Multimediadose ohne UKW-Ausgang?

In diesem Forum geht es um andere Receiver, als die via Vodafone TV (bzw. ehemals TV Komfort) oder Vodafone GigaTV vertriebenen und alle technischen Angelegenheiten, die nicht in die anderen Unterforen passen.
Forumsregeln
Forenregeln
Abraxxas
Kabelfreak
Beiträge: 1768
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: Multimediadose ohne UKW-Ausgang?

Beitrag von Abraxxas » 15.04.2019, 22:00

Mich würde nun aber schon interessieren inwiefern dieser Radioanschluss stört. Auch wenn nix rauskommt oder er nicht genutzt wird.
Den gibts übrigens schon seit jahrzehnten und ich habe ihn noch nie genutzt. Habe ich was falsch gemacht?

Peter65
Insider
Beiträge: 8836
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: Multimediadose ohne UKW-Ausgang?

Beitrag von Peter65 » 15.04.2019, 23:35

Was für Dosen es werden hängt von der Verkabelung im Haus zusammen, oder auch nicht.
Aktuell bei mir, vor Jahren auf Sternstruktur umgebaut mit Stichdosen, die Sternstruktur beibehaltend aber die Verstärkung verändert, dadurch Durchgangsdosen mit Abschlußwiderstand in Verwendung.
Radioanschluß für TV nutzbar, egal welche Dose, nur wenn diese das eben ermöglicht!
Die Voraussage vom TE läßt einiges zu, da hilft nur abwarten was wirklich installiert wird.

@Abraxxas: Auch wenn du den nicht genutzt hast, kann jener Radioanschluß wenn der auch TV ausgibt nützlich sein für einen 2. Gerät für den TV Empfang.
Eigene Erfahrung. Muß mir jetzt was einfallen lassen um genau jenes wieder in die Reihe zu bekommen.

mfg peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Yamaha RX-V500D
Internet & Phone: FritzBox 6590, Kabel 200 Mbit/s
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U

Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1079
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Multimediadose ohne UKW-Ausgang?

Beitrag von NoNewbie » 16.04.2019, 06:20

Also ich empfehle immer auf Verteiler mit Schlauf- und Enddosen zu bauen.
Dass ist einfach zukunftssicherer und kostet nicht mehr.
Außerdem hat man dann mehr Nutzsignal auf dem Zuleitungskabel und ist damit störungsunanfälliger.
Man spart auch durch Stichdosen nicht soviel Leistung (max 1dB), dass man einen Verstärker mit weniger Ausgangspegel nehmen kann.
Als Anschlussdosen kannst du dann z.B die btv1165Data nehmen, die hat 3x10dB Anschlussdämpfung und am Radio-Ausgang liegt das ganze TV-Band an.

Lobo
Newbie
Beiträge: 62
Registriert: 25.02.2014, 16:26
Wohnort: Kreis Aschaffenburg

Re: Multimediadose ohne UKW-Ausgang?

Beitrag von Lobo » 16.04.2019, 12:33

Noch mal Danke für alle Beiträge.
Konnte jetzt vom Elektriker erfahren, dass er Astro GUT MME4F verbaut.
Hat zwar auch einen selektiven UKW-Ausgang, aber damit muss ich leben.
Bei 72 Wohnungen wird der Bauträger bei mir sicher keine Ausnahme machen.
Den zusätzlichen Recorder schließe ich dann mit einem Adapter an die F-Buchse an.
Wenn bei einer anderen Dose auch der UKW-Ausgang den TV-Bereich ausgeben soll, wird natürlich die Auskoppeldämpfung irgendwo höher, da lässt sich nichts überlisten.

Anschlussdämpfung Astro GUT MME4F:
TV (109 - 1.218 MHz) [dB] max. 4,5 dB
Modem (5 - 1.218 MHz) [dB] max. 4,5 dB
FM (87,5 - 108 MHz) [dB] max. 8 dB

Peter65
Insider
Beiträge: 8836
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: Multimediadose ohne UKW-Ausgang?

Beitrag von Peter65 » 16.04.2019, 13:52

Lobo hat geschrieben: Den zusätzlichen Recorder schließe ich dann mit einem Adapter an die F-Buchse an.
Würde ich nicht wirklich empfehlen, da das der Data-Anschluß ist liegt da die volle Bandbreite an, inklusive der Upstreamfrequenzen, welche am TV Anschluß ja entkoppelt sind.

Da ich ja das gleiche Problem habe, hab ich mir das bestellt: https://www.antennenland.net/POA-01-UPC und das https://www.antennenland.net/POA-03-UPC
Vermutlich wird der 3fach Verteiler verwendet werden.
Einfach auf den TV Anschluß stecken, das wars.

Alternativ, selbst umbauen auf eine btv 0665 Data, da kannst du auch den Radio-Anschluß nutzen, hatte so eine vorher drin.

@NoNewbie: Falls du mich meinst, ne die btv werde ich nicht nutzen, die neue Dose ist schon für DOCSIS 3.1 ausgelegt von den Frequenzen her, mit der Möglichkeit den Upstream auf 204/400 Mhz umzustellen. Triax GDM 12 DS.

mfg peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Yamaha RX-V500D
Internet & Phone: FritzBox 6590, Kabel 200 Mbit/s
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U

Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1079
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Multimediadose ohne UKW-Ausgang?

Beitrag von NoNewbie » 16.04.2019, 14:49

Die Triax Dosen kommen mir nicht ins Netz.
Die sind nur geklemmt und verursachen durch ihre Kralle auf der Mittelader Störungen oder reißen diese ab (bei Minikoax).
Das habe ich dem Vertreter gleich direkt gesagt als uns die Dosen vorgestellt wurden.

Lobo
Newbie
Beiträge: 62
Registriert: 25.02.2014, 16:26
Wohnort: Kreis Aschaffenburg

Re: Multimediadose ohne UKW-Ausgang?

Beitrag von Lobo » 16.04.2019, 15:24

@ Peter65
Na ja, die Splitter haben ja auch Dämpfung von 4 bzw 6 dB, da hast du für jedes angeschlossene Gerät 8 bzw. 10 dB.
Sollte in einer guten Anlage kein Problem sein, wenn sie an der Grenze ist schon.

Es gibt aber aufschraubbare Rückkanal-Filter für die Modembuchse, die alles unter 65 MHz sperren:

Polytron SF-HPF85
Triax S-HP 3-86
braun teleCom M-HPF85
Axing TZU 19-65 (z.Zt. bei Amazon für ca. 10 €, woanders billiger)

Peter65
Insider
Beiträge: 8836
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: Multimediadose ohne UKW-Ausgang?

Beitrag von Peter65 » 16.04.2019, 16:03

@NoNewbie: Ja, das mit dem klemmen gefällt mir auch nicht, alles andere wird die Zeit zeigen.
Und ich habe Lust dazu da was zu ändern, müßte das ja irgendwann auch wieder zurückbauen.

@Lobo: Jupp die Dämpfung bei dem 3fach Verteiler ist schon heftig, aber mal sehen, vom Pegel her müßte es reichen.
Sicher ein Rückkanal Sperrfilter würde helfen, aber was machste wenn DOCSIS 3.1 auch für den Rückkanal verwendet wird, dann reicht der nicht mehr.
Und was zu beachten wäre, mit S03 liegt augenblicklich noch ein TV Kanal in dem dann genutzten Frequenzenbereich (bis 200 Mhz).
Alles gar nicht so einfach.

mfg peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Yamaha RX-V500D
Internet & Phone: FritzBox 6590, Kabel 200 Mbit/s
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U

Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1079
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Multimediadose ohne UKW-Ausgang?

Beitrag von NoNewbie » 16.04.2019, 16:26

Das mit dem Klemmen hat die Zeit bereits gezeigt.
Es stört und daher ist es Schrott.
Nicht umsonst sind die Dosen nicht bei Vodafone zugelassen.

Peter65
Insider
Beiträge: 8836
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: Multimediadose ohne UKW-Ausgang?

Beitrag von Peter65 » 16.04.2019, 16:34

NoNewbie hat geschrieben: Nicht umsonst sind die Dosen nicht bei Vodafone zugelassen.
Hm, dann hätte man bei mir im Haus nicht bei VF/KD zugelassene Dosen im Auftrag von VF/KD eingebaut?

https://www.triax-gmbh.de/produkte/ante ... eg-mm-dose
Da steht: Geprüft und gelistet z.B. von Vodafone Kabel Deutschland.

mfg peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Yamaha RX-V500D
Internet & Phone: FritzBox 6590, Kabel 200 Mbit/s
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U