anschluss möglich

Beitrag von Menne » 09.04.2019, 17:03

habt ihr die Rechnung noch vom "alten" Anschluß , dann würd ich die mal bei VF vorlegen!
Der Glubb is a Depp!

Raudi
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 09.01.2013, 21:15

Re: Hilfe: Hausübergabepunkt vorhanden, aber kein Anschluss möglich

Beitrag von Raudi » 10.04.2019, 10:37

Habe ich auch schon gefragt, aber mein Vater hat das ganze vor ca. 30 Jahren gebaut. In Betrieben werden solche Sachen 10 Jahre aufgehoben und dann entsorgt. Er wollte aber noch mal in den anderen Unterlagen schauen ob er da was findet.

Habe heute auch noch mal bei Vodafone angerufen und gefragt, was mit meiner Anfrage sei, warum man das Kabel, welches die Straße lang geht nicht nutzen könne.

Antwort:

1. Das Kabel welches ins Haus geht und das was an der Straße lang geht sei zu alt und nicht angeschlossen. Es wären keine Muffen verbaut und in das Kabel sei daher mit Sicherheit Feuchtigkeit eingedrungen und dadurch unbrauchbar.
2. Das Kabel was in der anderen Straße lang geht ist bereits ausgelastet, daher muss ein neues Kabel 100 Meter die Straße runter am Verteiler angebunden werden.

Aber wie gesagt, bald können wir Gasfaser direkt ins Haus bekommen, daher legen wir dieses Thema nun auch zu den Akten.