Landing Pages (suche.kabeldeutschland.de) umgehen

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln
mo666
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 22.06.2008, 21:52

Landing Pages (suche.kabeldeutschland.de) umgehen

Beitragvon mo666 » 22.06.2008, 23:25

Jeder Kabel-Deutschland-Kunde erhält mittels DHCP einen (oder mehrere) Nameserver-IP-Adressen. Die meisten Betriebssysteme und Router übernehmen diese Nameserver als Lookup-Server.

Leider hat sich Kabel Deutschland entschieden, standardmässig Nameserver an die Kunden auszuliefern, die bei Anfragen nach nicht existierenden Domains eine fixe IP-Adresse (204.9.89.60) zurückgeben, die auf einen Webserver der englischen Firma Infospace verweist (kdeassist.infospace.com bzw. suche.kabeldeutschland.de). Gibt man also zum Beispiel den nicht existierenden Domainnamen "www.anonyme-alkoholiker.cz" im Webbrowser ein, so landet man auf dem Infospace-Webserver unter der URL http://suche.kabeldeutschland.de/de.kde ... holiker.cz.

Dabei handelt es sich um eine sogenannte Search Landing Pages. Infospace, offenbar ein Vertragspartner von Kabel Deutschland, blendet auf dieser Website gesponserte Suchergebnisse und gegebenenfalls Werbung ein und erhebt (vermutlich) Nutzerdaten. Wird eins der gesponserten Suchergebnisse oder ein Werbemedium angeklickt, so erhält Infospace eine Provision, die sie vermutlich anteilig an Kabel Deutschland weiterreicht. Kabel Deutschland refinanziert also seine günstigen Tarife zum Teil über diese Landing Pages, und gibt dabei Nutzungsdaten an ein fremdes Unternehmen in einem anderen Land weiter. Dummerweise wird der Kunde weder vor Vertragsabschluss noch während der Vertragslaufzeit jemals über diesen Umstand informiert, geschweige denn dass er wissentlich darin einwilligen würde...

Wer verhindern möchte, dass Aufrufe von nicht existenten Domains im Webbrowser zum unfreiwilligen Besuch der Landing Pages führen, kann statt der per DHCP normalerweise zur Verfügung gestellten Nameserver alternative Nameserver verwenden. Normalerweise stellen Provider nur ihren eigenen Kunden die Möglichkeit bereit, über ihre Nameserver Hostnamen zu IP-Adressen aufzulösen. Einige Betreiber von Internet-Nameservern ermöglichen allerdings jedem die Namensauflösung über ihre Server, solche Server werden 'freie DNS' genannt. Beispiele solcher freier DNS sinden sich unter http://www.opendns.com und http://www.powerdns.de. Recht schnell und sehr verlässlich sind auch resolver1.eu.level3.net. (212.113.0.3) und resolver2.eu.level3.net. (212.113.0.4).

Man könnte nun also statt der von Kabel Deutschland übertragenen DNS einfach freie DNS verwenden. Leider hat das den Nachteil, dass man nicht sicher sein kann, dass die freien DNS nicht auch falsche Informationen zurückliefern, und so zum Beispiel Zugriffe auf http://www.mein-onlinebanking.de auf die IP-Adresse hinter http://www.trojan-downloader.net umleiten. Weiterhin besteht das Problem, dass das Routing über das Kabel Deutschland-Netz ins Internet recht lange dauert (hohe Pings), jedenfalls wesentlich länger als bis zu den Kabel Deutschland-Nameservern. Nutzt man nun also freie Nameserver statt der von Kabel Deutschland, so dauert die Namensauflösung länger, was zum Beispiel zu einer merklichen Verlangsamung des Internet-Surfens führt.

Immerhin stellt Kabel Deutschland selbst alternative Nameserver zur Verfügung. Nur wurde leider auch hier wieder vergessen das zu verlautbaren. Diese alternativen Nameserver kann man anstelle der per DHCP ausgelieferten verwenden. Die Abfragegeschwindigkeit gleicht der der per DHCP verteilten Nameserver. Die folgende Liste enthält (vermutlich) alle per DHCP ausgelieferten Nameserver (jeweils IP-Adresse und Hostname), jeweils gefolgt von den alternativen Nameservern (jeweils IP-Adresse und Hostname) - das sind die Server mit '-opt-out' im Hostnamen. Man kann also aus der Liste den derzeit per DHCP zugeteilten DHCP-Server heraussuchen und ab sofort stattdessen den in der Zeile darunter angegebenen Nameserver verwenden.

