Unitymedia Übernahme

Der Platz für Diskussionen zum von Vodafone übernommenen Kabelnetzbetreiber Unitymedia, z.B. zum Unternehmen allgemein oder zum Übernahmeprozess. Für das TV- und Radioangebot sowie für die Internet- und Telefontarife stehen Unterforen zur Verfügung. Zum Thema Netzausbau bitte das bestehende Netzausbau-Board benutzen.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Unitymedia findest du auch im Helpdesk.
Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 11967
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: Unitymedia Übernahme

Beitrag von DerSarde » 12.09.2019, 17:47

Ihr wisst schon, dass die letzten Beiträge überhaupt nichts mehr mit dem Thema des Threads zu tun haben?
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland
Digitale Programmübersicht für Unitymedia

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)

Benutzeravatar
treefiddy
Fortgeschrittener
Beiträge: 106
Registriert: 16.10.2017, 08:09

Re: Unitymedia Übernahme

Beitrag von treefiddy » 14.09.2019, 22:27

HNIKAR hat geschrieben:
09.09.2019, 10:53
treefiddy hat geschrieben:
06.09.2019, 13:34
Mehr Upload?

Bzw folgendes:
robert_s hat geschrieben:
05.09.2019, 00:39
70Mbit/s sind Peanuts. Aber sollte wohl nur ein Rechenbeispiel sein. Rechnen wir mal mit 300 Kunden im Segment, die auch alle gerade HD Live-TV streamen wollen, das wären 2,1Gbit/s. Wenn man das 288MHz Spektrum, welches derzeit mit DVB-C Kanälen belegt ist, für DOCSIS 3.1 mit 1024-QAM nutzt, dann gewinnt man 2,5Gbit/s Kapazität - damit hätte man unter dem Strich selbst zur "Prime Time" 400Mbit/s Kapazität gewonnen, in der übrigen Zeit sogar deutlich mehr.
Ja, habe ich doch auch schon gelesen. Aber das ist ja ein Extremszenario. Ein Ausbau des HFC-Netzes mit mehr Betonung auf dem F als auf dem C, die Durchführung nötiger Clustersplits, eine baldige Umrüstung auf DOCSIS 3.1 sowie die Einführung von DVB-C2 mit HEVC bis allerspätestens Mitte der 20er-Jahre (dann hat man 15 Jahre Zeit ungenutzt verstreichen lassen) bringen uns Kunden, glaube ich, eher weiter. DVB-C2 mit HEVC wäre eigentlich besonders wichtig um Kapazität zu sparen, die man dem Internetbereich zuschlagen kann. Die völlig unsinnige Doppelausstrahlung von SD und HD kann man dann nämlich auch mal beenden. 720p-Programme als unterster zulässiger Kabelstandard und UHD (und meinetwegen auch 1080i) als Bezahlquatsch. Vodafone hat nun dies alles in der Hand. Auf Tele Columbus braucht man nicht wirklich warten.

Wenn man denn schon IPTV macht, dann muss es imho auch nicht mehr linear sein und man kann gleich auf "on demand" gehen. HbbTV ist ja quasi schon der Einstieg in dieses Szenario. Wenn aber künftig alle On-Demand-Glotzer sind, braucht man wahrscheinlich schon wieder ganz andere Kapazitäten für alle, als die, von denen wir hier reden.

Was mich persönlich (und viele andere nicht komplett merkbefreite Kunden in der ehemaligen Liberty-Besatzungszone) derzeit am ehesten beschäftigt, ist die Frage, wann wir denn nun endlich von Vodafone aus der elenden AORTA-Geiselsituation befreit werden...
Weil vielen hier ihre privilegierte Lage wahrscheinlich nicht so ganz klar ist - so sieht völlig krankes Peering (und entsprechendes Routing) bei uns im Todesstreifen aus:
Unitymedia
Unitymedia (Ex-Kabel BW)
:hammer2:
Gesundes Peering und Routing sieht hingegen so aus;
Vodafone
Vodafone Kabel
1&1 Versatel
Telefonica
Die Deutsche Telekom als selbsternannten Wannabe-Tier-1-Provider und dümmlich-aggressiven Peering-Bully/ asozialen Wegelagerer lasse ich an dieser Stelle einfach mal bewusst weg.:klo:
Die Peering Policy von Unitymedia (Liberty Global) über die Aorta ist wirklich ekelig, meine Dienste hat es bisher nicht so betroffen. Vodafone ist da aber auf jeden Fall eine Verbesserung, da gebe ich dir Recht.

