Kabel Deutschland bringt Triple Play nach Norddeutschland

In diesem Forum geht es um den Ausbau des Kabelnetzes in vielerlei Hinsicht (allgemeiner Ausbau für Internet/Telefonie, EuroDOCSIS 3.0/DOCSIS 3.1, 862 MHz, Video on Demand, Segmentierungen...).
Forumsregeln
Forenregeln

Informationen u.a. zu findest du auch im Helpdesk. Für Informationen zum Ausbaustatus der verschiedenen von Vodafone Kabel Deutschland versorgten Orte siehe folgende Threads:
Heiner
Gründer/Moderator
Gründer/Moderator
Beiträge: 24078
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Bochum-Langendreer

Kabel Deutschland bringt Triple Play nach Norddeutschland

Beitrag von Heiner » 18.04.2006, 20:47

Neu: Internet und Telefonie über Fernsehkabel für 2 Millionen Haushalte im ersten Halbjahr 2006

Unterföhring, 12. Dezember 2005 – Kabel Deutschland (KDG) wird bis zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland mehrere Kabelnetze in Norddeutschland großflächig rückkanalfähig aufrüsten und mit Internet und Telefonie über das Fernsehkabel versorgen. Damit setzt Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber die Triple Play-Strategie konsequent fort, nach-dem bis Dezember 2005 großflächig die beiden Bundesländer Rheinland-Pfalz und Saarland sowie 15 weitere Städte in Deutschland rückkanalfähig aufgerüstet wurden, darunter Berlin, München und Kiel. Rund 3,7 Millionen Haushalte haben derzeit die Möglichkeit, zu Internet und Telefonie über das Fernsehkabel zu wechseln bzw. erstmals zu nutzen.
Triple Play für Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen
Im ersten Halbjahr 2006 wird Kabel Deutschland folgende Kabelnetze großflächig rückkanalfähig aufrüsten und den Kunden sehr günstige und wettbewerbsfähige Triple Play-Angebote über das Fernsehkabel machen: Großraum Hamburg (hineinreichend bis in niedersächsische Kabelnetze), das Bundesland Schleswig-Holstein, Bremen, Braunschweig*, Lüneburg, Greifswald sowie weitere Teile Leipzigs und Meißen. Dazu tauscht Kabel Deutschland in rund 15.000 Verteilerkästen in diesen Gebieten die Verstärker aus. Weitere zwei Millionen Haushalte können dann zu Internet und Telefonie über das Fernsehkabel wechseln. Einige Kunden haben zudem erstmals die Möglichkeit eines Zugangs zu Breitband-Internet, da sie in DSL-freien Gebieten leben, z.B. in Stadtteilen Lübecks und Greifswalds.

* in Kooperation mit KABELCOM Braunschweig

Einzig echtes Triple Play zu günstigen Preisen und Top-Kabelqualität
Der größte Kabelnetzbetreiber in Deutschland hat besonders günstige und serviceorientierte Angebotspakete für Internet und Telefonie über das bewährte und technisch hochstehende Fernsehkabel zusammengestellt. Mit wettbewerbsfähigen und kundenfreundlichen Tarifen zu Internet (Kabel Highspeed) und Telefonie (Kabel Phone) greift KDG aktiv in den Internet- und Telefonie-Markt ein, trägt zu mehr Wettbewerb bei und schafft mehr Auswahl für die Kunden.
Besonders attraktiv sind die Preise für Kabel Phone und Kabel Highspeed im Paket: Im Tarifpaket „Comfort“ ist ein schneller Internetzugang mit 2,2 Mbit/s und einer Flatrate für unbegrenztes Surfen in Kombination mit Kabel Phone bereits für 29,90 € zu haben. Im Paket „Professional“ ist der schnelle Internetzugang mit 6,2 Mbit/s inklusive einer Flatrate für unbegrenztes Surfen in Verbindung mit dem Basis-Telefonanschluss sowie einer Tele-fonflatrate für nur 49,90 € buchbar. Beide Preise verstehen sich als Kom-plettpreise.