83.169.184.33 b-germ-cns-1.technik.kabel-deutschland.de.
83.169.184.34 b-germ-cns-1-opt-out.technik.kabel-deutschland.de
83.169.184.97 b-grad-cns-1.technik.kabel-deutschland.de.
83.169.184.98 b-grad-cns-1-opt-out.technik.kabel-deutschland.de.
83.169.184.161 m-wams-cns-1.technik.kabel-deutschland.de.
83.169.184.162 m-wams-cns-1-opt-out.technik.kabel-deutschland.de.
83.169.184.225 n-sand-cns-1.technik.kabel-deutschland.de.
83.169.184.226 n-sand-cns-1.technik.kabel-deutschland.de.
83.169.185.33 f-rebs-cns-1.technik.kabel-deutschland.de.
83.169.185.34 f-rebs-cns-1-opt-out.technik.kabel-deutschland.de.
83.169.185.97 f-rues-cns-1.technik.kabel-deutschland.de.
83.169.185.98 f-rues-cns-1-opt-out.technik.kabel-deutschland.de.
83.169.185.161 hh-wend-cns-1.technik.kabel-deutschland.de.
83.169.185.162 hh-wend-cns-1-opt-out.technik.kabel-deutschland.de.
83.169.185.225 hh-wend-cns-2.technik.kabel-deutschland.de.
83.169.185.226 hh-wend-cns-2-opt-out.technik.kabel-deutschland.de.

Wie man den alternativen Nameserver manuell konfiguriert ist je nach verwendetem Betriebssystem oder Router unterschiedlich. Es gibt aber genügend Websites die die manuelle Nameserver-Konfiguration erläutern, deswegen geht dieser Text darauf nicht weiter ein.

Sofern die Moderatoren dies für einen hilfreichen Post halten würde ich mich freuen wenn es zu einem Sticky Thread würde.

JimPanse
Fortgeschrittener
Beiträge: 241
Registriert: 27.05.2008, 09:05

Re: Landing Pages (suche.kabeldeutschland.de) umgehen

Beitragvon JimPanse » 23.06.2008, 16:50

Erst einmal vielen Dank für das Posting.

Ich habe noch nicht alle getestet, aber der erste geht hier nur sporadisch, meistens löst er den Full Qualified Domain Name nicht auf, mit einem Timeouthinweis.
Um KD-DNSS generell auszuschließen stellte ich meine DNSS-Einträge im Router auf OpenNIC um. Die Auflösung verläuft recht flott, und ist zufriedendstellender als die KD-Lösung mit suche. .... Verweis.

DNSS: http://www.opennicproject.org/en/client ... ml#windows (Liste wird immer aktualisiert)

Nun kam ein weiteres Problem hinzu, ich konnte die http://www.kabeldeutschland.de Seite nicht aufsuchen, weil der FQDN nicht mehr über den fremden DNSS aufgelöst wird. Da kam mir der Gedanke, die Auflösung an die Datei Hosts weiter zu reichen.

Pfad: C:\WINDOWS\system32\drivers\etc
Datei: hosts

(vorher alle Dateien und Ordner anzeigen auswählen, Schreibschutz von Datei Hosts entfernen)

In Hosts

10.10.9.4 kabeldeutschland.de
10.10.9.4 http://www.kabeldeutschland.de
10.10.9.4 http://www.kabeldeutschland.de/csc/login?

eintragen und speichern. Ein Besuch und Einloggen auf der Seite https://www.kabeldeutschland.de/csc/login? sollte danach reibungslos funktionieren.

KD scheint alles andere als seriös zu sein. Denn eins ist klar, sollte sich das vom Vorredner bewahrheiten, ist das Unternehmen ein Fall fürs Fernsehen.

--- EDIT ---


Es scheint tatsächlich so zu sein, erst kommen gesponsorte Seiten, dann der ungesponsorte Rest. Der HRef im HTML-Code http://suche.kabeldeutschland.de/de.kde ... rch?r_aid= ... verweist auf Superpages.com, einem Anbieter, der bei Suchanfragen einbezogen wird, um anschließend an oberer Stelle auf suche.Kabeldeutschland.de zu landen. Anzahl der Linkklicks der KD-Nutzer dient dann als Abrechnungsvorlage.
KD verdient sich dabei eine goldene Nase, unwissende Nutzer übersehen die helle graue Schrift "Gesponsorte Sites" ganz schnell, und verhelfen dem Anbieter durch Klicks zu mehr Geld.

miles
Fortgeschrittener
Beiträge: 152
Registriert: 12.05.2008, 05:15

Re: Landing Pages (suche.kabeldeutschland.de) umgehen

Beitragvon miles » 23.06.2008, 19:37

Tja, in Zeiten, wo Internetbenutzer sich freiwillig von Google analysieren lassen (sei es per Toolbar oder im Browser integriertem Phishingfilter oder einfach nur, weil JavaScript aktiviert ist und Google Analytics auf etlichen Seiten integriert ist), wundert einen nichts mehr.

Warum sollte KD das nicht nutzen? Machen alle anderen doch auch, mal über direkt sichtbare Wege, mal im Hintergrund.

