freie Fritz!Box erneut aktivieren

In diesem Forum dreht sich alles um bei Vodafone Kabel Deutschland verwendete AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln
Vagener
Newbie
Beiträge: 68
Registriert: 13.11.2012, 16:12

freie Fritz!Box erneut aktivieren

Beitrag von Vagener » 16.06.2019, 15:01

Ich habe einen Tarifwechsel von 200 MBit/s auf 400 MBit/s gemacht und nach dem Tarifwechsel einen Speedtest gemacht. Der Speed war im Test leider nicht so, wie ich gehofft hatte (ca. 240 MBit/S), wie es sich später herausgestellt hat liegt das aber an meinem Router, der hinter der Fritz!Box vor meinem LAN ist. Scheinbar stösst er beim Routen an seine Grenzen.
Ich habe das Anfangs nicht gewusst und deswegen die Hotline von VFKD angerufen. Da sie aber bei freien Boxen (verständlicherweise) keinen Support anbieten, habe ich die 6490 von VFKD angeschlossen und nach einiger Zeit (es war noch ein sehr altes Fritz!OS auf der Box) konnte sich die Box erfolgreich mit VFKD verbinden. Der Speedtest ergab dann auch 400 MBit/s, da ich meinen Laptop direkt an die Box angeschlossen habe. Nun war mir klar, dass es an meinem Router lag, dass der Speedtest vorher zu geringe Werte angezeigt hatte. Ich habe also wieder meine freie Box angeschlossen, sie verband sich auch, aber leider nur mit 128 kBit/s ohne Internetzugriff. Scheinbar wurde die Aktivierung entweder wegen des Tarifwechsels oder wegen dem zwischenzeitlichen Anschluss der VFKD-Box aufgehoben. Ich konnte die freie Box aber nicht aktivieren, es kam immer ein DNS-Fehler beim Versuch die Aktivierung zu starten. Ein Anruf bei der Hotline folgte und die Mitarbeiterin meinte die Box müsse noch einmal provisioniert werden, was sie dann auch angestossen hatte. Ich sollte meine Box 60 Minuten an lassen und danach stromlos machen. Dann sollte die Aktivierung funktionieren. Nach einer Stunde habe ich dann die freie Box stromlos gemacht und wieder gebootet, es hat sich aber leider nichts geändert. Ich habe wieder bei der Hotline angerufen, der Mitarbeiter meinte, er komme nicht auf meine Box (was bei einer freien Box logisch ist). Ich fragte ihn, ob er sie anpingen könnte, denn sie war laut Weboberfläche angemeöldet (mit 128 kBit/s und einer 10.x.x.x IP). Er meinte, dass dies nicht ginge und meine Box wohl defekt sei und ich mich an AVM wenden soll.
Ich habe eine Nacht darüber geschlafen und dann etwas nachgedacht. Der Grund, warum meine Box sich nicht mit dem Aktivierungsportal verbinden konnte lag an der DNS-Auflösung. Ich habe bei meiner Box alternative DNS-Server eingetragen, d.h. es wurde nie eine Aktivierungsanfrage gestellt, weil der Browser den Namen nicht auflösen konnte. Ich habe dann den DNS so eingestellt, dass er vom Provider geholt wird und dann kam auch die Aktivierungsseite im Browser und ich konnte meine Box problemlos wieder aktivieren.

Lessons learned:
- die Fehlermeldung genauer beachten. Eigentlich hätte ich schon bei der MEldung, dass die Adresse nicht aufgelöst werden kann darauf kommen können, dass ich die DNS-Einstellungen in der Box ändern muss.
- nicht auf die Hotlinemitarbeiter hören, deren KnowHow ist meistens nicht sehr gross
- vor einem Tarifwechsel sicherstellen, dass man den Aktivierungsschlüssel hat (ich habe mir ihn vor dem Tarifwechsel per Mail senden lassen)

Warum die freie Box auf einmal nicht mehr aktiviert war, kann ich nicht genau sagen. Entweder war es durch den Tarifwechsel (gemerkt hatte ich es bei meiner freien Box, dadurch, dass sie kurz getrennt und dann wieder mit den neuen Geschwindigkeiten verbunden war). Die freie Box war erst dann nicht mehr aktiviert, nachdem sie ausgeschaltet und wieder eingeschaltet wurde. Es könnte aber auch sein, dass der Anschluss der VFKD-Box dafür gesorgt hat, dass die freie Box nixht mehr aktiviert war. Das sollte aber eigentlich nicht passieren.

Fazit: Manchmal ist es sinnvoll, die Fehler bei sich zu suchen ("schlechter" Durchsatz wegen zu schwacher Hardware, bzw. alternative DNS-Server, denn dann kann die Aktivierungsseite garnicht erst aufgerufen werden. Wahrscheinlich sind die DNS-Server bei einer Verbindung zur Aktivierung so eingestellt, dass sie bei allen lookups die IP des Aaktivierungsservers zurückgeben)

reneromann
Insider
Beiträge: 4446
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: freie Fritz!Box erneut aktivieren

Beitrag von reneromann » 16.06.2019, 15:06

Warum die Box nicht mehr aktiviert war? Ganz einfach: Weil du die Leihbox angeschlossen hast.

Es kann immer nur EINE Box pro Vertrag aktiviert sein, ENTWEDER die Leihbox (die zieht sich die Aktivierung selbst) -ODER- die eigene Box.
Sobald man die Leihbox anschließt und diese vom System automatisch aktiviert wird, fliegt die eigene Box raus.
Gleiches gilt auch, wenn du von einer eigenen Box auf eine andere eigene Box wechselst - auch dann fliegt die "ältere" Box raus.

Und noch was: Die Adresse "kabelmodemaktivieren.vodafone.de" ist NICHT über öffentliche DNS-Server auflösbar (wäre auch sinnlos, weil es sich dabei um einen VF-internen Server handelt), daher kannst du diese ausschließlich mit den VF-DNS-Servern (per DHCP bezogen) auflösen. Eine Auflösung mit Dritt-DNS-Servern (z.B. Google DNS) funktioniert NICHT - und zwar aus 2 Gründen:
a) Bis die Box aktiviert ist, darfst du gar nicht zum Google DNS raus
b) der externe DNS kennt die VF-intenen IP-Adressen nicht -und- diese dürfen, weil es sich um interne, nicht routbare Adressen handelt, auch nicht öffentlich sichtbar sein.

Benutzeravatar
Webmark
Kabelfreak
Beiträge: 1096
Registriert: 22.07.2010, 21:13
Wohnort: Raum Kaiserslautern

Re: freie Fritz!Box erneut aktivieren

Beitrag von Webmark » 16.06.2019, 15:24

reneromann hat geschrieben:
16.06.2019, 15:06
Bis die Box aktiviert ist, darfst du gar nicht zum Google DNS raus
Ist korrekt wobei ich nach wie vor keinen Sinn darin erkennen kann, die standardmäßigen DNS-Einstellungen zu ändern?
Red Internet & Phone 1000 Cable | FRITZ!Box 6591 Cable . DOCSIS 3.0 - 32/4 Kanäle . DOCSIS 3.1 - 1/0 Kanal . FRITZ!OS: 7.04 | FRITZ!Repeater 2400 . FRITZ!OS: 7.12 | 2 FRITZ!Repeater 1750E . FRITZ!OS: 7.12 [Stand: 12.10.2019]

Torsten1973
Fortgeschrittener
Beiträge: 355
Registriert: 12.03.2018, 09:22
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: freie Fritz!Box erneut aktivieren

Beitrag von Torsten1973 » 16.06.2019, 15:48

Webmark hat geschrieben:
16.06.2019, 15:24
Ist korrekt wobei ich nach wie vor keinen Sinn darin erkennen kann, die standardmäßigen DNS-Einstellungen zu ändern?
Ich erinnere an die ein oder andere DNS-Sperre, zu der VF "verpflichtet" wurde. Diese Seiten erreichst du ausschließlich über alternative DNS-Server ;)

Benutzeravatar
Webmark
Kabelfreak
Beiträge: 1096
Registriert: 22.07.2010, 21:13
Wohnort: Raum Kaiserslautern

Re: freie Fritz!Box erneut aktivieren

Beitrag von Webmark » 16.06.2019, 15:57

Wie bereits zuvor geschrieben spiegeln sämtliche Beiträge von mir, ausschließlich meine Sicht der der Dinge wider...
Red Internet & Phone 1000 Cable | FRITZ!Box 6591 Cable . DOCSIS 3.0 - 32/4 Kanäle . DOCSIS 3.1 - 1/0 Kanal . FRITZ!OS: 7.04 | FRITZ!Repeater 2400 . FRITZ!OS: 7.12 | 2 FRITZ!Repeater 1750E . FRITZ!OS: 7.12 [Stand: 12.10.2019]

spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 9756
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: freie Fritz!Box erneut aktivieren

Beitrag von spooky » 16.06.2019, 16:08

Webmark hat geschrieben:
16.06.2019, 15:57
Wie bereits zuvor geschrieben spiegeln sämtliche Beiträge von mir, ausschließlich meine Sicht der der Dinge wider...
Du hast aber eine Frage gestellt... darf man darauf nicht mehr antworten :confused:
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Sky Ticket Entertainment
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6591 cable

DarkStar
Insider
Beiträge: 7482
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: freie Fritz!Box erneut aktivieren

Beitrag von DarkStar » 16.06.2019, 16:13

Nein :)
Sollte sich doch bereits rumgesprochen haben das er solche Seiten nicht besucht und deswegen einen anderen DNS Server nicht benötigt (das die noch andere Vorteile haben wird ja gerne ausgeblendet).

Vagener
Newbie
Beiträge: 68
Registriert: 13.11.2012, 16:12

Re: freie Fritz!Box erneut aktivieren

Beitrag von Vagener » 16.06.2019, 19:25

reneromann hat geschrieben:
16.06.2019, 15:06
Und noch was: Die Adresse "kabelmodemaktivieren.vodafone.de" ist NICHT über öffentliche DNS-Server auflösbar (wäre auch sinnlos, weil es sich dabei um einen VF-internen Server handelt), daher kannst du diese ausschließlich mit den VF-DNS-Servern (per DHCP bezogen) auflösen. Eine Auflösung mit Dritt-DNS-Servern (z.B. Google DNS) funktioniert NICHT - und zwar aus 2 Gründen:
Das ist nur teilweise richtig. Scheinbar löst der DNS-Server, der in dem Falle verwendet wird, viele, wenn nicht sogar alle, Adressen gleich auf. In der Beschreibung von AVM steht als AktivierungsURL "avm.de/laeuft" und auch die führt zur Aktivierungsseite. Vermutlich wird jede https-URL zum Aktivierungsserver verbunden.
reneromann hat geschrieben:
16.06.2019, 15:06
a) Bis die Box aktiviert ist, darfst du gar nicht zum Google DNS raus
b) der externe DNS kennt die VF-intenen IP-Adressen nicht -und- diese dürfen, weil es sich um interne, nicht routbare Adressen handelt, auch nicht öffentlich sichtbar sein.
Auch nicht routbare Adressen dürfen sichtbar sein. Manche verwenden das für die Auflösung in VPN-Netzen.

reneromann
Insider
Beiträge: 4446
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: freie Fritz!Box erneut aktivieren

