Analogabschaltung bis März 2019

In diesem Forum wird über das analoge Fernseh- und Radioprogrammangebot von Vodafone Kabel Deutschland diskutiert.
Forumsregeln
Forenregeln

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.
Johut
Kabelexperte
Beiträge: 594
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von Johut » 20.01.2019, 17:41

Zum Jahreswechsel 2022/23 wird es ohnehin niemanden mehr geben, der nur SD empfangen kann. Von daher spielt die Zeit kaum mehr eine Rolle. Schon heute liegt die HD-Fähigkeit aller Haushalte bei rund 80%. Ich denke, dass im Kabel die verschlüsselte Übertragung der privaten Anbieter keine Zukunft hat. Dieses Geschäftsmodell hat sich überholt, dank der öffentlich-rechtlichen Programme, welche jegliche Art von Verschlüsselung ablehnen. Gott sei Dank. Sie haben damit das HD-Fernsehen in Deutschland sehr forciert.

Hoppelhase
Fortgeschrittener
Beiträge: 201
Registriert: 26.07.2017, 18:42

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von Hoppelhase » 20.01.2019, 23:23

Johut hat geschrieben:
20.01.2019, 17:41
welche jegliche Art von Verschlüsselung ablehnen
..ja warum wohl :suspekt:

reneromann
Insider
Beiträge: 4375
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Analogabschaltung bis März 2019

Beitrag von reneromann » 21.01.2019, 00:00

Das Problem ist eher nicht die Verschlüsselung an sich, sondern der Fakt, dass man für werbe"verseuchtes" TV, dessen Qualität immer weiter abgenommen hat, jetzt auch noch Geld bezahlen soll. Und dann auch noch mit den Restriktionen (Vorspul- und Aufnahmesperre) leben soll...

Torsten1973
Fortgeschrittener
Beiträge: 324
Registriert: 12.03.2018, 09:22
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Analogabschaltung bis März 2019

Beitrag von Torsten1973 » 21.01.2019, 00:26

reneromann hat geschrieben:
21.01.2019, 00:00
Das Problem ist eher nicht die Verschlüsselung an sich, sondern der Fakt, dass man für werbe"verseuchtes" TV, dessen Qualität immer weiter abgenommen hat, jetzt auch noch Geld bezahlen soll. Und dann auch noch mit den Restriktionen (Vorspul- und Aufnahmesperre) leben soll...
Ja, das seh ich ganz genauso. Ich schau mittlerweile mehr Streaming-Dienste als lineares TV. Und wenn es linear ist, dann hpts. die ÖR, lediglich 14 Tage im Jahr das Dschungelcamp auf RTL.

robert_s
Insider
Beiträge: 3223
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Analogabschaltung bis März 2019

Beitrag von robert_s » 21.01.2019, 00:54

reneromann hat geschrieben:
21.01.2019, 00:00
Das Problem ist eher nicht die Verschlüsselung an sich,
Bei mir und meiner Verwandtschaft ist es die Verschlüsselung an sich. Die hat die Umschaltzeiten so weit erhöht, dass über die verschlüsselten Sender immer wieder hinweggezappt wurde "Da kommt ja nix". Selbst mit dem "UHD" HD+ CI+ Modul, welches schnelleres Umschaltzeiten verspricht, dauert es noch zu lange, bis bei den verschlüsselten Sendern das Bild da ist.

maniacintosh
Insider
Beiträge: 2036
Registriert: 22.06.2010, 19:27
Wohnort: Bremen

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von maniacintosh » 24.01.2019, 21:45

Johut hat geschrieben:
20.01.2019, 17:41
Zum Jahreswechsel 2022/23 wird es ohnehin niemanden mehr geben, der nur SD empfangen kann. Von daher spielt die Zeit kaum mehr eine Rolle. Schon heute liegt die HD-Fähigkeit aller Haushalte bei rund 80%. Ich denke, dass im Kabel die verschlüsselte Übertragung der privaten Anbieter keine Zukunft hat.
Warum sollten die Privaten darauf verzichten? Gerade im Kabel hat man doch bei Neuverträgen eigentlich immer auch die Privaten in HD mit drin. (Mehrnutzer mal ausgeschlossen.) Die Terrestrik war nur der Anfang.

Und auch 2022/23 wird es noch letzte Mohikaner geben, die nur SD empfangen können. Es gibt auch jetzt noch reine Analog-Haushalte. Sehr wenige und mit jedem umgestellten Netz auch weniger, aber es gibt sie.
Toshiba 40XV733G mit Smit CI+-Modul, Pace S HD501C mit 2 TB Festplatte, Vu+ Uno 4K SE mit DVB-C FBC-Tuner (2TB Festplatte)
KDG G02 mit Kabel Premium Total, Sky Welt, Sky Film, Sky Sport, Sky Bundesliga und Sky HD
2x KDG G09 mit TV Basis HD

tehabe
Fortgeschrittener
Beiträge: 126
Registriert: 11.12.2013, 18:59

Re: Analogabschaltung bis März 2019

Beitrag von tehabe » 27.01.2019, 20:23

Bei mir brechen die letzten drei Tage analoges Radio und Fernsehen an. Überlege noch mal einen analogen Kanal einzurichten und ihn dann von der Nacht auf Mittwoch auf Donnerstag laufen zu lassen, um die letzten Augenblicke mitzubekommen. Aber so spannend wird es wohl nicht werden. :-(

Samchen
Insider
Beiträge: 4045
Registriert: 19.02.2012, 23:43
Wohnort: Hansestadt Wismar

Re: Analogabschaltung bis März 2019

Beitrag von Samchen » 27.01.2019, 20:42

Programm läuft, und auf einmal Schnee!

Benutzeravatar
Beatmaster
Moderator/Helpdesk-Mitarbeiter
Moderator/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 14744
Registriert: 12.06.2008, 16:57
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: Analogabschaltung bis März 2019

Beitrag von Beatmaster » 27.01.2019, 21:00

Samchen hat geschrieben:
27.01.2019, 20:42
Programm läuft, und auf einmal Schnee!
oder es wird auf allen analogen Sendern eine Karte aufgeschaltet, wie die Analogabschaltung in meiner Region war und war noch vor 0 Uhr.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Kabelnetz: Netz Hildesheim (Alfeld). 862 MHz mit VoD und 1000 Mbit/s
TV: Kendo 32 Zoll TV
Receiver: Pace S HD 501c + Festplatte 500 GB
Abo: Sky Entertainment + Cinema + Bundesliga + Sport + HD 30,99€
Kabelanschluss Comfort HD + Kabel Premium Total 27,80€

reneromann
Insider
Beiträge: 4375
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Analogabschaltung bis März 2019

Beitrag von reneromann » 27.01.2019, 21:23

Wobei der Inhalt der Karte ja nicht ganz der Wahrheit entspricht... ;-)
Eine Störung liegt ja nicht vor - aber die Techniker sind trotzdem dran (und schalten das Analogsignal endgültig ab).
Im Anschluß müsste erst Schnee und dann ein eher undefinierbares verzerrtes Rauschen (halt das Digitalsignal) kommen...