Personenprofile sind bares Geld wert. Wie sonst macht Google soviel Gewinn Tag für Tag? Selbiges gilt für tausende andere Firmen.

Und egal, welchen Nameserver man im eigenen PC eingestellt hat, der Betreiber weiß zu 100% was ihr jeden Tag aufruft!

Und da KD ja keine Kundendaten an andere weitergeben, ist es aus rechtlicher Sicht wohl einwandfrei. Was man davon ansonsten halten soll, nunja...

Wenn KD auf Google weiterleiten würde, würde wohl kaum einer meckern
Gebucht: 26.000 kbit/s down / 1.000 kbit/s up

Speedtest:
Mi 11.06.08 01:11 Uhr Profil: KD 33.441 kbps 989 kbps
Mo 09.06.08 15:29 Uhr Profil: KD 28.928 kbps 960 kbps
Mo 09.06.08 01:24 Uhr Profil: KD 29.491 kbps 1.010 kbps
Sa 24.05.08 01:45 Uhr Profil: KD 22.985 kbps 1.014 kbps

JimPanse
Fortgeschrittener
Beiträge: 241
Registriert: 27.05.2008, 09:05

Re: Landing Pages (suche.kabeldeutschland.de) umgehen

Beitragvon JimPanse » 23.06.2008, 20:03

KD betreibt das so offensichtlich, da könnte man meinen, dieses Vorgehen wäre gang und gäbe. Ist es aber nicht, noch bestimme ich welche Seite aufgesucht wird, Vorschläge jeglicher Art verbitte ich mir.
Das Google einen schlechten Ruf hat sollte bekannt sein, dafür ist die Suchmaschine kostenlos. Aber der eigene Internetanbieter, der sich für seine Dienste entlohnen läßt, fällt nichts besseres ein als Kunden zu beeinflussen - nein danke.

Eine gewisse Anonymität besteht auch heute noch, wenn gewisse Regeln eingehalten werden. Gegen eine Datenanalyse beim eigenen Anbieter kann ich wenig unternehmen, es sei denn ich besitze einen sicheren Proxy mit SSL-Anbindung außerhalb des KD-Netzes. Viel mehr stellt sich für mich die Frage, in wie weit heutige Nutzer noch anonym bleiben wollen, wenn sie eigene Profile mit realer Anschrift und Bild ins Netz stellen.

miles
Fortgeschrittener
Beiträge: 152
Registriert: 12.05.2008, 05:15

Re: Landing Pages (suche.kabeldeutschland.de) umgehen

Beitragvon miles » 23.06.2008, 20:20

JimPanse hat geschrieben:KD betreibt das so offensichtlich, da könnte man meinen, dieses Vorgehen wäre gang und gäbe. Ist es aber nicht, noch bestimme ich welche Seite aufgesucht wird, Vorschläge jeglicher Art verbitte ich mir.


KD ist nicht der einzige ;) Einige leiten auf Google weiter. Was in letzter Zeit auch beliebter wird, ist den SMTP-Port auf den eigenen SMTP-Server umzuleiten und alle Emails abzufangen... AOL ist damit angefangen und immer mehr ziehen nach... angeblich um Spam zu verhindern... aber schön, wenn die alle Emails mitlesen *grml*

Eine gewisse Anonymität besteht auch heute noch, wenn gewisse Regeln eingehalten werden. Gegen eine Datenanalyse beim eigenen Anbieter kann ich wenig unternehmen, es sei denn ich besitze einen sicheren Proxy mit SSL-Anbindung außerhalb des KD-Netzes. Viel mehr stellt sich für mich die Frage, in wie weit heutige Nutzer noch anonym bleiben wollen, wenn sie eigene Profile mit realer Anschrift und Bild ins Netz stellen.


Nein, denn dein PC fragt trotzdem unverschlüsselt den Nameserver nach der IP, klar, KD weiß dann nur die Domain, nicht die Seite!
Gebucht: 26.000 kbit/s down / 1.000 kbit/s up

Speedtest:
Mi 11.06.08 01:11 Uhr Profil: KD 33.441 kbps 989 kbps
Mo 09.06.08 15:29 Uhr Profil: KD 28.928 kbps 960 kbps
Mo 09.06.08 01:24 Uhr Profil: KD 29.491 kbps 1.010 kbps
Sa 24.05.08 01:45 Uhr Profil: KD 22.985 kbps 1.014 kbps

JimPanse
Fortgeschrittener
Beiträge: 241
Registriert: 27.05.2008, 09:05

Re: Landing Pages (suche.kabeldeutschland.de) umgehen

Beitragvon JimPanse » 23.06.2008, 20:43

miles hat geschrieben:
JimPanse hat geschrieben:KD betreibt das so offensichtlich, da könnte man meinen, dieses Vorgehen wäre gang und gäbe. Ist es aber nicht, noch bestimme ich welche Seite aufgesucht wird, Vorschläge jeglicher Art verbitte ich mir.