Beitrag von reneromann » 16.06.2019, 20:33

Vagener hat geschrieben:
16.06.2019, 19:25
reneromann hat geschrieben:
16.06.2019, 15:06
Und noch was: Die Adresse "kabelmodemaktivieren.vodafone.de" ist NICHT über öffentliche DNS-Server auflösbar (wäre auch sinnlos, weil es sich dabei um einen VF-internen Server handelt), daher kannst du diese ausschließlich mit den VF-DNS-Servern (per DHCP bezogen) auflösen. Eine Auflösung mit Dritt-DNS-Servern (z.B. Google DNS) funktioniert NICHT - und zwar aus 2 Gründen:
Das ist nur teilweise richtig. Scheinbar löst der DNS-Server, der in dem Falle verwendet wird, viele, wenn nicht sogar alle, Adressen gleich auf. In der Beschreibung von AVM steht als AktivierungsURL "avm.de/laeuft" und auch die führt zur Aktivierungsseite. Vermutlich wird jede https-URL zum Aktivierungsserver verbunden.
Nein, der VF-DNS löst jegliche URL zur Aktivierungsseite auf. Nur externe Server können dashalt nicht...
Du kannst also auch ohne Probleme eine (im Internet) völlig falsche URL eingeben und kommst trotzdem auf die Aktivierungsseite.
reneromann hat geschrieben:
16.06.2019, 15:06
a) Bis die Box aktiviert ist, darfst du gar nicht zum Google DNS raus
b) der externe DNS kennt die VF-intenen IP-Adressen nicht -und- diese dürfen, weil es sich um interne, nicht routbare Adressen handelt, auch nicht öffentlich sichtbar sein.
Auch nicht routbare Adressen dürfen sichtbar sein. Manche verwenden das für die Auflösung in VPN-Netzen.
In der Regel wird dann ein separater DNS per VPN-Konfiguration gepublished, der dann statt dem "normalen" DNS genutzt wird.
Das interne IP-Adressen öffentlich auflösbar sind, ist hingegen so weder gewollt noch vernünftig.

Vagener
Newbie
Beiträge: 68
Registriert: 13.11.2012, 16:12

Re: freie Fritz!Box erneut aktivieren

Beitrag von Vagener » 16.06.2019, 20:40

reneromann hat geschrieben:
16.06.2019, 20:33
Vagener hat geschrieben:
16.06.2019, 19:25
reneromann hat geschrieben:
16.06.2019, 15:06
Und noch was: Die Adresse "kabelmodemaktivieren.vodafone.de" ist NICHT über öffentliche DNS-Server auflösbar (wäre auch sinnlos, weil es sich dabei um einen VF-internen Server handelt), daher kannst du diese ausschließlich mit den VF-DNS-Servern (per DHCP bezogen) auflösen. Eine Auflösung mit Dritt-DNS-Servern (z.B. Google DNS) funktioniert NICHT - und zwar aus 2 Gründen:
Das ist nur teilweise richtig. Scheinbar löst der DNS-Server, der in dem Falle verwendet wird, viele, wenn nicht sogar alle, Adressen gleich auf. In der Beschreibung von AVM steht als AktivierungsURL "avm.de/laeuft" und auch die führt zur Aktivierungsseite. Vermutlich wird jede https-URL zum Aktivierungsserver verbunden.
Nein, der VF-DNS löst jegliche URL zur Aktivierungsseite auf. Nur externe Server können dashalt nicht...
Du kannst also auch ohne Probleme eine (im Internet) völlig falsche URL eingeben und kommst trotzdem auf die Aktivierungsseite.
Warum "Nein"? Das habe ich doch auch geschrieben.
reneromann hat geschrieben:
16.06.2019, 20:33
reneromann hat geschrieben:
16.06.2019, 15:06
a) Bis die Box aktiviert ist, darfst du gar nicht zum Google DNS raus
b) der externe DNS kennt die VF-intenen IP-Adressen nicht -und- diese dürfen, weil es sich um interne, nicht routbare Adressen handelt, auch nicht öffentlich sichtbar sein.
Auch nicht routbare Adressen dürfen sichtbar sein. Manche verwenden das für die Auflösung in VPN-Netzen.
In der Regel wird dann ein separater DNS per VPN-Konfiguration gepublished, der dann statt dem "normalen" DNS genutzt wird.
Das interne IP-Adressen öffentlich auflösbar sind, ist hingegen so weder gewollt noch vernünftig.
Das ist so gewollt und ob es vernünftig ist, ist subjektiv. Auf jeden Fall ist falsch, dass man das nicht darf, wie du geschrieben hast.

Da es dir scheinbar (wie auch in vielen anderen Posts) nur um Rechthaberei geht ist für mich hier EOD. Ich wollte mit meinem Post nur Leuten helfen, die evtl. auch an der Aktivierung scheitern. Um Hilfe scheint es dir aber nie zu gehen.