Packetloss und Pingspikes

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln
neris
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 24.05.2014, 19:53

Re: Packetloss und Pingspikes

Beitrag von neris » 11.03.2019, 17:36

Habe öfter gelesen, dass unnötige Splitter ausgebaut werden sollten.
Würde das in meinem Fall helfen?

neris
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 24.05.2014, 19:53

Re: Packetloss und Pingspikes

Beitrag von neris » 11.03.2019, 18:11

Gesagt, getan. Splitter ausgebaut. Ping ist von 100ms Durchschnitt auf unter 50ms gegangen.
Jedoch scheinen die dBmV Werte nun (viel) zu hoch zu sein. Würde daher gerne einen neuen Splitter kaufen, mit dem die Problematik nicht auftritt.
Kann mir da jemand einen Vorschlag geben?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 9316
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Packetloss und Pingspikes

Beitrag von spooky » 11.03.2019, 18:13

Was meinst du mit Splitter? Den Verstärker? Mach mal ein Foto, was du ausgebaut hast

Edit: oder meintest du den Sperrfilter?
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Sky Ticket Entertainment
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6591 cable

neris
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 24.05.2014, 19:53

Re: Packetloss und Pingspikes

Beitrag von neris » 11.03.2019, 18:17

Den Splitter.
Der Sperrfilter ist schon seit Gestern draußen :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

reneromann
Insider
Beiträge: 4317
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Packetloss und Pingspikes

Beitrag von reneromann » 11.03.2019, 18:35

Das rot markierte Teil ist NICHT der Sperrfilter!
Das ist einfach nur ein 2-fach-Splitter, bei dir augenscheinlich als Dämpfungsglied "missbraucht" (daher jetzt auch 4 dB mehr Signal im Down- und 4 dB weniger Signal im Upstream).

Der Sperrfilter ist das Teil direkt am Ausgang von Verstärker, auf dem "ECP Bandsperre" steht.

neris
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 24.05.2014, 19:53

Re: Packetloss und Pingspikes

Beitrag von neris » 11.03.2019, 18:45

Ja, das habe ich auch nicht verwechselt. Sorry falls ichs unklar formuliert habe.

Habe nur testweise den Splitter nochmal ausgebaut, da ja eh nur ein Kabel angeschlossen war.
Beim Pingtest zum Google DNS waren dann auch konstant bessere Ergebnisse sichtbar.

Hatte mir eigentlich nicht wirklich etwas davon erhofft, da die Störung von Vodafone behoben werden muss.
Durch die Besserung hatte ich mich allerdings gefragt, ob ich etwas anderes anstelle des alten Splitters verbauen sollte, da dBmV Werte schlechter aber die Latenz besser geworden ist.

Wiidesire
Fortgeschrittener
Beiträge: 307
Registriert: 13.11.2011, 19:02

Re: Packetloss und Pingspikes

Beitrag von Wiidesire » 11.03.2019, 19:18

neris hat geschrieben:
11.03.2019, 18:45
Durch die Besserung hatte ich mich allerdings gefragt, ob ich etwas anderes anstelle des alten Splitters verbauen sollte, da dBmV Werte schlechter aber die Latenz besser geworden ist.
Mehr dBmV heißt nicht besser. Bau den Splitter wieder ein, dann passen die Werte, siehe hier:
https://forum.vodafone.de/vodafonede/at ... lwerte.pdf
Wie in der Tabelle zu sehen sollte im Optimalfall der Downstream nicht über 13 dBmV und der Upstream nicht unter 41,1 dBmV liegen. Da bist du derzeit 1,8/1,1 dBmV drüber/drunter, insofern benötigt du die 3,6dB Dämpfung des Splitters um in den optimalen Bereich zu kommen.

Ähnliche Ping-Verbesserungs-Effekte habe ich auch schon mal erlebt. Das hat sich bei mir längerfristig aber wieder erledigt. Keine Ahnung woran es lag, aber schau einfach mal in 2-3 Tagen, ob deine Pings tatsächlich ohne Splitter immer noch besser sind. Ich denke eher es hat mit dem gestörten Rückkanal zu tun.
Zuletzt geändert von Wiidesire am 11.03.2019, 19:28, insgesamt 2-mal geändert.
Internet & Phone Cable 1000 mit 6 Rufnummern und freier 6591 Cable (ohne Homebox-Option):
https://www.speedtest.net/result/8375457733.png

neris
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 24.05.2014, 19:53

Re: Packetloss und Pingspikes

Beitrag von neris » 11.03.2019, 19:27

Ist wieder eingebaut. Scheint im direkten Vergleich wohl doch keinen Unterschied zu machen, schade. Nun bleibt mir also doch nur noch das warten

neris
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 24.05.2014, 19:53

Re: Packetloss und Pingspikes

Beitrag von neris » 12.03.2019, 19:59

Warum sind die Latenzen nach einem Router Neustart (und einmal ipconfig /release, ipconfig /renew, ipconfig /flushdns) im Schnitt besser?
Ist zwar immernoch ziemlich sch* aber kann ich das evtl dauerhaft reproduzieren?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

robert_s
Insider
Beiträge: 3142
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Packetloss und Pingspikes

Beitrag von robert_s » 12.03.2019, 20:35

neris hat geschrieben:
12.03.2019, 19:59
Warum sind die Latenzen nach einem Router Neustart (und einmal ipconfig /release, ipconfig /renew, ipconfig /flushdns) im Schnitt besser?
Ist zwar immernoch ziemlich sch* aber kann ich das evtl dauerhaft reproduzieren?
Welche Firmwareversion hast Du denn auf Deiner 6430? Und wie sehen die Upstream-Pegel jetzt aus?