Kann man verhindern, dass die Fritz 6490 nachträglich die Frequenzen wechselt ?

In diesem Forum dreht sich alles um bei Vodafone Kabel Deutschland verwendete AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln
Juidos
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 20.06.2019, 16:15

Kann man verhindern, dass die Fritz 6490 nachträglich die Frequenzen wechselt ?

Beitrag von Juidos » 20.06.2019, 16:51

Hallo Zusammen.

Nach einem Neustart der Fritzbox haben ich durchweg "gute" Kanäle bis maximal 738 MHZ und damit Traum MSE [dB] Werte und Null Probleme mit LTE Einstrahlung.
Irgendwann aber nach einiger Zeit, ich kann nicht genau sagen wann, da dazu kein EIntrag in den Logs stattfindet und auch die Internetverbindung nicht unterbrochen wird, schieben sich die genutzen Frequenzen um 100 MHZ nach oben und enden dann bei 834 MHZ.

Das kann schon nach einer Stunde sein, oder auch erst am nächsten Tag. Anfrage bei AVM brachte nix, die konnten oder wollten mir nicht sagen warum die Fritzbox 6490 von guten zu schlechten Frequenzen wechselt
und auch von Vodafon war dazu natürlich nichts zu erfahren.

Und damit habe ich dann wieder das Problem dass die Frequenzen um 800 MHZ gestört werden. Die werte liegen dann Teilweise statt "gut" bei -40 MSE [dB] nur noch bei -20 bis hoch zu -15 MSE [dB].

Hat einer von euch evtl eine Idee ob und wie man selber bestimmte Frequenzen sperren kann oder verhindern dass die 6490 scheinbar von alleine die Frequenzen wechselt?

Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 11955
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: Kann man verhindern, dass die Fritz 6490 nachträglich die Frequenzen wechselt ?

Beitrag von DerSarde » 20.06.2019, 17:41

Es ist immer das CMTS, das den Boxen die Frequenzen zuweist, die sie nutzen sollen. Dabei ist es der CMTS grundsätzlich erstmal egal, ob am Anschluss evtl. schlechte Pegelwerte bestehen, da die Zuweisung abhängig von der Last auf den einzelnen Frequenzen erfolgt.

Wenn du also anfangs die niedrigeren Frequenzen im Router stehen hast, dort dann aber die Last zu hoch wird (zuviele Kunden im Segment nutzen genau dieselben Kanäle), dann weist das CMTS einem Teil der Kunden die höheren Frequenzen zu. Das lässt sich grundsätzlich nicht steuern (und sollte es meiner Meinung auch nicht, selbst wenn es an bestimmten Modems wohl möglich ist) da die Auslastung der ganzen Frequenzen immer in etwa gleich sein sollte.

Eigentlich sollte in so einem Fall (schlechte Pegelwerte auf einigen Frequenzen) dann der sog. „Partial Service“ greifen, sprich die Betroffene Frequenz wird der Box zwar weiter zugewiesen, aber nicht für den Internettraffic dorthin benutzt.
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland
Digitale Programmübersicht für Unitymedia

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4127
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Kann man verhindern, dass die Fritz 6490 nachträglich die Frequenzen wechselt ?

Beitrag von Besserwisser » 20.06.2019, 19:05


Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 11955
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: Kann man verhindern, dass die Fritz 6490 nachträglich die Frequenzen wechselt ?

Beitrag von DerSarde » 20.06.2019, 19:12

Aber nicht mehr allzu lange, mittelfristig wird ja auch 694-790 MHz für LTE genutzt. Dieser Filter würde das Problem also nur in die Zukunft verschieben.

Und eine Deaktivierung von dann 18 Downstreams halte ich bei der Nutzung einer 6490 nicht gerade für klug, weil die dann nur noch maximal 14 Downstreams kriegen kann (im schlechtesten Fall aber sogar nur 2)...
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland
Digitale Programmübersicht für Unitymedia

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4127
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Kann man verhindern, dass die Fritz 6490 nachträglich die Frequenzen wechselt ?

Beitrag von Besserwisser » 20.06.2019, 20:04

Hier wieder von mir der obligatorische Rittmann-Link für LTE-Kanalsperren:

http://www.rittmann-hf-technik.de/00000 ... 5ca05.html

Die sind hochselektiv, aber nicht ganz billig.

Rittmann hatte damals schon die UKW-Sperren für das S2/S3-Problem.

:fahne:

Juidos
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 20.06.2019, 16:15

Re: Kann man verhindern, dass die Fritz 6490 nachträglich die Frequenzen wechselt ?

Beitrag von Juidos » 20.06.2019, 21:27

DerSarde hat geschrieben:
20.06.2019, 17:41
Eigentlich sollte in so einem Fall (schlechte Pegelwerte auf einigen Frequenzen) dann der sog. „Partial Service“ greifen, sprich die Betroffene Frequenz wird der Box zwar weiter zugewiesen, aber nicht für den Internettraffic dorthin benutzt.
Kann man irgendwie überprüfen, ob diese Frequenzen für den Internettraffic genutzt werden. Angeblich soll bei mir ja eine LTE Sperre geschaltet worden sein.

Juidos
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 20.06.2019, 16:15

Re: Kann man verhindern, dass die Fritz 6490 nachträglich die Frequenzen wechselt ?

Beitrag von Juidos » 20.06.2019, 21:28

Besserwisser hat geschrieben:
20.06.2019, 19:05
Damit könnte man LTE aussperren:
Die Störung findet leider in der Box selbst statt, bis zur Box, incl. Kabel von Wanddose aus sind die Werte alle Top.

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1507
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Kann man verhindern, dass die Fritz 6490 nachträglich die Frequenzen wechselt ?

Beitrag von AndreasNRW » 20.06.2019, 21:43

Juidos hat geschrieben:
20.06.2019, 21:28
Die Störung findet leider in der Box selbst statt, bis zur Box, incl. Kabel von Wanddose aus sind die Werte alle Top.
Dann pack die Box doch in Alu Folie :flöt:

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4127
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Kann man verhindern, dass die Fritz 6490 nachträglich die Frequenzen wechselt ?

Beitrag von Besserwisser » 20.06.2019, 22:44

Juidos hat geschrieben:
20.06.2019, 21:28
Die Störung findet leider in der Box selbst statt, bis zur Box, incl. Kabel von Wanddose aus sind die Werte alle Top.
Woher nimmst du diese Gewissheit?
Hast du eine gekaufte Fritzbox?
Dann könntest du das mal mit dem VF-Ersatzmodem testen.

:fahne:

Juidos
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 20.06.2019, 16:15

Re: Kann man verhindern, dass die Fritz 6490 nachträglich die Frequenzen wechselt ?

Beitrag von Juidos » 20.06.2019, 22:50

AndreasNRW hat geschrieben:
20.06.2019, 21:43
Dann pack die Box doch in Alu Folie :flöt:
dann wird sie zu heiss :)
Besserwisser hat geschrieben:
20.06.2019, 22:44
Woher nimmst du diese Gewissheit?
in zwischen bin ich mit den meisten technikern die mir vodafone immer aufhalst schon perdu so oft wie die hier waren und durchgemessen haben ;)
sogar welche vom tiefbau ^^