https://www.peeringdb.com/net/346
https://bgp.he.net/AS20825

Unitymedia:
Peeringrichtlinien: https://www.libertyglobal.com/operation ... portfolio/
Allgemeine Richtlinie: Restriktiv
Multiple Übergabepunkte: Erforderlich - International
Trafficverhältnis-Anforderung: Ja
Vertrag erforderlich: Erforderlich

War die Vodafone Peering Policy schon immer "selektiv"? Wo finde ich die Richtlinie für Vodafone Kabel? Welche gilt kommend für Unitymedia?
https://www.peeringdb.com/net/319
Vodafone
Peeringrichtlinien: FEHLT EINE QUELLE
Allgemeine Richtlinie: Selektiv
Multiple Übergabepunkte: Bevorzugt
Trafficverhältnis-Anforderung: Nein
Vertrag erforderlich: Erforderlich
Unitymedia Office Internet 200 (200 /20) -- DUAL STACK @ ARRIS CMTS mit Technicolor TC4400-GEN Rev:3.6.0 FW:SR70.12.20 + WRT32X (LEDE Davidc502 community build)
cust-own_200000_20000_ds_sip_wifi-on.bin

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30150
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Unitymedia Übernahme

Beitrag von twen-fm » 14.09.2019, 22:49

Leute, die Beiträge der letzten Seiten gehören vor allem im Internet/Phone Bereich und haben hier NICHTS zu suchen! :streber:
Keine Signatur mehr!

Benutzeravatar
HNIKAR
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 09.08.2019, 23:36
Wohnort: Region Stuttgart

Re: Unitymedia Übernahme

Beitrag von HNIKAR » 16.09.2019, 11:53

@treefiddy:
Danke für die Blumen. Ich begreife auch noch immer nicht, wie man das anders sehen kann.

@twen-fm:
Darauf hatte ich ja bereits vor 6 Tagen deutlich hingeweisen und mich dann aus dem Getöse hier zurückgezogen. Mein initialer Beitrag (der das hier leider wider Erwarten nach sich zog) war allerdings nicht offtopic. Ich brachte darin ja lediglich zum Ausdruck, dass ich mich auf die bevorstehende AORTA-Befreiung durch Vodafone sehr freue. Das steht in umittelbarem Übernahmezusammenhang. Die nachfolgende Debatte gehört aber wirklich nicht hier her.
Telefon & Redundanz: Vodafone Red Internet & Phone 16 DSL (ADSL2+ mit ISDN Komfort Classic und Mobile & Euro-Flat Paket) via FRITZ!Box 7490
Schnelles Internet: Unitymedia Office Internet 200 (200 MBit/s DL / 15 MBit/s UL, natives Dual Stack) via Hitron CGNV4 Rev. 1A; FW: 4.5.10.192
Fernsehen: DVB-C via Unitymedia am LG 55SK9500 mit IPS-FALD-Display (demächst hoffentlich auch mit Privaten in HD via CI+Modul und V23 Smartcard...)

Benutzeravatar
Andilein
Görlitzer Witzkanone
Beiträge: 6085
Registriert: 17.02.2008, 14:15
Wohnort: Görliwood

Re: Unitymedia Übernahme

Beitrag von Andilein » 19.09.2019, 17:08

Vodafone will Marke Unitymedia "verschwinden" lassen
Das Monopol um Vodafone wächst weiter und die Marke Unitymedia steht zur Einverleibung an. An letztere wird bald laut Vodafone auch nicht mehr viel erinnern.
http://www.digitalfernsehen.de/Vodafone ... 543.0.html

Nach "Kabel Deutschland" bald nun "Unitymedia"...

Andilein bei Facebook und Youtube


DarkStar
Insider
Beiträge: 7482
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Unitymedia Übernahme

Beitrag von DarkStar » 19.09.2019, 17:47

Wo ist da die News versteckt?

Benutzeravatar
HNIKAR
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 09.08.2019, 23:36
Wohnort: Region Stuttgart

Re: Unitymedia Übernahme

Beitrag von HNIKAR » 19.09.2019, 18:10

Andilein hat geschrieben:
19.09.2019, 17:08
Vodafone will Marke Unitymedia "verschwinden" lassen
Das Monopol um Vodafone wächst weiter und die Marke Unitymedia steht zur Einverleibung an. An letztere wird bald laut Vodafone auch nicht mehr viel erinnern.
http://www.digitalfernsehen.de/Vodafone ... 543.0.html

