Elf Bewerbungen auf Berliner UKW-Frequenz 104,1 MHz

Hier wird über alle möglichen Medienthemen diskutiert, hauptsächlich Fernsehthemen die nicht allein (oder gar nicht) Vodafone Kabel Deutschland betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30138
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Elf Bewerbungen auf Berliner UKW-Frequenz 104,1 MHz

Beitrag von twen-fm » 19.05.2017, 22:14

Nachdem NPR Worldwide in Berlin seine Sendelizenz zum 01.08.2017 zurückgegeben hat, wurde die Frequenz 104,1 MHz seitens der mabb neu ausgeschrieben. Hier die PM von heute.

Quelle u.a. infosat/infodigital.de:
Auf die von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) ausgeschriebene Berliner UKW-Frequenz 104,1 MHz haben sich elf Radiosender beworben, wie die Medienanstalt am 19. Mai bekannt gab. Eine Neuausschreibung war erforderlich, nachdem der bisherige Veranstalter NPR Media seine Zulassung wegen Umstrukturierungen zurückgegeben hatte.

Der Medienstaatsvertrag (MStV) sieht vor, dass für eine freiwerdende Frequenz ein neues Auswahlverfahren durchzuführen ist (§§ 32ff. MStV). Der Medienrat der mabb wird die Antragsteller voraussichtlich in seiner Sitzung am 4. Juli 2017 anhören.

Antragsteller / Programm

Babelsberg Hitradio GmbH / BHeins
Capital Radio Berlin GbR / Capital Radio Berlin
Brilliant 2663. GmbH / KCRW Berlin
Lulu Media GmbH / lulu.fm
radio B2 GmbH / MAXX fm
pure Medien Network pMN GmbH / pure fm
UNITCOM GmbH / Radio Paloma Berlin
Brandenburger Lokalradios GmbH / Radio Potsdam
ROCK ANTENNE GmbH & Co. KG / ROCK ANTENNE
RTL Radio Center Berlin GmbH / the wave – relaxing radio
RNO Rhein-Neckar-Odenwald Radio GmbH & Co. KG / Sunshine live
Es sind mehr oder weniger die "üblichen Verdächtigen" welche sich tlw. seit 20 Jahren auf jede Berliner Frequenz bewerben (ROCK ANTENNE oder auch Sunshine Live!), wobei mich interessieren würde wer sich hinter Capital Radio und KCRW Berlin verbirgt. :confused:

Das sich "Power Radio" (ohne eine Berliner Stadt-Frequenz zu besitzen) nicht beworben hat, ist mehr als skurril, da deren wichtigste Frequenz (die 91,8 MHz aus Oranienburg/Zehlendorf) nach Eberswalde verlegt wurde, welche das Nord-Berliner Stadtgebiet gar nicht mehr erreicht, wie es vorher der Fall war.

BHeins ist widerum eine andere Geschichte, die können nicht einmal mehr die DAB+ Ausstrahlung sowie die Potsdamer UKW Funzel finanziell halten, also deren Chancen werden eher minimal sein (so gut die Musik ist, die dort gespielt wird), weil die mabb sehr genau auf die finanziellen Möglichkeiten eines Bewerbers schaut...alle anderen haben mehr oder weniger dieselben Chancen, ausser vielleicht Radio Paloma da die mabb wohl keinen zweiten Schlagersender lizensieren wird. Mal schauen, welcher Anbieter letztendlich ausgewählt werden wird!
Keine Signatur mehr!

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30138
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Elf Bewerbungen auf Berliner UKW-Frequenz 104,1 MHz

Beitrag von twen-fm » 14.09.2017, 21:35

*Thread hochhol*

Nun steht fest, wer den Zuschlag zur Nutzung der 104,1 MHz erhalten hat. Die mabb hat entschieden das KCRW Berlin ab diesen Herbst die Frequenz nutzen wird, hier die komplette PM der mabb:

http://mabb.de/uber-die-mabb/presse/pre ... 1-mhz.html
KCRW Berlin sendet ab Herbst 2017 auf Berliner UKW-Frequenz 104,1 MHz

Berlin, 14. September 2017.

Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) hat in seiner Sitzung am 13. September 2017 über die zukünftige Nutzung der Berliner UKW-Frequenz 104,1 MHz entschieden. Sie soll zukünftig von dem englischsprachigen Sender KCRW Berlin gestaltet werden. Dem Veranstalter von KCRW Berlin wird die Frequenz für sieben Jahre zugewiesen.

KCRW Berlin hatte sich mit einem Programmkonzept beworben, das die teilweise Übernahme des aktuellen NPR-Programms beinhaltet. Dieses Programm wird durch neue Formate des amerikanischen Partner-Senders KCRW und durch in Berlin produzierte Sendungen ergänzt. „Wir haben uns für KCRW entschieden, da wir in der Kombination dieser Programmübernahmen mit einer Verstärkung lokaler Produktionen auf dem neuen Sender einen besonderen Vielfaltsbeitrag für die Berliner Radiolandschaft sehen“, so Prof. Dr. Hansjürgen Rosenbauer, Vorsitzender des mabb-Medienrats. „Wir sehen die Chance, mit KCRW ein amerikanisches Programmangebot für Berlin zu erhalten und weiterzuentwickeln. Es gibt also auch künftig neben einem französischen, britischen und russischen Radioangebot nach wie vor ein US-amerikanisch orientiertes.“

Hintergrund der Ausschreibung der UKW-Frequenz 104,1 MHz

Die Neuausschreibung der UKW-Frequenz 104,1 MHz war Anfang 2017 erforderlich geworden, nachdem der bisherige Veranstalter NPR Media Berlin gGmbH seine Zulassung wegen Umstrukturierungen zurückgegeben hatte. Auf die Ausschreibung der Frequenz hatten sich elf Antragsteller bei der mabb beworben: KCRW Berlin, BHeins, Capital Radio Berlin, lulu.fm, MAXX fm, pure fm, Radio Paloma Berlin, Radio Potsdam, ROCK ANTENNE, the wave – relaxing radio und Sunshine live. Der Medienrat hatte zehn der elf Antragsteller in seiner Sitzung am 4. Juli 2017 angehört. Zwei Antragsteller hatten die Bewerbung zurückgezogen.

Die Vergabe der ausgeschriebenen UKW-Frequenz erfolgt nach § 32 Abs. 2, § 32a, § 33 MStV. Zudem hat der Medienrat bei der Auswahlentscheidung die Vorschrift des § 33 Abs. 5 MStV berücksichtigt, nach der UKW-Frequenzen in Berlin auch Radiosendern zugewiesen werden können, deren Programme sich auf die besonderen Beziehungen Berlins zu seinen ehemaligen Schutzmächten gründen und diese weiterentwickeln.


Das war zu erwarten.
Keine Signatur mehr!

Burkhard10
Insider
Beiträge: 2060
Registriert: 11.07.2011, 18:27
Wohnort: Berlin

Re: Elf Bewerbungen auf Berliner UKW-Frequenz 104,1 MHz

Beitrag von Burkhard10 » 14.09.2017, 21:39

Ich finde es gut und richtig wieder ein US Programm , auch mit NPR anzubieten.
Soll am 1.10. starten.

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30138
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Elf Bewerbungen auf Berliner UKW-Frequenz 104,1 MHz

Beitrag von twen-fm » 11.10.2017, 22:27

Es geht am 16.10.2017 los!
Coming October 16th: Berlin’s new English language radio station
Und hier ist die Homepage zum Programm (noch ohne nennenswerte Inhalte):

http://kcrwberlin.com/
Keine Signatur mehr!

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30138
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Elf Bewerbungen auf Berliner UKW-Frequenz 104,1 MHz

Beitrag von twen-fm » 16.10.2017, 20:39

Ist seit heute auf Sendung, auch der RDS-Code wurde geändert in "KCRW_BLN".
Keine Signatur mehr!