Kinox.to und deren Ableger seitens VFKD gesperrt

Der Platz für Diskussionen zu Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone, sofern sie nicht bereits durch andere Forenbereiche abgedeckt werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone Kabel Deutschland findest du auch im Helpdesk.
mr.magic
Kabelexperte
Beiträge: 552
Registriert: 09.05.2007, 14:51

Kinox.to und deren Ableger seitens VFKD gesperrt

Beitrag von mr.magic » 09.02.2018, 22:18

Die Seite Kinox.to, Kinox.sg usw und deren Ableger sind seitens VFKD gesperrt worden.

Der Grund dafür ist eine einstweilige Verfügung von Constantin Film. Weitere Infos sind nicht bekannt, da es noch ein laufendes Verfahren ist. Vorerst ist nr VFKD davon betroffen. Die Sperre sollte schon früher greifen, konnte aber technisch nicht umgesetzt werden.

Wichtiger Hinweis
Dieses Portal ist aufgrund eines urheberrechtlichen Anspruchs vorläufig nicht verfügbar.

Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 12793
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Kinox.to und deren Ableger seitens VFKD gesperrt

Beitrag von berlin69er » 10.02.2018, 03:51

Wo gibt’s denn sowas? Als KDG User würde ich mich in dem Fall an die Bundesnetzagentur wenden...
Unabhängig von dem zweifelhaften Ruf dieser Seite: wir sind doch hier nicht in China, wo ein Anbieter Seiten sperren darf, wie er lustig ist. Entweder es gibt eine richterliche Anordnung oder ein Urteil gegen den Anbieter der Seite oder, wenn es um schwebende Verfahren geht, müssen alle Profider betroffen sein.
Ist schon ein seltsames Gebaren...
Nur komisch, dass VF KDG und Konstantin so nah bei einander sitzen: vielleicht hat man sich ja sogar in dem Ablauf abgesprochen...
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem), DVB-T2 HD USB Tuner und 1TB Samsung 850 EVO SSD
Paket: Smartcard G09 mit Vodafone HD Premium Plus Cable & Sky HD Komplett

Abraxxas
Kabelfreak
Beiträge: 1414
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: Kinox.to und deren Ableger seitens VFKD gesperrt

Beitrag von Abraxxas » 10.02.2018, 11:45

berlin69er hat geschrieben:
10.02.2018, 03:51
Entweder es gibt eine richterliche Anordnung...
das sind einstweilige Verfügungen im Allgemeinen.
Aber keine Sorge, ich schätze in Kürze wird kinoy.to aktiviert.

Samchen
Insider
Beiträge: 3820
Registriert: 19.02.2012, 23:43
Wohnort: Hansestadt Wismar

Re: Kinox.to und deren Ableger seitens VFKD gesperrt

Beitrag von Samchen » 10.02.2018, 11:56

Kinox nennt ja schon Alternativen wie die Erreichbarkeit weiterhin gewährleistet ist.

reneromann
Insider
Beiträge: 3607
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Kinox.to und deren Ableger seitens VFKD gesperrt

Beitrag von reneromann » 10.02.2018, 12:33

berlin69er hat geschrieben:
10.02.2018, 03:51
Wo gibt’s denn sowas? Als KDG User würde ich mich in dem Fall an die Bundesnetzagentur wenden...
Die wird dir nicht weiterhelfen, weil es sich hierbei um klare Urheberrechtsverstöße handelt -und- eine einstweilige Verfügung seitens Constantin gegenüber VFKDG vorliegt.
Unabhängig von dem zweifelhaften Ruf dieser Seite: wir sind doch hier nicht in China, wo ein Anbieter Seiten sperren darf, wie er lustig ist.
Dir ist schon klar, dass wenn Constantin Film gegenüber der VFKDG als Störer eine einstweilige Verfügung erwirkt hat, VFKDG diese auch umsetzen muss?
Die Grundlage dafür hat übrigens der BGH in seinem Urteil vom 26.11.2015 (AZ I ZR 174/14) gelegt.

