DAB+

Hier wird über alle möglichen Medienthemen diskutiert, hauptsächlich Fernsehthemen die nicht allein (oder gar nicht) Vodafone Kabel Deutschland betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 29805
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: DAB+

Beitrag von twen-fm » 31.05.2019, 20:10

Nur die FDP will das und die beiden grossen UKW-Platzhirsche als "Verhinderer". Sei wie es sei, damit werden sie nicht durchkommen (vor allem nicht bundesweit). Es wird höchstens nur die Verhinderungspolitik in Niedersachsen weiter betrieben. Sollen sie doch. Die Medienszene in Niedersachsen ist nicht einmal ansatzweise wichtig für Deutschland oder sogar Europa.
Keine Signatur mehr!

Benutzeravatar
TK1979
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 3716
Registriert: 18.09.2007, 01:53
Wohnort: Rendsburg

Re: DAB+

Beitrag von TK1979 » 31.05.2019, 21:14

Derweil hat die MA HSH für Schleswig-Holstein ein Modellversuch für landesweites DAB+ ausgeschrieben: Erst mal für die Bereiche Kiel, Lübeck und Sylt:

https://www.satellifax.de/mlesen.php?id ... f29d4a35c7

desweiteren wird ein Platz im NDR Mux für ein landesweites Privatprogramm ausgeschrieben, kann eigentlich nur R.SH und delta Radio werden.

Zur FDP in Niedersachsen und DAB+: Die niedersächsische FDP war immer schon etwas anders :? :roll: Manche Dinge muss man einfach nicht verstehen :kater:

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 29805
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: DAB+

Beitrag von twen-fm » 31.05.2019, 23:21

Die "gelben" machen sich immer wieder lächerlich. Ist ja nichts neues, wer nimmt denn diese irrelevante Partei überhaupt noch wahr?

Trotzdem: Es geht in dieser Forderung explizit nicht darum DAB+ einzustellen, sondern nur das der DAB+ Ausbau nicht mehr durch die Rundfunkgebühren finanziert werden...
Keine Signatur mehr!

hermann.a
Fortgeschrittener
Beiträge: 177
Registriert: 30.06.2014, 22:48

Re: DAB+

Beitrag von hermann.a » 01.06.2019, 00:33

Hallo,

aber für mich als Dummy mal die Frage: Wenn nicht UKW oder DAB*, was soll denn bitte dann der Standard werden?

Mfg
Hermann

Benutzeravatar
TK1979
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 3716
Registriert: 18.09.2007, 01:53
Wohnort: Rendsburg

Re: DAB+

Beitrag von TK1979 » 01.06.2019, 00:49

twen-fm hat geschrieben:
31.05.2019, 23:21
Die "gelben" machen sich immer wieder lächerlich. Ist ja nichts neues, wer nimmt denn diese irrelevante Partei überhaupt noch wahr?
Naja, dieser derzeitige "Grünen-Hype" geht mir dagegen derzeit ziemlich auf den Keks. Gefühlt leben die Grünen nur von einer Person: "Robert Habeck"... und einem Thema: "Klima"! Viele Wähler haben nur wegen Habeck die Partei gewählt. Für was er steht oder die Partei, spielte dabei doch gar keine Rolle. Aber gut. Zur FDP insgesamt: Glaube nicht, dass die Partei grundsätzlich so denkt, wie s die Partei in NDS tut. Die sollen dort wohl etwas eigen sein :naughty: :?

Benutzeravatar
Andilein
Görlitzer Witzkanone
Beiträge: 6038
Registriert: 17.02.2008, 14:15
Wohnort: Görliwood

Re: DAB+

Beitrag von Andilein » 01.06.2019, 08:01

hermann.a hat geschrieben:
01.06.2019, 00:33
Hallo,

aber für mich als Dummy mal die Frage: Wenn nicht UKW oder DAB*, was soll denn bitte dann der Standard werden?

Mfg
Hermann
:fingerzeig: Vielleicht kehren wir wieder zurück zu "Mittelwelle", "Kurzwelle" oder "Langwelle" :brüll:

Andilein bei Facebook und Youtube


Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1098
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: DAB+

Beitrag von NoNewbie » 01.06.2019, 10:48

UKW ist genau noch schlimmer als analog-TV im Kabel. Eine Lobby aus ewig gestrigen aus Politik und Wirtschaft halten daran fest, weil sich damit das meiste Geld bei "0" Entwicklungskosten verdienen lässt.
Der "Vorreiter" ist dort eindeutig die Automobil-Industrie. Mein Bruder ist dort in der Autoradio-Entwicklung und die haben vom Auto-Hersteller nur 1 von 4 Modellen mit DAB+ für neue und kommende Fahrzeuge.

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 29805
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: DAB+

Beitrag von twen-fm » 01.06.2019, 18:52

TK1979 hat geschrieben:
01.06.2019, 00:49
Naja, dieser derzeitige "Grünen-Hype" geht mir dagegen derzeit ziemlich auf den Keks. Gefühlt leben die Grünen nur von einer Person: "Robert Habeck"... und einem Thema: "Klima"! Viele Wähler haben nur wegen Habeck die Partei gewählt. Für was er steht oder die Partei, spielte dabei doch gar keine Rolle. Aber gut. Zur FDP insgesamt: Glaube nicht, dass die Partei grundsätzlich so denkt, wie s die Partei in NDS tut. Die sollen dort wohl etwas eigen sein :naughty: :?
Über die Grünen brauchst du mir nichts zu sagen, die sind mein ganz besonderes "Hassobjekt", ich sage nur: 1999 und die Bombardierung Serbiens durch die NATO! :evil:
Keine Signatur mehr!

Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 4702
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: DAB+

Beitrag von GLS » 03.06.2019, 18:49

hermann.a hat geschrieben:
01.06.2019, 00:33
Hallo,

aber für mich als Dummy mal die Frage: Wenn nicht UKW oder DAB*, was soll denn bitte dann der Standard werden?
Die wollen Radio künftig über (Zitat aus dem Artikel) "Smart­phone-Apps" oder "Smart Speaker" - heißt also, dass man nach deren Meinung bald nur noch Radio hören kann, wenn man zusätzlich zu den Rundfunkgebühren noch irgendwelchen Mobilfunk- oder sonstigen Internetprovidern Geld in den Rachen wirft. :x Radio einschalten und gleich hören ginge dann freilich nicht mehr, man bräuchte teure Zusatzverträge. Das wäre das Ende des freien Rundfunks, das sollte jedem klar sein.
TK1979 hat geschrieben:
01.06.2019, 00:49
Aber gut. Zur FDP insgesamt: Glaube nicht, dass die Partei grundsätzlich so denkt, wie s die Partei in NDS tut.
Glaube ich schon, das ist eine durch und durch marktradikale und von Wirtschaftslobbyisten durchsetzte Partei. Denkt nur mal an die Steuerprivilegien für Hoteliers, die die FDP damals in der Bundesregierung durchgesetzt hat - freilich nach einer Großspende einer bekannten Hotel-Kette. Korruption war noch nie so offensichtlich.

Unglaublich, dass die sich in diesem Ausschuss durchgesetzt hat. Die anderen Parteien, die im NDS-Landtag vertreten sind, haben sich vorführen lassen. :roll:
Übersicht & Ausbaustand der Vdf-Kabelnetze [Regionen 1, 2, 3, 4, 7, 9] und der UM-Kabelnetze [Regionen 5, 6, 8]

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 29805
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: DAB+

Beitrag von twen-fm » 03.06.2019, 19:35

Diese Antwort aus radioforen.de sagt alles aus:

https://www.radioforen.de/index.php?thr ... ost-815706

Das in und aus dem winfuture-Artikel (Anmerkung meinerseits: Ist noch so ein lobbybezogener "Möchtegern"-Artikel) gezogene Résumé ist Unsinn. Bisher hat der FDP- und lobbygesteuerte Unterausschuss im niedersächsischen Landtag in Mitberatung nur einen sogen. "Änderungsantrag" verabschiedet, der nunmehr dem federführenden Ausschuss für Rechts- und Verfassungsfragen vorgelegt wird. Solange den Antrag nicht der Landtag mit Mehrheit verabschiedet ist da noch garnichts passiert (erst recht kein Ende von DAB+ im Privatfunkbereich zumindest in Niedersachsen).


Daher heisst nun die Devise: "Abwarten und sehr viel :kaffee: trinken!"
Keine Signatur mehr!