Vodafone Kabelanschluss soll gesperrt werden

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland betreffen. Dies umfasst auch die Mobilfunkangebote von Vodafone Kabel Deutschland.
Forumsregeln
Forenregeln
KorkiS
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 29.08.2019, 04:14

Vodafone Kabelanschluss soll gesperrt werden

Beitrag von KorkiS » 29.08.2019, 05:08

Guten Morgen,
ich habe gerade in den Briefkasten geschaut und ein kleines Kärtchen mit der Aufschrift "Wichtige Information" von Vodafone vorgefunden.
Auf der Rückseite steht in etwa:

"Wichtige Information zum Kabel-Anschluss von Vodafone
In Ihrem Objekt befindet sich ein Kabelnetz-Übergabepunkt von Vodafone.
Der Vodafone-Kabel-Anschluss soll gesperrt werden. Bitte rufen Sie den Vodafone-Berater zur Terminvereinbarung an."

Darunter dann der Name von dem "autorisierten Vertriebspartner" mit Telefonnummer und Email.

Das sieht erstmal ganz seriös aus. Was mich stutzig macht ist warum ich nicht einfach einen Anruf oder einen Termin dafür von VF bekomme. Wenn ich irgendwas falsch gemacht hätte würde man mir doch nicht die Option geben selbst festzulegen wann der Anschluss gesperrt wird.

Ich wohne seit etwa 15 Monaten in dieser Wohnung und habe auch seit dem Einzug den "Red Internet & Phone 200" Vertrag. Wobei ich davon nur Internet nutze. Ich besitze kein Festnetztelefon. Mein Fernseher hängt auch nur am Router (Fritz!BOX 6490 für 4,99€/Monat zugebucht).
Keine Ahnung ob das von Relevanz ist, aber im Mietvertrag steht, dass die Grundgebühren für den Breitbandanschluss entfallen. Ich bezahle mein Internet immer rechtzeitig per Lastschrift. Keine Ahnung was ich gemacht haben soll um die Sperrung meines Anschlusses zu rechtfertigen.

Hat jemand Erfahrung damit und sollte ich einfach abwarten was passiert?
Das Einzige was ich mir hier vorstellen könnte ist den Anschluss für TV zu sperren um sicherzustellen, dass der nicht irgendwie ohne Vertrag verwendet wird. Keine Ahnung ob das so möglich ist TV zu sperren und Internet aktiv zu lassen. Damit kenne ich mich nicht aus.

MfG

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1416
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Vodafone Kabelanschluss soll gesperrt werden

Beitrag von AndreasNRW » 29.08.2019, 06:21

Kannst Du getrost ignorieren, das ist vermutlich jemand von diesen unseriösen Drückern, der Dir einen TV Vertrag unterjubeln will, oder Dir die Zuleitung zu Deiner Wohnung abklemmen will, wenn Du den TV Vertag nicht abschließt.
Lass den bloß nicht uns Haus.
Wenn da tatsächlich was im Argen wäre, würdest Du ein offizielles Schreiben von VF bekommen.

KorkiS
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 29.08.2019, 04:14

Re: Vodafone Kabelanschluss soll gesperrt werden

Beitrag von KorkiS » 29.08.2019, 06:33

AndreasNRW hat geschrieben:
29.08.2019, 06:21
Kannst Du getrost ignorieren, das ist vermutlich jemand von diesen unseriösen Drückern, der Dir einen TV Vertrag unterjubeln will, oder Dir die Zuleitung zu Deiner Wohnung abklemmen will, wenn Du den TV Vertag nicht abschließt.
Lass den bloß nicht uns Haus.
Wenn da tatsächlich was im Argen wäre, würdest Du ein offizielles Schreiben von VF bekommen.
Dachte ich mir schon fast. Da ist auch keine persönliche Anrede oder sowas drauf.
Wenn ich mir das Teil so anschaue fällt mir auch auf, dass die in jedem zweiten Satz darauf bestehen sich mit dem Vodafone-Berater in Verbindung zu setzen. Ich denke in einem offiziellen Schreiben wären die etwas subtiler.

Danke für die Antwort, ich belasse das dann erstmal dabei.

Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 13059
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Vodafone Kabelanschluss soll gesperrt werden

Beitrag von berlin69er » 29.08.2019, 07:31

Die Schreiben sind schon offiziell und auch genau so gewollt.
Diese Art von Druck gehört eben zu Kabel Deutschands/Vodafones Vertriebssystem!
Ich halte das aber nicht nur für unseriös, sondern auch für unlauter, wenn nicht sogar für kriminell.
Dem Kunden wird hier suggeriert er müsse handeln, da sonst etwas abgeklemmt wird und so unnötig unter Druck gesetzt. Denn natürlich muss der Kunde überhaupt nichts befürchten, wenn er seinen Vertrag bereits bezahlt.
Ich würde mit dem Schreiben mal zur Verbraucherzentrale gehen.
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD/UHD Komplett auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.