Verkürzt gesprochen geht es da um Folgendes: Der Rechteinhaber kann einen ISP auf Unterlassung (Sperrung) verpflichten, wenn weder der Websitebetreiber noch der Hoster mit angemessenen Mitteln den rechtswidrigen Zustand abgestellt haben.
Und genau das ist ja bei den Streamingportalen der Fall: Der Websitebetreiber ist entweder nicht zu ermitteln -oder- versteckt sich hinter irgendwelchen Strohfirmen auf weit abgelegenen Inseln, damit man ihn halt nicht belangen kann -und- der Hoster reagiert ebenfalls nicht auf ein Unterlassungsgesuch, sofern er überhaupt reagiert. In diesem Fall darf der Rechteinhaber eine Sperrung durch die ISP verlangen (was im genannten Fall durch die Constantin Film gegen Vodafone erfolgte).
Entweder es gibt eine richterliche Anordnung oder ein Urteil gegen den Anbieter der Seite oder, wenn es um schwebende Verfahren geht, müssen alle Provider betroffen sein.[...]
Eben nicht - da der Anbieter nicht zu ermitteln ist und/oder auf richterliche Anordnungen nicht reagiert -und- der Hoster ebenfalls nicht zu ermitteln ist/auf richterliche Anordnungen reagiert, kann nach dem bereits genannten BGH-Urteil eben der ISP in die Pflicht genommen werden, die Seiten (ersatzweise) zu sperren. Und da braucht es nunmal ein Verfahren pro Provider - sprich VFKDG ist hier der erste ISP, der es nach richterlicher Anordnung umsetzen muss, die anderen werden aber wahrscheinlich noch folgen.

Benutzeravatar
Webmark
Kabelexperte
Beiträge: 677
Registriert: 22.07.2010, 21:13

Re: Kinox.to und deren Ableger seitens VFKD gesperrt

Beitrag von Webmark » 10.02.2018, 13:27

Ich befürworte diese Sperre und hoffe, dass auch weitere ISP die Sperre umsetzen müssen.
Red Internet & Phone 200 Cable . 24/4 Kanäle . Upload Option 50 | FRITZ!Box 6590 Cable . FRITZ!OS: 7.01 | 2 FRITZ!WLAN Repeater 1750E . FRITZ!OS: 7.01

Speedtest DSLReports: 09.11.2018 | Speedtest mit Testdateien | Vorgegebene Pegelwerte.pdf | Vodafone-Kabel-AGB für Internet und Telefon

Yoshi2000
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 07.10.2017, 19:25
Wohnort: Passau

Re: Kinox.to und deren Ableger seitens VFKD gesperrt

Beitrag von Yoshi2000 » 10.02.2018, 13:57

Die Sperre wird via DNS-Hijacking umgesetzt.

Jeder der einen anderen DNS Server als dem vom Provider nutzt, wird von der Sperre nichts merken.

Benutzeravatar
Webmark
Kabelexperte
Beiträge: 677
Registriert: 22.07.2010, 21:13

Re: Kinox.to und deren Ableger seitens VFKD gesperrt

Beitrag von Webmark » 10.02.2018, 14:08

Und dieser Hinweis soll uns wohl sagen, dass es stets eine Möglichkeit für eine ge­set­zes­wid­rige Nutzung gibt?
Red Internet & Phone 200 Cable . 24/4 Kanäle . Upload Option 50 | FRITZ!Box 6590 Cable . FRITZ!OS: 7.01 | 2 FRITZ!WLAN Repeater 1750E . FRITZ!OS: 7.01

Speedtest DSLReports: 09.11.2018 | Speedtest mit Testdateien | Vorgegebene Pegelwerte.pdf | Vodafone-Kabel-AGB für Internet und Telefon

DarkStar
Insider
Beiträge: 5904
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Kinox.to und deren Ableger seitens VFKD gesperrt

Beitrag von DarkStar » 10.02.2018, 15:03

Du bist also für Zensur?
Und zeig mir bitte das Urteil wo der Besuch einer solchen Seite ein Straftat darstellt.

Benutzeravatar
Webmark
Kabelexperte
Beiträge: 677
Registriert: 22.07.2010, 21:13

Re: Kinox.to und deren Ableger seitens VFKD gesperrt

Beitrag von Webmark » 10.02.2018, 15:34

Von Zensur kann hier keine Rede sein, da es um illegal gezeigte Filme handelt.

Zudem bedarf es in diesem Fall gar keiner Gesetzesvorlage oder einem Urteil, denn ich behaupte, dass JEDER Nutzer dieser Seiten sich bewusst darüber ist, dass die dort zur Verfügung gestellten Filme illegal gesendet werden.

Davon abgesehen, schaue ich mir lieber Filme legal und dazu in hochwertiger über Amazon Prime und Netflix an. :)
Red Internet & Phone 200 Cable . 24/4 Kanäle . Upload Option 50 | FRITZ!Box 6590 Cable . FRITZ!OS: 7.01 | 2 FRITZ!WLAN Repeater 1750E . FRITZ!OS: 7.01

Speedtest DSLReports: 09.11.2018 | Speedtest mit Testdateien | Vorgegebene Pegelwerte.pdf | Vodafone-Kabel-AGB für Internet und Telefon