Nach "Kabel Deutschland" bald nun "Unitymedia"...
Sehr schöne Nachricht, leider hässliche Quelle mit tendenziöser Überschrift, Krokildstränen der Unitymedia-Fans im dortigen Kommentarbereich. Fakt ist und bleibt:
Vodafone hat kein Monopol und erst recht auch kein vielzitiertes "Quasi-Monopol". In keinem Bereich. Das ist wirtschaftswissenschaftlich falsch. Allein schon die Fehlverwendung der Begrifflichkeiten.
Das TV-Kabelnetz ist lediglich ein Übertragunsgmedium aber kein eigenständiger Markt. Es gibt als echte Märkte nur einen Breitbandmarkt und einen TV-Markt. Weder im einen, noch im anderen Markt hat Vodafone durch die Übernahme eine absolut dominierende Position aufgebaut:

https://de.statista.com/statistik/daten ... haushalte/
45,6 % DVB-S2, 42,2 % DVB-C, 4,9 % DVB-T2, 7,3 % IPTV
- die 42,2 % für Kabel entfallen zudem nicht nur allein auf Vodafone/Unitymedia, da stecken ja auch noch Tele Columbus/PYURund unzählige andere kleine, regionale/lokale Kabelanbieter mit drin...

https://de.statista.com/statistik/daten ... utschland/
39,7 % Telekom, 30,3 % Vodafone/Unitymedia, 13,1 % 1&1 Versatel, 5,9 % Telefonica, 1,8 % Tele Columbus/PYUR, ... Rest...
- in den 30,3 % für Vodafone Steckt auch DSL mit drin. Bei ADSL2+ hat Vodafone größtenteils noch eigene Technik im Einsatz, ab VDSL ist praktisch alles nur noch Telekom Vorleistung (das gilt auch für alle anderen großen Anbieter)

=> Breitbandmarkt und TV-Markt weisen typisch ausgeprägte, angebotsseitige Oligopolstrukturen auf. Der Breitbandmarkt wird seit der verheerenden Vectoring-Entscheidung maßgeblich von der Telekom dominiert. Wäre der stets höhere Vorleistungsanteil immer mit ausgewiesen, würde die Telekom in Wahrheit bei 60, eher 65 % landen. Und darum hat die EU-Kommission sachlich völlig korrekt entschieden, ob es den irrationalen Übernahme-Wütbürgern nun in den Kram passt oder nicht. Ich bin den Damen und Herren in Brüssel wirklich dankbar. Sie haben eine wettbewerblich hochfragwürdige nationale Entscheidung zu Gunsten der Telekom, an der pikanterweise noch immer der Deutsche Staat mit 32 % größter Einzelaktionär ist, bestmöglich austariert. Um es mal ganz plastisch und salopp auszudrücken; Es ist gut, wenigstens noch ein einziges Unternehmen wie Vodafone im Breitbandmarkt zu haben, welches zumindest größenmäßig in der Lage ist, der Telekom bei Bedarf eine schmerzende Schelle zu verpassen. 1&1 Versatel als Nummer 3 im Breitbandmarkt ist schon wieder so klein und telekomabhängig, dass es noch nicht mal für einen wirksamen Tritt in die Eier reicht. :streber:

@DarkStar:
Die einzige News ist, dass es "bald" passieren soll. Aber vermutlich haben die unseriösen Journällchen bei DF mal einfach nur wieder eine News erfunden um die Newsflaute etwas zu füllen. :brüll:
Telefon & Redundanz: Vodafone Red Internet & Phone 16 DSL (ADSL2+ mit ISDN Komfort Classic und Mobile & Euro-Flat Paket) via FRITZ!Box 7490
Schnelles Internet: Unitymedia Office Internet 200 (200 MBit/s DL / 15 MBit/s UL, natives Dual Stack) via Hitron CGNV4 Rev. 1A; FW: 4.5.10.192
Fernsehen: DVB-C via Unitymedia am LG 55SK9500 mit IPS-FALD-Display (demächst hoffentlich auch mit Privaten in HD via CI+Modul und V23 Smartcard...)

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30150
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Unitymedia Übernahme

Beitrag von twen-fm » 19.09.2019, 19:32

Etwas OT:

Die DF (egal ob es sich dabei um die Printausgabe oder deren Homepage handelt) kann schon lange nicht mehr ernst genommen werden. Vor gut 10-15 Jahren als das Printprodukt gegründet wurde, sah es ganz anders aus und die DF war eine ernsthafte Konkurrenz geworden für den Konkurrenten aus der Vulkaneifel.

