Mehrfamilien Haus von Kabel auf Sat umstellung???

In diesem Forum geht es um den Ausbau des Kabelnetzes in vielerlei Hinsicht (allgemeiner Ausbau für Internet/Telefonie, EuroDOCSIS 3.0/DOCSIS 3.1, 862 MHz, Video on Demand, Segmentierungen...).
Forumsregeln
Forenregeln

Informationen u.a. zu findest du auch im Helpdesk. Für Informationen zum Ausbaustatus der verschiedenen von Vodafone Kabel Deutschland versorgten Orte siehe folgende Threads:
extremehippi@web.de
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 27.11.2013, 21:10

Mehrfamilien Haus von Kabel auf Sat umstellung???

Beitrag von extremehippi@web.de » 27.11.2013, 21:29

Hallo Leute ich hoffe hier kann mir irgendjemand weiter helfen.
Wir wohnen jetzt seit über 7 Jahren in der Wohnung (hinzu zu sagen ist es ein 6 stöckiges), neubaugegend!
Vor knapp 4-5 Jahren kam KD ins Haus verlegte neue Leitungen, Dosen etc.
Alles schick alles schön. Nun haben wir jetzt seit mehr als 1 Jahr einen neuen Vermieter, der plötzlich auf die tolle Idee kommt einfach mal unseren Kabel Anschluss auf Sat umzurüsten.
Keine will es und trotzdem können wir als Mieter dagegen nix tun.
Als Kabel Deutschland vor Jahren hier das erste mal aufschlug, bot man uns bei der Verlegung der neuen Kabel noch zu der Hauptdose eine extra Dose (Multimedia Dose) mit an, was natürlich den Mietern gefiel die nur eine Dose bis zu diesem Zeitpunkt hatte. Jetzt soll durch diese tollen neue "Sat-Dose" unsere 2 Dose entfernt werden, und es soll nicht mehr möglich sein eine 2. Dose in der Wohnung zu installieren :0 das sagen jedenfalls die Techniker hier da wohl zu jeder Wohnung vom Keller aus nur ein Kabel verlegt wurde.
Das lustige ist das unsere Bearbeiterin der Vermietung sagt das diese Firma (die sagt das es nicht geht) für ein entsprechendes Entgelt von ungefähr 60-75€ Zusatz Dosen installieren.
Kabel Deutschland wiederum weiß von der ganzen Aktion hier überhaupt nix, und sagen gleichzeitig das KD in Neubauwohnungen/ Mehrfamilien Häusern keine Sat Anlagen installieren würde.
Also wir komm uns hier alle total vera.... vor und wissen mit unserem Problem nicht wohin, wir haben eine Frist bekommen die bald abläuft. Bloß was tun?? Kann man wirklich keine zweite Dose mehr legen?? Was soll man machen wenn es einen Bauauftrag gibt zu so einer Anlage aber KD selbst nix weiß davon.
Wir sind nur ein paar verzweifelte Mieter die dringend Hilfe brauchen.

Ich danke schon mal vorne weg für irgendwelche helfenden Antworten.

LG Patrick + Mieter

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30211
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Mehrfamilien Haus von Kabel auf Sat umstellung???

Beitrag von twen-fm » 27.11.2013, 21:42

Bevor die Experten für Umrüstungen hier antworten, meine persönliche Meinung dazu: Sei doch froh darüber, von der KDG wegzukommen (was würde ich dafür geben!). Alle Vorteile des digitalen Fernsehens (vor allem in HD oder zusätzliche Programme), keine Reduzierung bzw. Beschneidung der Bildqualität ("Plattformstandard") oder der Sendezeit ("Timesharing") und noch viel mehr bekommt man nur über den Satelliten. Der einzige Vorteil von KDG ist Internet/Phone und selbst das funktioniert nicht bei allen ohne Probleme. Stichwort: Segmentierung.
Keine Signatur mehr!

extremehippi@web.de
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 27.11.2013, 21:10

Re: Mehrfamilien Haus von Kabel auf Sat umstellung???

Beitrag von extremehippi@web.de » 28.11.2013, 08:13

Danke für deine schnelle Antwort. Ja man ist immer so hin und her gerissen weil man ja nicht weiß was kommt, problem an der ganzen sache wiederrum ist nur es geht ja niemand weg von KDG das soll ja alles über KDG laufen.
Nur wie gesagt wenn man Hotline mäßig anruft weiß niemand von der Sache!
Mir hat auch jemand gesagt das wenn das wirklich Sat sein sollte, man ja trotzdem einen Reciever braucht, da wiederrum gibt es aber keinen für die Mieter es soll nach angaben alles über die Dose laufen.
Ich hab schon unzählige Forum besucht und versucht zu finden aber nicht wirklich mit dem Thema, klar gibts genügen Sat fragen aber meist nur zwecks einfamilien Haus.

