Übersicht Modemwerte

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Hitron-/Compal-/Technicolor-/Sagemcom-/Arris-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
Benutzeravatar
Menne
Kabelfreak
Beiträge: 1971
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von Menne » 17.01.2019, 22:10

wenns nicht deine Bude ist, dann darfst du nicht an der Hausverkabelung rumspielen, denn die gehört dem Hausbesitzer, melde eine Inet Telefonstörung und dann warte ab!
Der Glubb is a Depp!

mister_no
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 10.08.2007, 07:31
Wohnort: Hameln

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von mister_no » 18.01.2019, 07:47

Sorry für die unglückliche Wortwahl! Das Haus gehört meinen Eltern (Wohnung A) und die "fremde" Wohnung ist vermietet. Mit Eigentümer meinte ich den Anschluss- bzw. Vertragsinnhaber in Wohnung B.
An der Verkabelung zu Arbeiten ist also kein Problem. Die Leitung in Wohnung B ist leider sehr unglücklich (in der Wand) verlegt, so dass es schwierig wird diese zu ersetzen.

Ich habe mir nochmal die Werte vom alten Modem (THG520; jeweils 1 Kanal) angesehen... Der DS-Kanal (786 MHz) war mit 66,1 dBuV top. SNR 38 dB auch. Der US war aber mit 95,2 dBuV an der unteren Toleranzgrenze. Mit etwas Glück reicht es am Verstärker die US-Verstärkung zu reduzieren, damit die US-Werte besser werden. Das bekomme ich heute raus, wenn ich wieder vor Ort bin.

Bleibt trotzdem die Frage zum genannten Kabel...

Gruß

DarkStar
Insider
Beiträge: 6845
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von DarkStar » 18.01.2019, 08:59

Den Upload kannst du nicht selbst einstellen, der Upload besteht aus mehr als nur aus dem Pegel und den SNR (welcher Wichtig ist) kannst du nicht sehen.Im schlimmsten Fall störst du dein ganzes Segment.

Lutze

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von Lutze » 18.01.2019, 09:56

Ist das nicht einfach nur (entschuldige) nachgeplappere der vermeintlichen Experten hier?

Ich behaupte einfach mal das er in 99,9 % der Fälle durch das einstellen der Pegel in den Bereich der Optimalwerte niemanden stören wird.
Viel eher stört er durch das nicht einstellen. Das beruht leider nicht auf Wissen sondern eher auf mein Gefühl, denn umsonst gibt es diese Sollwerte nicht.
Ich ändere meine Meinung aber gerne wenn du das technisch detailiert Begründen kannst.
Sicher ist doch nur das der Anschluß aktuell nicht korrekt eingepegelt ist bei den Uploadwerten.
Bestärken kann ich das nur durch meine Erfahrung das wenn ich die Pegel Up-und Download auf die optimalen Werte gestellt habe auch die MSE Werte im download besser waren. Upload kann ich ja nicht sehen.

DarkStar
Insider
Beiträge: 6845
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von DarkStar » 18.01.2019, 10:32

Das ist kein nachgelabere.
Ich habs selbst am Messgerät gesehen, dass die Offensichtlich Optimalen Pegel nicht immer mit den Optimalen SNR gleichzusetzen sind.
Es muss oftmals eine Balance zwischen Pegeln und SNR gefunden werden und das geht nunmal nur wenn man den SNR auch sieht.

Lutze

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von Lutze » 18.01.2019, 10:41

Das mag ja richtig sein aber wenn der Pegel weit von den optimalen Werten entfernt ist wird es auch keinen optimalen MSE geben behaupte ich mal und keine optimalen Pegel sind nun auch mal ein Fehler.
Viel mehr denke ich wird der optimale MSE auch nur mit Pegeln im Sollbereich und nicht etwa im tolerierten oder gar nicht mehr tolerierten Bereich liegen erreicht.
Ich schrieb das ja mal das offensichtlich die Pegel sich gegenseitig beeinflussen (up und download). So verbesserte sich bei mir der download Pegel und MSE als ich den Pegel im Upload korrigierte.
Ich würde immer die Werte die ich sehen kann erst mal auf den optimalen Wert bringen und wenn dann etwas nicht funktioniert kann ja die Störungsmeldung immer noch dafür sorgen das ein Techniker sich die MSE im Upload ansieht.
Das du da etwas auf dem Meßgerät gesehen hast bringt immer noch keine technische Erklärung. Die Pegelwerte hat man sich ja nicht zum Spaß ausgedacht.

DarkStar
Insider
Beiträge: 6845
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von DarkStar » 18.01.2019, 10:43

Upload und Download Pegel haben miteinander gar nichts zu tun.
Das sind zwei völlig getrennte Sachen.

Lutze

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von Lutze » 18.01.2019, 11:04

DarkStar hat geschrieben:
18.01.2019, 10:43
Upload und Download Pegel haben miteinander gar nichts zu tun.
Das sind zwei völlig getrennte Sachen.
Auch das wäre schön wenn du es begründen könntest. Die liegen auf der selben Leitung, laufen über die gleiche Verstärkerplatine mit Kondensatoren Widerständen Dioden usw. Daher halte ich es für sehr wahrscheinlich das sie sich im gewissen Maße beeinflussen.
Ähnliches stelle ich in meinem Job immer wieder fest obwohl es dort auch nicht sein sollte.
Und wie gesagt im praktischem Test an meiner Anlage "bewiesen". Im übrigen zeigte sich gerade beim Upstream immer eine Verzögerung nach der der Pegel sich veränderte nachdem man gedreht hat. Deshalb sagt dein kurzer Blick über die Schulter des Technikers auf das Messgerät nicht viel aus.
Ich lese von dir nur Aussagen aber keinerlei technische Begründung wann warum und wieso sich der MSE/SNR in welche Richtung verändert. Ich bleibe dabei, die Werte die man sieht auf den Soll einstellen und dann weiter sehen. Bei einer tadellos funktionierenden Anlage natürlich nicht nötig. Wenn ich an einer alten Anlage aber etwas umbaue dann passe ich das entsprechend an.

DarkStar
Insider
Beiträge: 6845
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von DarkStar » 18.01.2019, 11:17

Warum soll ich etwas Technisch begründen was eigentlich offensichtlich ist.
Und 15min sind wohl eher kein kurzer Blick.

Lutze

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von Lutze » 18.01.2019, 12:53

Na wenn du es nicht begründen kannst lege ich hiermit fest das eine Einstellung auf die optimalen Werte nie eine Verschlechterung des MSE/SNR in signifikanten Maße mit sich bringt.
Kann ich auch nicht begründen oder technisch erklären aber glaub mir es ist so.
Es wäre ja schön wenn jemand mit echten Erfahrungswerten und damit meine ich einen Techniker der das täglich einstellt aufwarten kann.
Glaube kaum das auch nur irgendein Techniker einen optimalen Wert im Upload Bereich von 104 auf 112 oder 97 gedreht hat um die SNR zu verbessern. Es mag ja sein das da dann zwischen 101 und 107 hin und her gedreht wird um den SNR noch zu verbessern. Wenn mein Wert aber z.B. 95 hat und ich ihn dann in den optimalen Bereich auch 101 drehe glaube ich kaum das ich dadurch etwas verschlechtere oder gar andere störe. Wenn dem so wäre ist was anderes faul und müsste repariert werden.
Wenn man alles messen kann ist das schön, wenn nicht greife ich auf die vorhandenen Werte zurück.

Wie sind denn deine Modemwerte? download 45 und upload 93 oder doch im optimalen Sollbereich?