Diskussion über IPTV im Kabelnetz

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie Vorgängerpakete wie TV Basis HD, Kabel Digital HD, Kabel Digital Free und Privat HD.
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.
Johut
Kabelexperte
Beiträge: 626
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier

Diskussion über IPTV im Kabelnetz

Beitrag von Johut » 12.10.2018, 17:38

Hallo DerSarde...ich denke mit den Neuaufschaltungen nach der Analogabschaltung wird es sich in Grenzen halten. Es wurde ja kaum Platz hierfür geschaffen. Der freigewordene Platz steht entweder leer (UKW-Bereich und weitere Teile vom Band II) oder wird ausschließlich für Internet (Dosic 3 und 3.1) verwendet. Aufgrund dieser Neubelegung nach der Analogabschaltung kann man davon ausgehen, dass Vodafone an der TV-Verbreitung in DVB-C kaum mehr Interesse hat und diese als lästiges Anhängsel betrachtet. Ich gehe mittelfristig von einer kompletten Umstellung der Rundfunk- und Fernsehversorgung im VFKDG-Netz auf IPTV aus. Die Neubelegung spricht hier eine ganz klare Sprache.

Als nächstes wird man wohl die Dosic 3.0 Modems und Router gegen Geräte austauschen welche 3.1 beherrschen. Anschließend wird man die Kanäle mit Dosic 3.0 auf 3.1 umswitchen um somit mehr Bandbreite zu gewinnen. Technisch macht das auch Sinn. Somit kann man auf Nachfolge-Systeme für DVB-C, wie z.b. DVB-C2 verzichten. Beim IPTV spielt dies alles keine Rolle mehr, auch HEVC ist ohne Gerätetausch möglich, man braucht softwaremäßig nur die neuen Codex zu installieren und fertig ist. Schönes Wochenende aus Trier. :-)

DarkStar
Insider
Beiträge: 7467
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von DarkStar » 12.10.2018, 17:57

Bitte nicht schon wieder die IPTV Leier, es wird kein IPTV im Kabel geben.
Und kein Hardware tausch für HEVC? Ja nee ist klar :)

Johut
Kabelexperte
Beiträge: 626
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von Johut » 12.10.2018, 18:04

IPTV im Kabel gibts schon eine ganze Weile. Wenn man Internet übers Kabel empfängt, einen smartfähigen Fernseher oder einen PC hierüber versorgt kann man 1000de Programme aus aller Welt empfangen und das in HD!

Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 11949
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von DerSarde » 12.10.2018, 18:05

Was du meinst ist OTT (Over-the-top), was technisch was ganz anderes ist als echtes IPTV.
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland
Digitale Programmübersicht für Unitymedia

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)

Johut
Kabelexperte
Beiträge: 626
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von Johut » 12.10.2018, 18:19

Man braucht dem Smart-fähigen TV nur die IPTV-Listen einzuprogrammieren Stichwort "m3u" und man empfängt unendlich viele Programme.Dies funktioniert auch mit dem VLC-Player. Ich weise jedoch hierbei ausdrücklich darauf hin, dass es nicht erlaubt ist, Streams von Pay-TV-Sendern zu schauen um das Abo zu umgehen. Das ist illegal! Das sollte man wissen, wenn man IPTV nutzt. Ich nutze diesen Empfangsweg sehr gerne um Dokus- und Nachrichtensender aus der ganzen Welt zu schauen.

DarkStar
Insider
Beiträge: 7467
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von DarkStar » 12.10.2018, 18:23

Trotzdem gar das ganze wie schon geschrieben gar nichts mit IPTV zu tun wie es Provider in ihren Netzen verbreiten.
Und jetzt erkläre uns mal wie man die Endgeräte ohne Tausch HEVC fähig machen soll.

Johut
Kabelexperte
Beiträge: 626
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von Johut » 12.10.2018, 18:46

Ein Smart-TV Empfänger ist nichts anderes als eine Kombination eines Fernsehgerätes und eines Computers. So wie Du mit dem Computer alle neuen Codex wie z.b Divx, HEVC, Mpeg 4 oder V9 durch Installation der entsprechenden Codex wiedergeben kannst, kannst Du diese Codex auch auf einem Smart-TV installieren. Die Hardware der Geräte mit Full-HD oder besser noch mit 4K kann dies problemlos darstellen. Im PC-Bereich ist der VLC-Player deshalb so beliebt, weil er standardmäßig fast alle diese Video- und Komprimier-Codex an Bord hat und bei einem Update neu hinzugekommene einfach nachinstalliert. Somit kann er alle Videos oder Live-Streams wiedergeben. Dies funktioniert auf gleicher Weise auch mit einem Smart-TV. Entertain-TV der Telekom funktioniert auf ähnlicher Weise, sonst wäre es nicht möglich über das Telefon-Netz TV zu schauen.

Zu Demonstrationszwecken ist hier das TV-Programm der NASA zu nennen: Hier werden Live-Bilder der Erde von der Internationalen Raumstation gesendet, und das in 4K (HEVC)!

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30138
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von twen-fm » 12.10.2018, 18:49

Kleine Korrektur: Das Wort "Codex" wird so nicht geschrieben, dieses heisst eigentlich Codec und in der Mehrzahl dann noch Codecs, wobei ich hier nicht einmal sicher bin ob das Wort richtig ist, da es eigentlich auch nicht Timesharings heisst, wie hier in der Vergangenheit falsch geschrieben wurde, sondern "nur" Timesharing!
Keine Signatur mehr!

Johut
Kabelexperte
Beiträge: 626
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von Johut » 12.10.2018, 18:53

Bei DVB-C ist dies alles nicht möglich, da die Codecs und die Komprimierung, welche empfangen werden können, fest in den Bauteilen des Tuners und der restlichen Elektronik vorgegeben sind und die verwendeten Chips nicht mehr hergeben müssen. ein Software-Update ist hier nicht möglich. Deshalb hat DVB-C keine große Zukunft mehr. Bei IPTV spielt dies alles keine Rolle mehr.

Danke twen-fm, da hast Du natürlich Recht, was die Schreibweise betrifft. Schönes Wochenende.

DarkStar
Insider
Beiträge: 7467
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von DarkStar » 12.10.2018, 18:59

@Johut

Bloß das in den TV & Receivern Hardware Decoder verbaut sind, da ist nichts mit Software Codecs.
Wenn man etwas mit Software Emulieren muss, dann braucht man eine Vielzahl an Rechenleistung,
Selbst eine 3-4 alte Highend CPU kann HEVC nicht flüssig mit Software Codecs wiedergeben,

Und nur mal als Tipp: Fast alle TV's / Receiver für (F)HD können nur Mpeg2/4, da ist also nichts mit HEVC.