Optimale Modemwerte

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln
faZe
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 09.08.2010, 19:47

Re: Optimale Modemwerte

Beitragvon faZe » 13.08.2010, 16:57

Teilweise seh ichin der Modemstatusseite auch:
Power Level 53.7 dBmV

Kann ich mich direkt an Kabel Deutschland wendne und das Thema ansprechen? Hat da jemand Erfahrung an wen ich mich da wenden kann? Oder machen die erst was wenn ich wieder akkute Probleme habe?

andi

DarkStar
Insider
Beiträge: 3311
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Optimale Modemwerte

Beitragvon DarkStar » 13.08.2010, 18:14

Mit DOCSIS 3 scheinen die werte allgemein höher zu liegen

Code: Alles auswählen


 Power Level Signal to Noise Ratio
Channel 1: 61.7 dBuV 40.1 dB
Channel 2: 61.5 dBuV 40.0 dB
Channel 3: 61.4 dBuV 40.4 dB
Channel 4: 56.0 dBuV 40.3 dB


Dafür ist der SNR nun nahezu perfekt, lief unter dem alten Thompson so zwischen 35-38 SNR.
Bild

Benutzeravatar
Shera75
Newbie
Beiträge: 87
Registriert: 10.07.2010, 17:48
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Optimale Modemwerte

Beitragvon Shera75 » 04.09.2010, 17:13

Ich beobachte schon seit einiger Zeit meine Thomson-Modem-Werte und dabei fällt mir auf das die ständig schwanken.
Also z.B. habe ich
Downstream-Power-Werte von -3, -5 oder sogar -7
Signal to Noise Ratio zwischen 30 und 34
Upstream-Power-Werte zwischen 50 und 55

Früher waren der Signal to Noise Ratio-Wert höher und der der Upstream-Power niedriger :confused:

Im Moment sieht es bei mir so aus:

[externes Bild]

Wisst ihr warum die sich so verändert haben können und was das zu bedeuten haben könnte? :hirnbump:

Benutzeravatar
old
Kabelexperte
Beiträge: 713
Registriert: 22.10.2008, 12:55
Wohnort: Region 2

Re: Optimale Modemwerte

Beitragvon old » 04.09.2010, 17:58

Evtl eine Muffe in der Strasse abgesoffen. Dann schwanken die Werte je nach Feuchtigkeit.

Benutzeravatar
Shera75
Newbie
Beiträge: 87
Registriert: 10.07.2010, 17:48
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Optimale Modemwerte

Beitragvon Shera75 » 05.09.2010, 13:54

Komisch nur, dass es bei uns nicht regnete und es im Moment bei mir so aussieht:


[Bild]

edit: 5 Minuten später diese Werte:

[externes Bild]

Fabian
Insider
Beiträge: 2556
Registriert: 14.06.2009, 14:21
Wohnort: Region 7

Re: Optimale Modemwerte

Beitragvon Fabian » 06.09.2010, 13:20

Shera75 hat geschrieben:Ob ich deswegen mal bei Kabel-Deutschland anrufen soll, oder interessiert die das eh nicht?


Ich würde es mal versuchen, denn die Modemwerte liegen etwas am Rande der Toleranz,
Empfangspegel ziemlich niedrig und Sendepegel etwas hoch.

"Downstream (Rx) Receive Power Level:
0 dBmV is the "optimal" level."

"Recommended upstream signal levels are +35 dBmV to +52 dBmV"

http://www.dslreports.com/faq/5862

Hier sind Sollwerte von Kabel-BW, von KDG habe ich leider keine, siehe Seite 34 der Beschreibung von Kabel-Bw

"SNR min. 31,5 dB
RX -3 bis +6 dBmV
TX 36-47dBmV, optimale Einstellung 43 dBmV"

http://preview.tinyurl.com/38woncg

Die Signalpegel lassen sich am Verstärker einstellen, oder - soweit möglich - Anschlussdosen mit geringerer Anschlussdämpfung einbauen.
Schwieriger wird es, das S/N Verhältnis zu verbessern, da das nicht am Verstärker beeinflusst werden kann.
Den Störpegel kann man im eigenen Haus verbessern, indem man auf gute Abschirmung der Kabel und deren Verbindung zur Anschlussdose, Verstärker und HÜP achtet.
Es kann auch helfen, nicht benutzte Frequenzbereiche durch Filter zu sperren. Ein TV-Filter hat bei mir das S/N Verhältnis um etwa 1 dB verbessert.

Calypto
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 09.11.2010, 20:03

Re: Optimale Modemwerte

Beitragvon Calypto » 14.02.2011, 14:03

Wie siehts denn mit meinen Werten aus? Ist da nicht das Power Level viel zu hoch?
[externes Bild]

Und im Upstream siehts so aus:

Channel 1:
Channel ID:
Upstream Frequency: 60200000 Hz
Modulation: 16 QAM
Bit Rate: 17920 kBits/sec
Power Level: 106.2 dBuV

Silverio
Moderator/Helpdesk-Mitarbeiter
Moderator/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 2139
Registriert: 08.07.2009, 11:25

Re: Optimale Modemwerte

Beitragvon Silverio » 14.02.2011, 14:30

Wieso?
Sieht doch alles gut aus...
Mein Anschluss am Zweitwohnsitz (allerdings bei den lokalen Stadtwerken, die FTTH bieten): :D
Bild

Calypto
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 09.11.2010, 20:03

Re: Optimale Modemwerte

Beitragvon Calypto » 14.02.2011, 15:38

ok, danke, dann ist ja gut.

war etwas in sorge, weil meine down und uploadwerte sehr schwanken, aber das hat dann wohl andere Gründe.

Silverio
Moderator/Helpdesk-Mitarbeiter
Moderator/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 2139
Registriert: 08.07.2009, 11:25

Re: Optimale Modemwerte

Beitragvon Silverio » 14.02.2011, 15:49

Das liegt ja auch oft an der Auslastung des Kabelsegments...

Bezüglich der Modemwerte bzw. der Wertegrößen gibts hier noch was interessantes, man achte auf die Unterscheidung von dBmV und dBµv!!!

viewtopic.php?f=52&t=15458&start=10#p215218

Die Posts von RcRaCk2k und vor allem von wittmann
Mein Anschluss am Zweitwohnsitz (allerdings bei den lokalen Stadtwerken, die FTTH bieten): :D
Bild


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Störungen, Ausfälle und Speedprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste