Geschwindigkeitsprobleme seit circa 6 Wochen

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln
spooky
Insider
Beiträge: 8197
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Geschwindigkeitsprobleme seit circa 6 Wochen

Beitrag von spooky » 07.12.2017, 10:12

Du bist ne pappnase :D super, dann drehen die vielleicht dvb t2 runter und ich seh garnichts mehr.
Spaß beiseite:
Hast du mal probiert den Standort des Modems zu ändern?
Im Zweifel könnte es auch an der inhouse Verkabelung liegen,
in Detmerode war hier mal zu lesen, hatte LTE gestört, aber schon am Verstärker wohl.
Vu+UNO 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Sky Ticket Entertainment
Internet & Phone 200/50

robert_s
Insider
Beiträge: 2022
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Geschwindigkeitsprobleme seit circa 6 Wochen

Beitrag von robert_s » 07.12.2017, 13:06

spooky hat geschrieben:Du bist ne pappnase :D super, dann drehen die vielleicht dvb t2 runter und ich seh garnichts mehr.
Umgekehrt: Die nicht korrekt angeschirmte Kabelanlage "funkt" ja unerlaubt in die Gegend und kann dadurch u.a. den DVB-T2 Empfang für andere stören.

Also wenn dann ist das Kabel der Störer und wird schlimmstenfalls von der BNetzA stillgelegt.

Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13360
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: Geschwindigkeitsprobleme seit circa 6 Wochen

Beitrag von VBE-Berlin » 07.12.2017, 13:28

robert_s hat geschrieben:Also wenn dann ist das Kabel der Störer und wird schlimmstenfalls von der BNetzA stillgelegt.
Davon gehe ich auch aus.
Und als Störer kann er dann wohl auch noch die Kosten tragen.

Die wenigsten Besitzer von Kabelfernsehanlagen wissen, dass sie ganz alleine dafür verantwortlich sind, dass ihre Anlage störstrahlsicher ist
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)

spooky
Insider
Beiträge: 8197
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Geschwindigkeitsprobleme seit circa 6 Wochen

Beitrag von spooky » 07.12.2017, 15:23

Bin euch noch was schuldig:
594 MHz bei meiner freien Fritzbox 38.9 dB
Vu+UNO 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Sky Ticket Entertainment
Internet & Phone 200/50

HendrikSt
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 18.01.2015, 21:56

Re: Geschwindigkeitsprobleme seit circa 6 Wochen

Beitrag von HendrikSt » 07.12.2017, 16:23

Irgendwie sehe ich noch nicht durch, wieso die Kabelanlage der Störer seien soll, wenn deren dusseligen Antennen vollgas geben :suspekt:

Mir ist es egal, wer hier was macht, mir gehört als Mieter nichts, Kosten habe ich eh nicht zu tragen.

Mein Tipp: Es passiert gar nichts. Es soll ja auch in erster Linie dazu dienen, mal auf diese Problematik aufmerksam zu machen, die merken sich ja sowas. Ob nun DVBT oder LTE durch die Gegend funkt, ist mir persönlich egal.

Grüße

HendrikSt
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 18.01.2015, 21:56

Re: Geschwindigkeitsprobleme seit circa 6 Wochen

Beitrag von HendrikSt » 07.12.2017, 17:31

So, eben waren drei Leute hier. Hausmeister, Techniker von der Wohnbaugesellschaft und Techniker Kabel Deutschland. Die haben sich die 594MHz genau angeguckt, da scheint es in der Tat Probleme zu geben. Der Techniker der Wohnbau kennt die Probleme, DVBT ist ihm neu, aber LTE hat er oft.

Die haben jetzt bisschen was geschraubt, bin da ja nur Laie, also kann da nicht viel zu sagen. Liegt auf jeden Fall an der Antennenleitung im Haus bzw. an den Verstärkern.

Ende vom Lied: Habe jetzt vorerst 29.5 - 30.0 dB MSE auf 594MHz, das ist nicht toll, da wird wohl noch mehr getauscht, aber ich bekomme die 200MBit Down :party: :party: :party:

Vorerst Happy ;-)

Borstel86
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 26.11.2015, 14:14

Re: Geschwindigkeitsprobleme seit circa 6 Wochen

Beitrag von Borstel86 » 12.12.2017, 21:46

Hoffen wir mal dass dies klappt, bei uns in der Gegend gibt es ein Wohngebiet auch gleich in der Nähe (250m Luftlinie) zu einem Funkturm. Dort gab es häufig Probleme mit dem 594er und damit verbundene Internetprobleme. Das waren aber auch alles neugebaute Anlagen und das in EFH im Hauswirtschaftsraum. Sprich 1 Meter Klasse A+ Koax und noch ein Verstärker + Dose. Selbst da gab es echte Probleme den 594er sauber zu kriegen. Das Problem trat teilweise sogar am Hausübergabpunkt auf. :D

reneromann
Insider
Beiträge: 3354
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Geschwindigkeitsprobleme seit circa 6 Wochen

Beitrag von reneromann » 12.12.2017, 21:58

HendrikSt hat geschrieben:Irgendwie sehe ich noch nicht durch, wieso die Kabelanlage der Störer seien soll, wenn deren dusseligen Antennen vollgas geben :suspekt:
Ganz einfach: Weil die "dusseligen Antennen" da draußen die primären Frequenznutzer sind, sprich DVB-T(2) PRIMÄR für das Frequenzband eingeteilt wurde.
Wenn DVB-T(2) also die Frequenzen nutzt und diese das Kabelnetz stören, dann ist es alleine Sache des KNB seine Anlage gegen diese (gewollte und sogar erlaubte) Funkwellen abzuschirmen. Sofern die Schirmung nicht reicht, ist es auch alleine das Problem des KNB (beziehungsweise des Kunden, dem die Anlage gehört), wenn dadurch Störungen verursacht werden.
Und es geht sogar so weit, dass Nutzer des Primärdienstes (also DVB-T(2)-Zuschauer) durch die BNetzA "geschützt" werden und die BNetzA im Zweifel, wenn die Abstrahlung aus dem BK-Netz die DVB-T2-Nutzer stört, eine Abschaltung des BK-Netzes erwirken kann.

Gleiches gilt übrigens auch für LTE-geplagte Kabelnutzer: LTE ist der primäre Nutzer und der KNB bzw. der Anlageninhaber müssen zusehen, dass sie ihre Anlage gegen die LTE-Einstrahlung absichern -und- dass sie dafür sorgen, dass die LTE-Nutzer nich beeinträchtigt werden.
Mir ist es egal, wer hier was macht, mir gehört als Mieter nichts, Kosten habe ich eh nicht zu tragen.
Sei froh - wobei die Rechnung für den Messeinsatz im dümmsten Fall jetzt bei dir auflaufen könnte...
Und die Kosten hättest du schon zu tragen, wenn das Problem erst hinter der Antennendose auftritt, d.h. wenn du ein unzureichend geschirmtes oder defektes Kabel und/oder Gerät verwendest.
Mein Tipp: Es passiert gar nichts. Es soll ja auch in erster Linie dazu dienen, mal auf diese Problematik aufmerksam zu machen, die merken sich ja sowas. Ob nun DVBT oder LTE durch die Gegend funkt, ist mir persönlich egal.
Richtig: Bei DVB-T(2) und/oder bei LTE wird nichts passieren, weil sie die primären Frequenznutzer sind, d.h. alle Rechte haben.
Der KNB hat hier das Nachsehen und muss zusehen, dass seine Anlage ausreichend abgeschirmt ist - und das ist das ganze Problem, welches u.a. VF auch gerade bei Altanlagen hat.