Seit dort ein Sat-DXer (!) Chefredakteur geworden, ist die DF nur noch ein Dauer-Werbeblatt für irgendwelche obskuren China-Linux-Boxen geworden. Von der erschreckend hohen Fehlerquote, vor allem in der Rechtschreibung, brauche ich erst recht nicht zu reden... :roll:

Beispielhaft war die jahrelang abgebildete und vor allem falsch geschriebene Bezeichnung eines Pay-TV-Paketes eines bekannten Plattformbetreibers, dieser wurde wortwörtlich so geschrieben: :fingerzeig: Lounche (statt Lounge)-Paket.

Das ist selbstverständlich alles meine eigene und persönliche Meinung, da ich die DF im Onlinebereich noch von den ursprünglichen "set-top-box.de" und "digitv.de"-Zeiten kenne und die Zeitschrift in den Anfangsjahren auch regelmässig im Zeitschriftenhandel erworben habe!

OT Ende
Keine Signatur mehr!

Benutzeravatar
treefiddy
Fortgeschrittener
Beiträge: 106
Registriert: 16.10.2017, 08:09

Re: Unitymedia Übernahme

Beitrag von treefiddy » 19.09.2019, 21:36

  • Gibt es schon Neuigkeiten über IPV4 in Vodafone Kabel Privatkundentarifen? Was passiert nach der Übernahme mit Dual Stack Kunden? Kommt DS-Lite für alle? Business Anschlüsse bleiben auf ipv4, oder?
  • Folgende Gerüchte finde ich auch interessant. Die Telekom hat wohl noch genug IPv4 Adressen:
https://www.borncity.com/blog/2019/09/1 ... mgestellt/
Unitymedia Office Internet 200 (200 /20) -- DUAL STACK @ ARRIS CMTS mit Technicolor TC4400-GEN Rev:3.6.0 FW:SR70.12.20 + WRT32X (LEDE Davidc502 community build)
cust-own_200000_20000_ds_sip_wifi-on.bin

Benutzeravatar
HNIKAR
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 09.08.2019, 23:36
Wohnort: Region Stuttgart

Re: Unitymedia Übernahme

Beitrag von HNIKAR » 20.09.2019, 09:54

@twen-fm:

Wer ist bitte der Konkurrent aus der Vulkaneifel? Wie gesagt - mich musst du von der Schäbigkeit der DF nicht überzeugen. Ich lese sie normalerweise nicht und fand sie schon immer mies. :grin:

@treeffiddy:

Danke für diesen eminent wichtigen Hinweis! Das erklärt nun so einiges - insbesondere die seit Jahren verschleppte IPv6-Einführung bei Vodafone im DSL-Bereich. Damit damit hat sich das dann wohl in der erhofften und von Vodafone ursprünglich versprochenen Voll-DS-Varinte erledigt. Die Vodafone MA reagierten zuletzt auf diesbezügliche Anfragen sehr dünnhäutig und schlossen alle neuen Threads hierzu. Ich halte das - insbesondere in dieser Vorgehensweise - für eine absolute Sauerei. Mit DS-Lite ist dann mein DSL-Anschluss im After. Dann brauche ich ihn wirklich gar nicht mehr und sie können von mir aus gleich DSL bei mir komplett rausnehmen und mir nur noch mein ISDN lassen. Zum Glück habe ich bereits mein UM-Business-Internet mit DS.

1&1 hat sehr viele bzw. praktisch alle ADSL2+-Anschlüsse (die in den Non-Versatel-Gebieten liegen) auf Vodafone umgeschwenkt, nachdem Telefonica als Vordienstleister weggefallen war. Wenn sich 1&1 und Vodafone hier nun koordiniert und abgestimmt haben, bedeutet das nichts Gutes. 1&1 fährt eine stringente Gleichbehandlungspolitik bei den Anschlüssen. Wenn die einen DS-Lite bekommen, bekommen es alle. Bitter ist aber dieser Move von Vodafone - eigentlich haben die doch noch satt IPv4-Adressen übrig?! DS-Lite für alle kommt damit sicherlich auch bald im Kabel. Mindestens für die Privatkunden. :kater:
Telefon & Redundanz: Vodafone Red Internet & Phone 16 DSL (ADSL2+ mit ISDN Komfort Classic und Mobile & Euro-Flat Paket) via FRITZ!Box 7490
Schnelles Internet: Unitymedia Office Internet 200 (200 MBit/s DL / 15 MBit/s UL, natives Dual Stack) via Hitron CGNV4 Rev. 1A; FW: 4.5.10.192
Fernsehen: DVB-C via Unitymedia am LG 55SK9500 mit IPS-FALD-Display (demächst hoffentlich auch mit Privaten in HD via CI+Modul und V23 Smartcard...)