Kabel Highspeed und Kabel Phone – einfach, sicher und günstig
Kabel Phone-Kunden telefonieren untereinander kostenlos. Der Telefonan-schluss über das Fernsehkabel, Tarif Basic 24, kostet 15,90 € Grundgebühr im Monat und für einen Aufpreis von nur 2,99 € gibt es 500 Freiminuten ins Deutsche Festnetz – das entspricht einem Minutenpreis von 0,6 Cent. Ohne ein Freiminutenpaket kostet eine Minute ins deutsche Festnetz nur 1,5 Cent rund um die Uhr. KDG-Kunden erhalten zwei Telefonleitungen und zwei Rufnummern mit der ortsüblichen Vorwahl. Wer möchte, kann seine alte Telefonnummer ohne weitere Kosten weiter verwenden. Die Abwicklung dieser so genannten Rufnummernportierung mit dem alten Anbieter über-nimmt Kabel Deutschland. Kabel Phone funktioniert problemlos mit allen analogen Telefongeräten. Man kann wie gewohnt telefonieren. Den nötigen Telefonadapter im Wert von 99 € gibt es im aktuellen Angebot gratis dazu. Ein Servicetechniker von Kabel Deutschland kommt ins Haus und über-nimmt kostenlos alle Installationsarbeiten.
Dieser Service gilt gleichermaßen für Kabel Highspeed, den Breitband-Internetzugang über das Fernsehkabel. Kabel Deutschland schraubte die maximale Downloadgeschwindigkeit kürzlich erst auf 8,2 Mbit/s. Das Gros der KDG-Kunden bucht das 2,2 Mbit/s-Angebot. Das Produktportfolio bietet insgesamt vier attraktive und einfache Tarife für den Internetanschluss über das Fernsehkabel zu günstigen Preisen.
Der Tarifpreis für die drei Flatrates beträgt einheitlich nur jeweils 2,99 Euro während beim volumenbasierten Modell mit 2 GB (Gigabyte) Freivolumen keine Tarifkosten anfallen. Mit der Flatrate Flat Premium surfen Kabel Deutschland Kunden bis zu 8,2 Mbit/s schnell – und das zu einem monatlichen Gesamtpreis von nur 49,89 Euro. Noch günstiger gehen Flatrate-Fans mit der Variante Flat Professional für 29,89 Euro monatlich online – die Downloadrate beträgt dabei bis zu 6,2 Mbit/s. Flat Comfort bietet unbe-grenztes Surfvolumen bei einer Geschwindigkeit von bis zu 2,2 Mbit/s schon für 19,89 Euro. Das ist insbesondere für Internetanwender interessant, die ihren Zugang oft nutzen und nur selten große Datenmengen wie Musik oder Spiele herunter laden. Für Wenigsurfer oder Internetneulinge empfiehlt Kabel Deutschland den volumenbasierten Einstiegstarif Volume Basic, der für 16,90 Euro monatlich 2,2 Mbit/s schnell ist und mit dem man zum Bei-spiel bis zu 20.000 Internetseiten aufrufen kann.

Quelle: http://www.kabeldeutschland.com
Terrestrik: DVB-T / DVB-T2 HD (FTA) | DAB+ | UKW
Kabel: Unitymedia (Allstars + HD-Option, 2play FLY 400 mit Komfort-Option)
Mobil: Vodafone Red XS GigaKombi Unity, kostenloser zusätzlicher LTE-Router mit 100 GB Inklusivvolumen
Streaming-Abos: Netflix

Frank_K
Newbie
Beiträge: 58
Registriert: 08.05.2006, 19:08
Wohnort: Ostholstein

Beitrag von Frank_K » 10.05.2006, 18:11

Hallo,
Hat zufällig jemand eine Ahnung welche Kabelgebiete in Schleswig-Holstein rückkanalfähig ausgebaut werden sollen, laut dieser Meldung?

Knidel
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 10392
Registriert: 07.05.2006, 10:06
Wohnort: Berlin

Beitrag von Knidel » 10.05.2006, 18:35

Ich wette bei mir wird als letztes ausgebaut...

Torsten

Beitrag von Torsten » 10.05.2006, 20:18

Ist ja sehr aussagekräftig. Bei Uns in Norden von Niedersachsen wird sich da wohl wieder mal nichts tun. Mich würde Telefon und Internet über Kabel eh nicht interessieren. Mir ist viel wichtigre das dass digitale Fernsehen (HDTV ect.) ausgebaut wird. Bin echt mal gespannt wann es bei Uns die ersten HDTV Kanäle geben wird.

Heiner
Gründer/Moderator
Gründer/Moderator
Beiträge: 24078
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Bochum-Langendreer

Beitrag von Heiner » 10.05.2006, 20:58

Torsten hat geschrieben:Ist ja sehr aussagekräftig. Bei Uns in Norden von Niedersachsen wird sich da wohl wieder mal nichts tun. Mich würde Telefon und Internet über Kabel eh nicht interessieren. Mir ist viel wichtigre das dass digitale Fernsehen (HDTV ect.) ausgebaut wird. Bin echt mal gespannt wann es bei Uns die ersten HDTV Kanäle geben wird.
Würd ich nicht so sagen, ich denk, wir können uns ganz gute Hoffnungen machen, schließlich heißts, ein weiteres großes Bundesland wird noch dieses Jahr ausgebaut, und da sind imho Niedersachsens Chancen am größten, da teilweise schon ausgebaut.
Terrestrik: DVB-T / DVB-T2 HD (FTA) | DAB+ | UKW
Kabel: Unitymedia (Allstars + HD-Option, 2play FLY 400 mit Komfort-Option)
Mobil: Vodafone Red XS GigaKombi Unity, kostenloser zusätzlicher LTE-Router mit 100 GB Inklusivvolumen
Streaming-Abos: Netflix

Torsten

Beitrag von Torsten » 11.05.2006, 16:46

Die werden sich aber auch nur die Regionen raus suchen wo es sich auch wirklich lohnt. In so einen kleinen Kaff an der Küste wo ich wohne wird sich wohl nicht viel tun. Und wie gesagt interessiert mich auch nur der Ausbau des digitalen TV. Auf das andere kann ich ganz gut verzichten von der KDG. Aber warten Wir es mal einfach ab.

Heiner
Gründer/Moderator
Gründer/Moderator
Beiträge: 24078
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Bochum-Langendreer

Beitrag von Heiner » 11.05.2006, 16:54

Torsten hat geschrieben:Die werden sich aber auch nur die Regionen raus suchen wo es sich auch wirklich lohnt. In so einen kleinen Kaff an der Küste wo ich wohne wird sich wohl nicht viel tun. Und wie gesagt interessiert mich auch nur der Ausbau des digitalen TV. Auf das andere kann ich ganz gut verzichten von der KDG. Aber warten Wir es mal einfach ab.
Sicher, abwarten und Tee trinken. Aber ich bleibe dabei, unsere Chancen sind nicht schlecht. Vor allem hier nicht, in unserer Gegend sitzt noch viel Geld und Besitz(große Firmen wie Polytec Rießelmann, RPC Bramlage oder Pöppelmann, die 90% aller Kunststoffblumentöpfe in Europa produzieren und Wiesenhof, die große Teile Deutschlands mit Geflügel versorgen). Zudem liegen wir zwischen Bremen und Osnabrück, zwischen zwei Großstädten und Kabelanschluss ist sehr weit verbreitet. All diese Faktoren sind sicherlich förderlich... aber wie es mit der Küste aussieht, da muss man abwarten.
Terrestrik: DVB-T / DVB-T2 HD (FTA) | DAB+ | UKW
Kabel: Unitymedia (Allstars + HD-Option, 2play FLY 400 mit Komfort-Option)
Mobil: Vodafone Red XS GigaKombi Unity, kostenloser zusätzlicher LTE-Router mit 100 GB Inklusivvolumen
Streaming-Abos: Netflix

Torsten

Beitrag von Torsten » 11.05.2006, 19:28

Das wollte ich damit sagen. Nur weil es bei Dir in der Gegend rosig aussieht muß es bei mir nicht das gleiche sein.

martino
Fortgeschrittener
Beiträge: 116
Registriert: 06.06.2006, 16:06
Wohnort: Schleswig-Holstein

Ausbau in Norddeutschland!

Beitrag von martino » 06.06.2006, 16:34

Hi,

wen es interessiert.
Der nördliche "Speckgürtel" von Hamburg in Schleswig-Holstein ist seit
einigen Wochen ausgebaut, auch kleinere Städte.
Ich wohne z.B in Kaltenkirchen (20000 Einwohner), betrifft wohl fast den
gesamten Kreis hier.

martino