Benutzeravatar
Nibelungen
Forenmutti
Beiträge: 3790
Registriert: 31.12.2008, 02:50

Re: Mehrfamilien Haus von Kabel auf Sat umstellung???

Beitrag von Nibelungen » 28.11.2013, 15:28

Also über KDG geht da nix, die bieten kein SAT an. Das ist Konkurrenz.

Nachteil von SAT könnte sein, dass die Anlage schlecht dimensioniert wurde/wird und somit jede Wohnung nur einen Anschluss hat. Dass man in weiteren Zimmern keinen Anschluss machen kann.

Möglich wäre, dass das Signal über SAT abgegriffen wird und dann analogisiert über die bestehende Verkabelung geschickt wird. Was der Spaß kostet weiß ich nicht (und das macht höchstens für Mega-Wohnblöcke nen Sinn).

Also wenn das Haus wirklich auf SAT umgestellt wird, dann könnt ihr Euren Vertrag außer der Reihe kündigen, weil Eure Dosen dann nicht mehr am Kabel dranhängen.

Der Hauptanschluss im Keller wird sicherlich bestehen bleiben, den werden die nicht gleich rausreißen. Dann könnte man, wenn die Vermietung es gestattet, wieder eine Leitung vom Keller zu Dir legen. Ich gehe nur mal davon aus, dass die Vermietung das nicht mehr gestattet (Multimediagestattung heißt das).

Evtl. hilft es eine Unterschriftensammlung zu machen und das dem Vermieter vorzulegen. Oder nen persönlichen Termin zu machen - und die Liste dann dabei zu haben.
Ich hasse Signaturen. Deshalb lasse ich sie mir nicht mehr anzeigen.

KDNewbie
Kabelexperte
Beiträge: 940
Registriert: 02.02.2012, 17:51

Re: Mehrfamilien Haus von Kabel auf Sat umstellung???

Beitrag von KDNewbie » 28.11.2013, 17:53

Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zur Umstellung! Da wollte euch der Vermieter wohl etwas Gutes tun zu Weihnachten. Viele würden sich vermutlich freuen wenn der Vermieter auf SAT umstellen würde.

Ein paar Punkte die es bei so einer Umstellung zu beachten gilt:

- KDG hat nichts mit SAT zu tun, KDG ist ein Kabelanbieter. Die KDG Hotline ist also für die Umstellung auf SAT die völlig falsche Adresse. Ansprechpartner wäre euer Vermieter bzw. Hausverwaltung

- Zunächst würde ich prüfen ob Du SAT-taugliche Empfangsgeräte hast. Die modernen Flachbildfernseher sind heute in der Regel mit Triple Tuner ausgestattet: DVB-C (Kabel), DVB-S(2) (SAT) und DVB-T (Terrestrisch). Ich würde mal in der Bedienungsanleitung nachsehen oder auf der Hersteller Webseite googeln ob Dein Fernseher über einen SAT Tuner verfügt. Falls nicht, musst Du Dir entweder einen SAT Receiver anschaffen den Du an den Fernseher anschliesst oder einen neuen Fernseher mit eingebauten SAT Tuner

- Die SAT Dose hat eine F-Buchse. Falls noch nicht vorhanden, benötigst Du also noch ein entsprechendes SAT Anschlusskabel mit F-Steckern zum Anschluss des Fernsehers oder Receivers an die Dose

- Zum Empfang der HD+ Programme benötigst Du pro Empfangsgerät eine entsprechende HD+ Karte: Infos hierzu unter http://www.hd-plus.de

- bzgl. der Anschlußdosen in der Wohnung: es ist schwierig festzustellen was für eine SAT Anlage bei euch installiert wird. Moderne Anlagen werden normalerweise mit Sternverkabelung installiert, d.h. eine Leitung pro Dose, die Leitungen aus den Wohnungen laufen dann alle zentral im Keller am Multischalter zusammen. Falls der Multischalter über genügend Anschlüsse verfügt, können pro Wohnung auch mehrere Leitungen/Dosen angeschlossen werden.Im Zweifel beim Vermieter/Hausverwaltung nachfragen ob mehrere Dosen in der Wohnung installiert werden können.

Hoffe das hilft Dir erst einmal weiter.

KDNewbie

Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 13143
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Mehrfamilien Haus von Kabel auf Sat umstellung???

Beitrag von berlin69er » 28.11.2013, 17:57

Bevor man irgendwas anschafft, würde ich zunächst mal die Verwaltung fragen, was überhaupt benötigt wird. Wenn das Sat Signal auf die vorhandene Kabelanlage umgesetzt wird, können alte Geräte weiter verwendet werden.
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD/UHD Komplett auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.