KD ist nicht der einzige ;) Einige leiten auf Google weiter. Was in letzter Zeit auch beliebter wird, ist den SMTP-Port auf den eigenen SMTP-Server umzuleiten und alle Emails abzufangen... AOL ist damit angefangen und immer mehr ziehen nach... angeblich um Spam zu verhindern... aber schön, wenn die alle Emails mitlesen *grml*

Eine gewisse Anonymität besteht auch heute noch, wenn gewisse Regeln eingehalten werden. Gegen eine Datenanalyse beim eigenen Anbieter kann ich wenig unternehmen, es sei denn ich besitze einen sicheren Proxy mit SSL-Anbindung außerhalb des KD-Netzes. Viel mehr stellt sich für mich die Frage, in wie weit heutige Nutzer noch anonym bleiben wollen, wenn sie eigene Profile mit realer Anschrift und Bild ins Netz stellen.


Nein, denn dein PC fragt trotzdem unverschlüsselt den Nameserver nach der IP, klar, KD weiß dann nur die Domain, nicht die Seite!


Was für eine Sauerei. Wenn es wirklich wichtige EMails wären, wären sie zumindest hier verschlüsselt. Nichtsdestotrotz, eine schlechtes Gefühl bleibt trotzdem.

DNSS-Anfragen unverschlüsselt? Aber nicht mit Crypt DNS (http://www.cryptdns.com/), setzt aber eine entsprechende Gegenstelle voraus. :)

Katzenstreu
Newbie
Beiträge: 63
Registriert: 17.02.2008, 11:00
Wohnort: Hamburg Rahlstedt
Kontaktdaten:

Re: Landing Pages (suche.kabeldeutschland.de) umgehen

Beitragvon Katzenstreu » 23.06.2008, 21:44

Danke für die Infos! Super Beitrag!

Ich habe von vom Thema leider keine Ahnung. Kann mir jemand sagen was ich wo eintragen muss?

[Bild]

Danke! :)
Buffalo WHR-G125 (baugleich mit dem Asus WL500, aber 2MB mehr RAM) mit Tomato 1.17
45 Screenshots zu Tomato 1.17 und Linksammlung

Benutzeravatar
RcRaCk2k
Moderator
Moderator
Beiträge: 2363
Registriert: 20.09.2007, 10:23
Wohnort: Freilassing
Kontaktdaten:

Re: Landing Pages (suche.kabeldeutschland.de) umgehen

Beitragvon RcRaCk2k » 23.06.2008, 22:08

Unter Basic -> WAN -> DHCP-Server
Anschlüsse: 3x Internet&Phone 100 MBits, 2x Internet&Phone 26MBit, 1x Internet&Phone 32 MBits Telefon-Anschluss: sipgate.de, dus.net, easybell.de, personal-voip.de
Router: Linux x64 Router, Interne Verkablung: Patchpannel, CAT 7, Netzwerkdosen, CAT 5e, wirelessLAN

Links:
- Kabel-Deutschland und die Geschwindigkeit des Internet-Zugangs

Katzenstreu
Newbie
Beiträge: 63
Registriert: 17.02.2008, 11:00
Wohnort: Hamburg Rahlstedt
Kontaktdaten:

Re: Landing Pages (suche.kabeldeutschland.de) umgehen

Beitragvon Katzenstreu » 23.06.2008, 22:17

Danke für den Versuch! Aber leider gibt es diesen Punkt nicht. Zufälligerweiese hatte ich meinen Router mal "abfotografiert". Kannst du mal nach dem entsprechenden Punkt sehen? http://tomato.feddern.org Danke :).
Buffalo WHR-G125 (baugleich mit dem Asus WL500, aber 2MB mehr RAM) mit Tomato 1.17
45 Screenshots zu Tomato 1.17 und Linksammlung

JimPanse
Fortgeschrittener
Beiträge: 241
Registriert: 27.05.2008, 09:05

Re: Landing Pages (suche.kabeldeutschland.de) umgehen

Beitragvon JimPanse » 24.06.2008, 09:07

Katzenstreu hat geschrieben:Danke für den Versuch! Aber leider gibt es diesen Punkt nicht. Zufälligerweiese hatte ich meinen Router mal "abfotografiert". Kannst du mal nach dem entsprechenden Punkt sehen? http://tomato.feddern.org Danke :).


Unter Basic->Network->Lan->Static DNS befinden sich drei Einträge mit 0.0.0.0. Dort sollten 1-3 DNSS eingetragen werden.

PS.: Dein Router gefällt mir, kein Vergleich zum D-Link. :)


Zurück zu „Störungen, Ausfälle und Speedprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast