Alter Anschluss draussen vorhanden

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Hitron-/Compal-/Technicolor-/Sagemcom-/Arris-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
benno69
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 04.09.2014, 00:35

Alter Anschluss draussen vorhanden

Beitrag von benno69 » 03.05.2019, 22:06

Hallo

Habe aktuell noch ewe dsl50, 100 wären möglich,aber aktuell öfter abbrüche.
Ich habe noch ein alten kabelanschluss ( hatte kabel tv vor ca 30 jahren) am Haus aussen, aber nur das kabel, rein geht nix.

Könnten die draussen eine Dose setzen uns dann ins Haus?

Was kommt da noch alles auf einen zu ?

Die Fritzbox muss man unbedingt mieten, oder geht auch Kauf?

Könnte 200er Leitung bekommen laut Check.

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 591
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Alter Anschluss draussen vorhanden

Beitrag von NE3_Technician » 03.05.2019, 22:35

1. Foto wäre hilfreich.

Ansonsten ist der Aufbau wie folgt :

Übergabepunkt , von dort zum Verstärker, von da zur Multimediadose, an welche das Modem rankommt.

Es muss zwingend der Verstärker am Potentialausgleich des Hauses geerdet werden.

Details klärt der VDF-Techniker bzw. mit ein paar Bildern kann ich dir auch schon mehr sagen. :)
(weißt du wo der Potentialausgleichsdraht deines Hauses ist ? )

Nein du kannst die Fritzbox auch kaufen. Mietest du einfach das Standardmodem.

Edit: ein kleines Beispielbild , hab kein besseres. Da sind haufen Fehler drin. ... Aber man sieht alles, Hüp, Potischiene, Anlage :)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

reneromann
Insider
Beiträge: 4318
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Alter Anschluss draussen vorhanden

Beitrag von reneromann » 03.05.2019, 22:37

Wenn der HÜP noch vorhanden ist -> kein größeres Problem und sollte im Rahmen der Installationsgebühr für den Internetanschluß enthalten sein.
Wenn der HÜP nicht mehr vorhanden ist -> größeres Problem, weil dann erst ein HÜP erstellt werden muss; dafür sind einmalig 999 € Pauschale fällig; dafür kommt der HÜP dann aber auch in den Keller und nicht mehr an die Außenwand.

In beiden Fällen: Es muss für die Installation eine Verbindung zur Potischiene hergestellt werden...

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 591
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Alter Anschluss draussen vorhanden

Beitrag von NE3_Technician » 03.05.2019, 22:45

reneromann hat geschrieben:
03.05.2019, 22:37
Wenn der HÜP noch vorhanden ist -> kein größeres Problem und sollte im Rahmen der Installationsgebühr für den Internetanschluß enthalten sein.
Wenn der HÜP nicht mehr vorhanden ist -> größeres Problem, weil dann erst ein HÜP erstellt werden muss; dafür sind einmalig 999 € Pauschale fällig; dafür kommt der HÜP dann aber auch in den Keller und nicht mehr an die Außenwand.

In beiden Fällen: Es muss für die Installation eine Verbindung zur Potischiene hergestellt werden...
???

Wenn das Kabel noch da ist, wird einfach ein HÜP an das Kabel montiert und fertig . Da wird doch kein neuer Hausanschluss gebaut. Das ist einfach ein NE3 Fehler.
(Auch ist nicht garantiert, dass der neue Anschluss in den Keller kommt! )

Problem kann es geben, wenn kein Signal auf dem Kabel ist. Könnte bedeuten das man deinen Anschluss ausgeklemmt hat, dass muss man dann aber erstmal klären. Dann würde eventuell ein Neuanschluss auf dich zukommen, allerdings kann auch einfach was kaputt sein, wenn das Kabel schon 30 Jahre dran ist.

Das beste und einfachste für dich als kunden ist, bei Vodafone bestellen , dann kommt der Techniker und der erklärt dir alles.

Wenn du vorab trotzdem irgendwelche Fragen hast,dann melde dich einfach wieder hier :)
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

benno69
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 04.09.2014, 00:35

Re: Alter Anschluss draussen vorhanden

Beitrag von benno69 » 03.05.2019, 23:50

Danke schon mal.
Erdungsschiene , ist das die beim Sicherungskasten?
Müsste sonst erdungskabel von dort legen.
Im laden war Verfügbarkeit Prüfung gut.
Also komplett neu würde ich wohl nicht machen für 1000€.
Den Rest damit was läuft natürlich.
Das alte kabel geht ja ins Haus, ist damals gekappt worden und Wand ist vertäfelt.
Also aussen müsste angesetzt werden.
Mal überlegen ob und wie was möglich ist.

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Alter Anschluss draussen vorhanden

Beitrag von AndreasNRW » 04.05.2019, 00:00

benno69 hat geschrieben:
03.05.2019, 23:50
Das alte kabel geht ja ins Haus, ist damals gekappt worden und Wand ist vertäfelt.
Oh man, wer macht denn so was :wand:

reneromann
Insider
Beiträge: 4318
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Alter Anschluss draussen vorhanden

Beitrag von reneromann » 04.05.2019, 00:00

Ja, die Potischiene ist die Erdungsschiene beim Sicherungskasten mit den ganzen grün-gelben Kabeln; eins zum Haupterder und je eins zu allen metallenen Leitungen (Wasser, Gas, Heizung, ...).
Und wie gesagt - wenn kein HÜP mehr besteht und draußen auch kein Signal mehr anliegt, dann kann(!) es teuer werden. In dem Fall liegt es aber in deinem Ermessen, ob du nach Erteilung des Internetauftrags auch den Auftrag zur Errichtung des HÜP raus gibst (und die ggfs. anfallenden Zusatzkosten auf dich nimmst) -oder- ob du verzichtest.

Es kann sein, dass es Kosten verursacht, es muss es aber nicht unbedingt.
Wichtig ist nur, dass an der Stelle, wo der neue HÜP dann gesetzt wird, halt Strom und Erdung verfügbar sind (Strom für den eventuell notwendigen Verstärker und den Router sowie Erdung für die Anlage).
Ich würde diese Anlage zumindest nicht im Wohnbereich haben wollen - für den Außenbereich sind m.W. die Geräte normalerweise nicht geeignet, also sollten sie irgendwo hin, wo sie zwar geschützt, aber nicht gerade "frei sichtbar" sind.

reneromann
Insider
Beiträge: 4318
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Alter Anschluss draussen vorhanden

Beitrag von reneromann » 04.05.2019, 00:01

AndreasNRW hat geschrieben:
04.05.2019, 00:00
benno69 hat geschrieben:
03.05.2019, 23:50
Das alte kabel geht ja ins Haus, ist damals gekappt worden und Wand ist vertäfelt.
Oh man, wer macht denn so was :wand:
Derjenige, der sich dann wundert, dass das Kabel auf der anderen Seite vom Anbieter ebenfalls gekappt wurde, weil er ein Störer war und somit nochmal richtig zahlen darf :-p

benno69
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 04.09.2014, 00:35

Re: Alter Anschluss draussen vorhanden

Beitrag von benno69 » 04.05.2019, 00:15

Im laden sagte er, es müsste am Haus sein weil die Verfügbarkeit ok war.
" einfach" ansetzen kann man so ein kabel nicht ? , also verlängern ?
Und dann wo anders ins Haus rein ?
Gekappt wurde damals, weil es nur tv gab und das auf keinen Fall wieder in Frage kam, dafür zu bezahlen, dann lieber Sat.
Sooo schlimm wäre es nun nicht, bekomme ja sonst über ewe auch 100er Leitung.
Toll wenn ein Techniker so was dazu sagen kann, anstatt erst alles Anleihern zu müssen.

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 591
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Alter Anschluss draussen vorhanden

Beitrag von NE3_Technician » 04.05.2019, 00:58

reneromann hat geschrieben:
04.05.2019, 00:00
Ja, die Potischiene ist die Erdungsschiene beim Sicherungskasten mit den ganzen grün-gelben Kabeln; eins zum Haupterder und je eins zu allen metallenen Leitungen (Wasser, Gas, Heizung, ...).
im idealfall.

kann auch sein das garkeiner vorhanden ist, dann müsste man wenigstens bis zum hak ziehen. also dem hausübergabepunkt vom strom.
Wichtig ist nur, dass an der Stelle, wo der neue HÜP dann gesetzt wird, halt Strom und Erdung verfügbar sind
Der Hüp kann auch aussen gesetzt werden und man zieht nur Koax in den Keller. Zwigend geerdet muss nur der Verstaerker sein, den Hüp kann man auch mit einem Galvanischen Trennglied "erden".
Der Hüp an sich braucht keinen Strom.
benno69 hat geschrieben:
04.05.2019, 00:15
Im laden sagte er, es müsste am Haus sein weil die Verfügbarkeit ok war.
" einfach" ansetzen kann man so ein kabel nicht ? , also verlängern ?
Und dann wo anders ins Haus rein ?
Also die D-Linie wird dir keiner so schnell verlängern. Aber wie gesagt man kann auch den Hüp aussen setzen und dann mit RG6 (Normale Koax) bis in Keller gehen oder wo immer du es hinhaben willst.
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee: