DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Hier wird über alle möglichen Medienthemen diskutiert, hauptsächlich Fernsehthemen die nicht allein (oder gar nicht) Vodafone Kabel Deutschland betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30299
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von twen-fm » 17.09.2014, 21:06

Da eine längerfristige Erprobung von DVB-T2 in Berlin in diesen Herbst bevorsteht, öffne ich hiermit diesen Sammelthread um alle (bisher vorhandenen und künftigen) Infos zur kompletten Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 im Jahr 2016 im Überblick zu zeigen. Ich fange mit einen Link zu einer Infoseite der MABB an, welche durchaus auch mit einigen kritischen Anmerkungen hervorgeht:

http://www.mabb.de/information/digitale ... strik.html

Schwerpunkte sind:

-Der Umstieg auf DVB-T 2

-Neue Geräte werden notwendig - aber es gibt sie noch nicht

-Der Umstieg führt zur Abschaltung von DVB-T

-Neue Geschäftsmodelle für private Veranstalter?

-Offene Kommunikation gegenüber den Verbrauchern

-Pilotprojekt von Media Broadcast in Berlin

Ihr alle könnt in diesen Thread die Links und Infos zum Thema veröffentlichen!
Keine Signatur mehr!

Peter65
Insider
Beiträge: 9024
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von Peter65 » 17.09.2014, 23:58

Umstieg auf DVB-T2, irgendwie wirds Zeit.

Wundert mich nicht das es keine Geräte dafür gibt.
MPEG4, der in anderen Ländern der für HD verwendendete Standard hat wohl ausgedient, HECV (auch für 4K/UHD in Gespräch) ist neu, wo sollen da die Geräte dafür herkommen?
HECV ist ja noch nicht mal in jedem zur Zeit angebotenem 4K/UHD TV nutzbar. Da wir es wohl noch ein böses erwachen geben, wenn man der DF glauben darf.
Andererseits, wenn der HECV Standard wirklich effizienter ist, warum soll man das nicht nutzen. Eben wegen der "Digitalen Dividende". Sinn oder Unsinn dieser, ne andere Fage.

RTL hat ja schon gesagt, wenn HD über Antenne dann nur verschlüsselt (so zumindest habe ich das aus Beiträgen in der DF rausgelesen), schließlich ist das ja wohl doch relativ kostenintensiv für die Sender, so stehts in dem verlinkten mabb Dokument. Wie die Sat.1/Pro7 Media Group entscheidet, abwarten.
Könnt mir aber da genau das gleiche vorstellen.

Offene Kommunikaton gegenüber dem Verbraucher?
Im Moment, wer sich nicht damit beschäftigt, wird wohl arg böse überrrascht werden, zumal ja ein "harter" Umstieg geplant ist.
Da ist noch viel zu tun. Nicht nur von der mabb.

Pilotprojekt, HECV ist neu, ein Test dessen, auch wenn der 2 Jahre (?) dauert, macht schon Sinn in meinen Augen.

Abzuwarten bleibt, was dabei rauskommt!

mfg peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Yamaha RX-V500D
Internet & Phone: FritzBox 6590, Kabel 200 Mbit/s
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U

Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 13168
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von berlin69er » 18.09.2014, 06:21

Aber natürlich gibt's bereits Geräte dafür: Sony hat einige TV Geräte mit DVB-T2 im Angebot (gehabt) und auch meine VU+ hat bereits diese Tuner verbaut... ;)
Letztlich wird das doch genauso, wie bei DVB-T ablaufen: wenn's akut wird, werden auch die Geräte da sein... Keiner Hersteller will nur für die Halde bauen.
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD/UHD Komplett auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.

Amadeus63
Insider
Beiträge: 2547
Registriert: 27.05.2013, 11:46
Wohnort: Schleswig-Holstein-Süd

DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von Amadeus63 » 18.09.2014, 14:02

IBC 2014 AMSTERDAM - technische Details zu der in D geplanten Lösung

Wie jedes Jahr findet wieder Mitte September die größte Rundfunkmesse Europas IBC 2014 in Amsterdam statt. Dieses Jahr ist das große Thema der neue Videokompressionsstandard H.265 und das hochauflösende TV mit Ultra HD. Der neue H.265 Standard (HEVC) erlaubt gegenüber den derzeitigen H.264 Standard eine Reduktion der Bitrate bis zu 50% bei gleicher Bildqualität. Derzeit gibt es allerdings nur Software-Lösungen.

Am DVB Stand wird eine DVB-T2 Demo mit HEVC gezeigt. Bei einer Nettodatenrate von 26,56 Mbit/s wurden 7 HD Programme mit HEVC übertragen.

Quelle siehe hier : http://www.ors.at/de/tech-blog/blogarti ... erdam-369/
Zuletzt geändert von Amadeus63 am 18.09.2014, 16:10, insgesamt 2-mal geändert.
Bild : Samsung UE49KS9090 / Ton : Bose Soundbar / Kabel - Internet 200 / FritzBox 6591

Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 13168
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von berlin69er » 18.09.2014, 14:32

Kannst du das Zitat bitte verlinken, nicht dass das Forum Ärger bekommt... ;)
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD/UHD Komplett auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.

Heiner
Gründer/Moderator
Gründer/Moderator
Beiträge: 24084
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Bochum-Langendreer

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von Heiner » 18.09.2014, 15:24

Und das nicht zum ersten Mal. Ich will mich nicht wiederholen. 2 Verwarnungen deswegen gab es schon. Es sollte doch mittlerweile bekannt sein dass zumindestens die Quelle angegeben werden soll. Was ist daran bitte so schwer?
Terrestrik: DVB-T / DVB-T2 HD (FTA) | DAB+ | UKW
Kabel: Unitymedia (Allstars + HD-Option bis 12/19, Series & Movies + HD-Option ab 01/20, 2play FLY 400 mit Komfort-Option)
Mobil: Vodafone Red XS GigaKombi Unity, kostenloser zusätzlicher LTE-Router mit 100 GB Inklusivvolumen
Streaming-Abos: Netflix, Sky Ticket (Entertainment + Cinema)

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30299
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von twen-fm » 18.09.2014, 19:28

berlin69er hat geschrieben:Aber natürlich gibt's bereits Geräte dafür: Sony hat einige TV Geräte mit DVB-T2 im Angebot (gehabt) und auch meine VU+ hat bereits diese Tuner verbaut... ;)
Letztlich wird das doch genauso, wie bei DVB-T ablaufen: wenn's akut wird, werden auch die Geräte da sein... Keiner Hersteller will nur für die Halde bauen.
Die sind nicht H.265 (HEVC)-fähig...nur H.264 mit MPEG-4, was z.B. gerade in Serbien eingeführt wird, da der Simulcast analog-digital nur 6 Monate (je nach Region) dauern wird und spätestens zum 01. Mai 2015 dort nur noch das digitale Fernsehen über Antenne senden soll.

Aber gut, hier geht es eh um DVB-T2 in Deutschland. :streber:
Keine Signatur mehr!

Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 13168
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von berlin69er » 18.09.2014, 19:46

Ja, damit hast du allerdings recht! Trotzdem gehe ich davon aus, dass es rechtzeitig Geräte geben wird.
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD/UHD Komplett auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30299
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von twen-fm » 18.09.2014, 20:03

Natürlich wird es diese geben. Loewe hat auf der IFA seine neuen Triple Tuner Fernseher mit integrierten DVB-T2 bzw. H.265 und HEVC Codec vorgestellt, so das erst einmal diejenigen Kunden im "Premium Bereich" schon jetzt versorgt werden können. Bis die ersten chinesischen Receiver für 30-50 Euro erscheinen, wird es sicher nicht mehr lange dauern.
Keine Signatur mehr!

archos
Newbie
Beiträge: 84
Registriert: 18.09.2014, 04:55

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von archos » 19.09.2014, 16:19

die geräte gibt es schon jedenfalls können die meiste neuen LED TVs das,
wenn deutschland eine eigene norm macht dann war es das,
kein hersteller wird extra nur für deutschland seine ganzen geräte ummodeln ,
es wird dann vielleicht wieder diesen wenigen set-top-boxen geben wo man dann immer mit zwei
fernbedienungen sich mit rum quälen muss wie in der steinzeit von DVB-T
ich kaufe mir nicht extra nur wegen DVB-T2 was neues wir nutzten eh kabel TV
DVB-T2 wäre eine alternative falls mal kabel ausfällt aber wenn das mit derartigen hörden verbunden ist
wird garantiert kein verbraucher da mitmachen die leute kaufen sich doch nicht schon wieder alles neu .