Schlechte Pegel auf einigen Kanälen nach Technikereinsatz

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Hitron-/Compal-/Technicolor-/Sagemcom-/Arris-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
rv112
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 01.06.2019, 21:40

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von rv112 » 02.06.2019, 15:16

Klasse Antworten, danke. Wenn ich das so mache wie Du sagst Andreas (noch nicht dazu gekommen...), kann ich nicht die 17dB MMD belassen, komm ich dann zu weit runter? Ich weiß auch nicht was für ein Dämpfungsglied im Verstärker steckt, bzw. habe keine um zu experimentieren.

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1165
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von AndreasNRW » 02.06.2019, 15:20

rv112 hat geschrieben:
02.06.2019, 15:16
Wenn ich das so mache wie Du sagst Andreas (noch nicht dazu gekommen...), kann ich nicht die 17dB MMD belassen, komm ich dann zu weit runter?
Nein, die kannst Du dann nicht belassen, kommst dann vom Pegel viel zu weit runter.
rv112 hat geschrieben:
02.06.2019, 15:16
Ich weiß auch nicht was für ein Dämpfungsglied im Verstärker steckt, bzw. habe keine um zu experimentieren.
Das ist ja dann egal, gehst ja vom TAP (also noch vorm Verstärker) zum Modem.


Falls die 17 dB MM Dose am Modem eine Durchgangsdose ist, kannst Du auch den Endwiderstand entfernen und am Abgang ein Stück Koax Leitung anschließen und damit dann ins Modem gehen, übergangsweise, bis Du eine Stichdose besorgt hast.

rv112
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 01.06.2019, 21:40

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von rv112 » 02.06.2019, 15:39

Am einfachsten wäre es dann also für mich wenn ich jetzt den TAP vor den Verstärker hänge und am TAP out mit einem Coax direkt ins Modem gehe, oder? Dann mach ich das nämlich mit meinem anderen TC4400 auf dem Dachboden und belasse unten erst mal alles wie es ist. So eine MMD muss schließlich auch immer an der ungünstigsten Stelle sitzen :kater:

Und ja, es ist unverständlicherweise eine Durchgangsdose, bei der wenn ich es richtig sehe nicht mal ein Entwiderstand sitzt auf der Abgangseite. Oder kann die offen bleiben? Die Alte hat so eine art Stöpsel drin.

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1165
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von AndreasNRW » 02.06.2019, 15:42

rv112 hat geschrieben:
02.06.2019, 15:39
Am einfachsten wäre es dann also für mich wenn ich jetzt den TAP vor den Verstärker hänge und am TAP out mit einem Coax direkt ins Modem gehe, oder? Dann mach ich das nämlich mit meinem anderen TC4400 auf dem Dachboden und belasse unten erst mal alles wie es ist.
Ja, so kannst Du es machen.
Dann kannst Du Dir in Ruhe die Werte am 2ten Modem auf dem Dachboden anschauen :fahne:

rv112
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 01.06.2019, 21:40

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von rv112 » 02.06.2019, 15:43

Gut, ich packe mal meinen Koffer... :trippeln:

rv112
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 01.06.2019, 21:40

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von rv112 » 02.06.2019, 16:18

Na das sieht doch mal so schlecht nicht aus...

Was genau bewirkt denn nun dieser TAP?
CA85143D-F594-45EA-8148-D189AF2AD9AC.jpeg
Screenshot (1).png
Und hier mein anderes TC4400 an meiner MMD, also TAP vor Verstärker und an der MMD nichts gemacht. Die Werte sehen zwar gut aus, aber ich habe eine Menge Packetloss.
Screenshot (102).png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1165
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von AndreasNRW » 02.06.2019, 16:26

rv112 hat geschrieben:
02.06.2019, 16:18
Na das sieht doch mal so schlecht nicht aus...
Der OFDM Block kommt immer noch sehr schwach rein.
Kann aber sein, dass der CMTS Seitig noch nicht richtig eingepegelt ist.
rv112 hat geschrieben:
02.06.2019, 16:18
Was genau bewirkt denn nun dieser TAP?
Mit einfachen Worten erklärt:
Stell Dir ihn wie eine 10 dB MM Durchgangsdose vor.

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1165
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von AndreasNRW » 02.06.2019, 16:29

rv112 hat geschrieben:
02.06.2019, 16:18
Und hier mein anderes TC4400 an meiner MMD, also TAP vor Verstärker und an der MMD nichts gemacht. Die Werte sehen zwar gut aus, aber ich habe eine Menge Packetloss.
Da hast Du auch Einstrahlungen.
Beim anderen Modem auf dem Dachboden sieht es deutlich besser aus.
Kannst Du da auch irgendwie den Packetloss messen?

rv112
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 01.06.2019, 21:40

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von rv112 » 02.06.2019, 16:40

Ich versuche es und hoffe dass Windows nicht irgendeinen Mist im Hintergrund macht und meine 200kbit/s auffrisst.

Jetzt die Frage, wie bekomme ich mein Haupt TC4400 frei von Packetloss? Denn ohne den TAP sind die Werte zwar schlechter, aber ohne Packetloss.

Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 11581
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von DerSarde » 02.06.2019, 16:45

Soll ich die Beiträge seit gestern Abend vielleicht mal in einen eigenen Thread auslagern? :wink:
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)