Pflicht auf Ausbau des Netzes in Neubaugebieten

In diesem Forum geht es um den Ausbau des Kabelnetzes in vielerlei Hinsicht (allgemeiner Ausbau für Internet/Telefonie, EuroDOCSIS 3.0/DOCSIS 3.1, 862 MHz, Video on Demand, Segmentierungen...).
Forumsregeln
Forenregeln

Informationen u.a. zu findest du auch im Helpdesk. Für Informationen zum Ausbaustatus der verschiedenen von Vodafone Kabel Deutschland versorgten Orte siehe folgende Threads:
Abraxxas
Kabelfreak
Beiträge: 1536
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: Pflicht auf Ausbau des Netzes in Neubaugebieten

Beitrag von Abraxxas » 08.01.2016, 00:09

reneromann hat geschrieben:Ob die Grundversorgung mit VFKD gewährleistet ist, bestimmt aber im Zweifel alleine ein Richter bzw. die BNetzA.
Von mir aus.
Nun würden mich aber Argumente intressieren die VFKD eine Grundversorgung absprechen.

Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 12879
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Pflicht auf Ausbau des Netzes in Neubaugebieten

Beitrag von berlin69er » 08.01.2016, 06:04

Zumal es bestimmt auch gegen das Wettbewerbsrecht verstößt, wenn der Vermieter gezwungen wird, den Anschluss eines bestimmten Anbieters legen zu müssen...
Auch TV dürfte unerheblich sein, seit DVB-T und IPTV. Damit kommen die ÖR ihrer Pflicht nach.
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem), DVB-T2 HD USB Tuner und 1TB Samsung 850 EVO SSD
Paket: Smartcard G09 mit Vodafone HD Premium Plus Cable & Sky HD Komplett

reneromann
Insider
Beiträge: 3844
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Pflicht auf Ausbau des Netzes in Neubaugebieten

Beitrag von reneromann » 08.01.2016, 08:09

@Silverio:
Der Vermieter ist nicht gezwungen, die APL/ÜP aller Anbieter zu legen, er darf jedoch nicht aktiv verweigern.
Die Kosten muss dann ggfs. der Mieter übernehmen...

@berliner69:
Für die TV-Grundversorgung reicht IPTV i.d.R. nicht aus, da hierfür ein separater Internetanschluss zwingende Voraussetzung ist.
DVB-T reicht m.W. auch nicht aus, da bei DVB-T (bis auf in Regionen mit "erweitertem Angebot") i.d.R. die Grundversorgung nicht gewährleistet ist [Zugang zu den wichtigsten ÖR und den Privaten - Letztere sind aber nur in wenigen Regionen mit drin].
Daher muss entweder Kabelanschluss, Gemeinschafts-(Sat)-Antenne oder Sat-Einzelanschluss gewährleistet sein (denn nur so ist eine Grundversorgung mit ÖR und Privat gewährleistet).

Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 12879
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Pflicht auf Ausbau des Netzes in Neubaugebieten

Beitrag von berlin69er » 08.01.2016, 08:26

Hm, die Privaten gehören zur "Grundversorgung"?
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem), DVB-T2 HD USB Tuner und 1TB Samsung 850 EVO SSD
Paket: Smartcard G09 mit Vodafone HD Premium Plus Cable & Sky HD Komplett

DarkStar
Insider
Beiträge: 6085
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Pflicht auf Ausbau des Netzes in Neubaugebieten

Beitrag von DarkStar » 08.01.2016, 08:54

Nein gehören sie nicht.

spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 8625
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Pflicht auf Ausbau des Netzes in Neubaugebieten

Beitrag von spooky » 08.01.2016, 10:35

Ich glaube Berliner hat die Grundversorgung daraus abgeleitet, dass wenn man keinen Kabelanschluß bezahlen möchte, man im Grunde doch über Analog bis zu 8 Programme sehen kann, bevor der Sperrfilter zupackt... oder irre ich mich da?
Vu+UNO 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Sky Ticket Entertainment
Internet & Phone 200/50

Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 12879
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Pflicht auf Ausbau des Netzes in Neubaugebieten

Beitrag von berlin69er » 08.01.2016, 11:03

Ne, ich dachte immer Grundversorgung gilt nur für die ÖR, die per DVB-T ihrem Auftrag ja gerecht werden...
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem), DVB-T2 HD USB Tuner und 1TB Samsung 850 EVO SSD
Paket: Smartcard G09 mit Vodafone HD Premium Plus Cable & Sky HD Komplett

Abraxxas
Kabelfreak
Beiträge: 1536
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: Pflicht auf Ausbau des Netzes in Neubaugebieten

Beitrag von Abraxxas » 08.01.2016, 11:04

Grundversorgung bedeutet Telefon und ör-TV. Dazu reicht irgendein Telefon Provider und DVB-T.
Kabel TV oder SAT muss ein Vermieter nur in Ausnahmefällen zur Verfügung stellen bzw. erlauben.

Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 12879
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Pflicht auf Ausbau des Netzes in Neubaugebieten

Beitrag von berlin69er » 08.01.2016, 11:07

Das deckt sich, mit meiner Auffassung...
Sonst wären die Privaten ja auch verpflichtet, über DVB-T zu senden, denn es gibt genug Gegenden, in denen nur das geht.
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem), DVB-T2 HD USB Tuner und 1TB Samsung 850 EVO SSD
Paket: Smartcard G09 mit Vodafone HD Premium Plus Cable & Sky HD Komplett

Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 10776
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: Pflicht auf Ausbau des Netzes in Neubaugebieten

Beitrag von DerSarde » 08.01.2016, 11:11

Abraxxas hat geschrieben:Grundversorgung bedeutet Telefon und ör-TV. Dazu reicht irgendein Telefon Provider und DVB-T.
Kabel TV oder SAT muss ein Vermieter nur in Ausnahmefällen zur Verfügung stellen bzw. erlauben.
Also fällt Sat nicht unter die Grundversorgung mit den ÖR?
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)