Abraxxas
Kabelfreak
Beiträge: 1877
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: Vodafone Kabelanschluss soll gesperrt werden

Beitrag von Abraxxas » 29.08.2019, 11:21

VF verschickt Schreiben, also Briefe, an die Adresse ihrer Kunden. Keine anonymen Kärtchen.

KorkiS
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 29.08.2019, 04:14

Re: Vodafone Kabelanschluss soll gesperrt werden

Beitrag von KorkiS » 29.08.2019, 11:50

Hab mal zwei Bilder von der Karte angehängt. Lag genau so im Kasten, ohne Briefumschlag.
Normalerweise ist ja selbst die Werbung von Vodafone in einem Umschlag.

Ich werd es einfach ignorieren. Wenn den Vertriebspartnern das nicht passt dann werde ich das schon noch merken. Fernseher und Telefon können die ruhig sperren, hängt sowieso nichts dran. Das würde ich nichtmal merken.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Abraxxas
Kabelfreak
Beiträge: 1877
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: Vodafone Kabelanschluss soll gesperrt werden

Beitrag von Abraxxas » 29.08.2019, 12:06

Du könntest deinen Vermieter anrufen und fragen ob der was weiss. Es gibt genug Hauseigentümer die wollen Kabel-TV sperren lassen und haben keine Ahnung, dass darüber auch Internet läuft.

Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 13059
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Vodafone Kabelanschluss soll gesperrt werden

Beitrag von berlin69er » 29.08.2019, 12:39

Bist du so naiv? Das kommt von einem MB, der ein Geschäft erhofft.
Und natürlich arbeitet der im Auftrag von VF und nutzt genau die Möglichkeiten, die er auf den Lehrgängen gezeigt bekommen hat.
Das läuft alles mit Kenntnis von VF ab!
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD/UHD Komplett auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.

Sondaba
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 29.08.2019, 17:32

Re: Vodafone Kabelanschluss soll gesperrt werden

Beitrag von Sondaba » 29.08.2019, 17:45

Moin zusammen,
ich habe derzeit ähnliches Problem, daher hoffe ich, dass es okay ist, wenn ich das hier reinpacke.

Wir sind vor knapp einem halben Jahr in die Wohnung gezogen. Es steht zwar nichts von unserem Kabelanschluss im Mietvertrag, aber da er meinte, dass das eigentlich laufen müsste und das Fernsehen dann tatsächlich funktioniert hat, haben wir uns erst einmal keine Gedanken weiter drüber gemacht. Erste eigene Wohnung, wahrscheinlich ist man dann einfach noch etwas naiv.

Nun hat mich Anfang der Woche eine Dame angerufen, wohl eine Firma die im Auftrag für Vodafone Aufträge vermittelt und arbeitet, und hat mich darüber in Kenntnis gesetzt, dass unser Kabelanschluss nicht angemeldet ist und dieser dann wohl gesperrt werden soll, wenn bis Ende der Woche nichts geregelt ist. Nach Rücksprache mit dem Vermieter ist das wohl wirklich nicht angemeldet. Auch als ich bei Vodafone nach den Tarifen etc nachgefragt habe, hat auch er mir gesagt, dass wohl nichts abgeschlossen ist.

Wir haben vor knapp 2 Wochen einen neuen Internetvertrag über Vodafone abgeschlossen (über die Kabeldose, vorher hatten wir es über die Telefondose), vielleicht haben die deshalb ihren Fehler der "Nicht-Sperrung" bemerkt.
Ich bin nur etwas verwundert, dass wir dennoch die ganze Zeit Fernsehprogramm empfangen konnte und vorallem darüber, dass das alles nur über das Telefon und nicht über Schreiben per Post oder Ähnliches lief.

Ich weiß nun nicht, was der richtige Weg ist, da ich auch nicht unnötig etwas abschließen möchte. Als Student zählt momentan leider jeder Euro.
Ist es so, wie es abgelaufen, das normale Prozedere oder sollte ich lieber noch warten, bis wir Post bekommen?

Danke für eure Hilfe

DarkStar
Insider
Beiträge: 7353
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Vodafone Kabelanschluss soll gesperrt werden

Beitrag von DarkStar » 29.08.2019, 17:55

Wenn du TV gucken willst über die Dose dann musst du es auch Anmelden.