Stefan Schott neuer Leiter der Unternehmenskommunikation

Der Platz für Diskussionen zu Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone, sofern sie nicht bereits durch andere Forenbereiche abgedeckt werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone Kabel Deutschland findest du auch im Helpdesk.
Heiner
Gründer/Moderator
Gründer/Moderator
Beiträge: 24075
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Bochum-Langendreer

Stefan Schott neuer Leiter der Unternehmenskommunikation

Beitrag von Heiner » 25.08.2006, 16:43

Stefan Schott (40) leitet ab dem 1. September die Unternehmenskommunikation von Kabel Deutschland (KDG). In dieser Funktion zeichnet er verantwortlich für die gesamte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die interne Kommunikation von Deutschlands größtem Kabelnetzbetreiber.

mehr: http://www.kabeldeutschland.com Pressemitteilungen
Terrestrik: DVB-T / DVB-T2 HD (FTA) | DAB+ | UKW
Kabel: Unitymedia (Allstars + HD-Option, 2play FLY 400 mit Komfort-Option)
Mobil: Vodafone Red XS GigaKombi Unity, kostenloser zusätzlicher LTE-Router mit 100 GB Inklusivvolumen
Streaming-Abos: Netflix, Sky Entertainment Ticket, Zattoo Free

mussja
Fortgeschrittener
Beiträge: 348
Registriert: 27.07.2006, 17:34
Wohnort: Holzminden

Re: Stefan Schott neuer Leiter der Unternehmenskommunikation

Beitrag von mussja » 25.08.2006, 20:55

Heiner hat geschrieben:Stefan Schott (40) leitet ab dem 1. September die Unternehmenskommunikation von Kabel Deutschland (KDG). In dieser Funktion zeichnet er verantwortlich für die gesamte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die interne Kommunikation von Deutschlands größtem Kabelnetzbetreiber.
Na vielleicht denkt der ja mal an die Kunden. Eine tagesaktuelle Seite auf deren Website mit aktuellen Änderungen oder Ankündigungen nach Ortsnetzen geordnet wäre nicht zuviel verlangt finde ich.

Aber die Endkunden stehen bei KDG möglicherweise nicht an erster Stelle der Prioritätenliste. Die Millionen von Kunden zahlen sowieso und machen brav jede Preiserhöhung mit. Da kann man sich um 'wichtigere' Dinge kümmern.

kabelBln
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 15.07.2006, 19:54
Wohnort: Berlin

Beitrag von kabelBln » 25.08.2006, 22:05

in meinen augen ist der kundenservice reine verarschung.
auf emailanfragen wird überhaupt nicht reagiert, die hotline ist alles, nur nicht "hot" und der oberhammer bei mir war, ich musste denen sogar hinterher rennen, damit die bei mir überhaupt geld abbuchen. :shock:

das ich bei meinen anfragen eine falsche emailadresse angegeben habe, kann ich zu 101% ausschließen, denn der (immer) mitbestellte newsletter kam auf der entsprechenden emailadresse immer an (ich habe jedes mal eine andere adresse genutzt, dank eigener domäne ist man da ja flexibel). womit man auch den spamfilter als mögliche fehlerquelle auf beiden seiten ausschließen kann (bzw. sogar muss)!!! :x

der laden geht mir tierisch auf den sender. aber das problem löst sich demnächst von alleine. ich werde innerhalb der nächsten 6 monate nach holland ziehen.

ich versorg mich in zukunft per sat (auch wenn man dafür in absehbarer zeit blechen muss). ich sehe damit meiner tv-zukunft etwas entspannter entgegen. vor allem, weil ich mein eigener dienstleister bin und ich nicht mehr am ausgestreckten arm verhungern muss, wenn ich mal ein problem habe.

meinereiner
Fortgeschrittener
Beiträge: 204
Registriert: 30.08.2006, 18:33

Beitrag von meinereiner » 30.08.2006, 18:39

kabelBln hat geschrieben:in meinen augen ist der kundenservice reine verarschung.
auf emailanfragen wird überhaupt nicht reagiert,
Hi,

das liegt aber nicht an der Motivation der MA, sondern oft auch an ganz anderen Umständen.
Wenn nämlich wegen div. Umstellungen einfach keiner mehr Zeit hat Mails zu bearbeiten, dann schlummern die halt leider ne Weile.
Das ist keine böse Absicht, ist aber gesehen in MA zu Arbeitszeit nicht zu schaffen.

Ist ja auch irgendwo logo - die Line ist voll nach z.B. ner Umstellung, was machen die Kunden? Anrufen. Und was machen heutzutage Kunden die nicht durchkommen? Ne E-Mail schreiben. Somit entsteht da genau das selbe Probkem wie an der Hotline - Anzal MA != Anzahl Anrufe/Mails.

Gruß

kabelBln
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 15.07.2006, 19:54
Wohnort: Berlin

Beitrag von kabelBln » 31.08.2006, 13:37

die begründung finde ich lachhaft. sorry .... aber ich leite ein supportteam und kenne mich mit der materie support/hotline sehr gut aus.

die scheinen es einfach nicht für nötig zu halten zu reagieren.
denn ich habe ja nicht nur wärend einer umstellung angefragt, sondern auch mal, wenn eben keine umstellung stattfand.

wenn ihr personal nicht ausreicht, dann sollen sie es eben aufstocken.
aber das hat kabeldeutschland aufgrund des monopols nicht nötig.
(monopol deshalb, da man sich ja nicht wirklich seinen kabelanbieter aussuchen kann).

würde kabeldeutschland die kunden (bei änderungen) richtig informieren, dann wäre die hotline nicht überlastet.

meinereiner
Fortgeschrittener
Beiträge: 204
Registriert: 30.08.2006, 18:33

Beitrag von meinereiner » 31.08.2006, 15:13

Hi,

war nur ein Beispiel - aus gegebenem Anlass.

Mehr einstellen klingt gut, soll man für 10 Mio Kd. (fiktiv) dann 10 Mio. Agenten einstellen? Gut, ne gewisse Aufstockung könnte sicher nicht schaden, aber wenn solche Pannen wie QAM passieren, hilft das auch nichts - außer man gibt sich mit 29 statt 30 Min warten zufrieden. Bei vielen Sachen sollte man vor dem Start mal prüfen, was so alles passiert - also die Planung.

Außerdem wird ja aufgestockt, aber sicher nicht Tausende...

Gruß Jan