Vodafone Anlagenanschluss?

Hier kann über alle anderen Produkte von Vodafone wie DSL oder Mobilfunk diskutiert werden, die ansonsten nichts mit Kabel zu tun haben.
Forumsregeln
Forenregeln
Chris4981
Fortgeschrittener
Beiträge: 125
Registriert: 06.05.2006, 14:19
Wohnort: Esslingen

Vodafone Anlagenanschluss?

Beitrag von Chris4981 » 11.04.2019, 21:01

Hallo liebe Community,

ich habe eine Frage an euch.

Ausgangssituation:
Ich wohnte mit meinen Eltern und meinen Geschwistern in einem Mehrparteienhaus mit 3 Stockwerken. Im EG war das Büro, im 1. und 2. OG sind Wohnungen.
Bisher hatten wir im Haus einen Geschäftskundenanschluss von Vodafone mit einer klassischen ISDN Anlage von Alcatel. Im Haus sind mehrere Nebenstellen verteilt, sprich 41, 42, 44, 45, 46, 47 und auf der Anlage liegen noch die 33 und die 49 als Faxnebenstellen.

Nun ist mein Vater zu Neujahr verstorben und da das Geschäft ein Ein-Mann Betrieb war, wird dieser natürlich eingestellt.

Vodafone hat mir nach Mitteilung über das Ableben meines Vaters gesagt, dass sie mir den Geschäftskundentarif nicht mehr anbieten können, ich mir aber einen anderen Privattarif aussuchen könne. Auf die explizite Nachfrage, ob ich hier auch weiter den Anlagenanschluss buchen kann, dass die Telefonanlage weiterhin in Betrieb bleiben kann kam ein klares "Ja, das geht".

Leider finde ich nirgends auf der Homepage einen Anlagenanschluss für Privatkunden. Weiß jemand welche Tarife für mich in Frage kommen?

Die aktuelle Konstellation im Hause ist:

2x S0 Anlagenanschluss (also 4 Leitungen)
1x Analogleitung (alte Geschäftsnummer)
1x DSL 6.000

Ich brauche nur einmal S0 Anlagenanschluss (2 Leitungen reichen aus), also wird 1x S0, 1x Analogleitung und 1x DSL 6.000 wegfallen. Kann mir jemand weiterhelfen, was ich buchen muss, dass wir einfach unsere jetzige Hardware behalten können?

Danke vorab und liebe Grüße,
Chris

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 772
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Vodafone Anlagenanschluss?

Beitrag von NE3_Technician » 11.04.2019, 21:11

Erstmal mein Beileid zum Verlust deines Vaters!

Wegen dem Technischen Problem, würde ich eine Fritzbox empfehlen.
Aus dem einfachen Grund, sie ist das einzige Endgerät welches überhaupt einen S0-Bus hat .

Wenn du das vorschaltest, solltest du deine Telefonanlage einfach weiterbetreiben können. Der Anlage sollte es Wurst sein, wer ihr den S0 zur Verfügung stellt.

Vorrausgesetzt man kann einen ISP ...also einen Anschluss per Kabelfernsehnetz realisieren.
Man setzt dazu einne Verstärker, erdet diesen und baut irgendwo passend eine Multimediadose an und schliesst an diese den Router an. In deinem Fall so, dass man den S0 abgreifen kann.

Grob sowas (nur in schön!) : https://de.wikipedia.org/wiki/Kabelmode ... _infos.jpg
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

Abraxxas
Kabelfreak
Beiträge: 1899
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: Vodafone Anlagenanschluss?

Beitrag von Abraxxas » 11.04.2019, 22:33

Ich würde auch zur Fritzbox raten denn reine ISDN Anschlüsse gibts auch bei VF nur noch 3 Jahre. Dann müsstest du wieder umbauen.

Chris4981
Fortgeschrittener
Beiträge: 125
Registriert: 06.05.2006, 14:19
Wohnort: Esslingen

Re: Vodafone Anlagenanschluss?

Beitrag von Chris4981 » 12.04.2019, 06:52

Vielen Dank für eure Antworten.
Das Problem ist nur, ein S0 für drei Einzelnummern und ein S0 Anlagenanschluss (ganzer Rufnummernblock) sind ja meines Wissens völlig unterschiedliche Protokolle. Ich muss Vodafone ja erst einmal dazu bekommen, dass ich den angemeldeten Rufnummernblock behalten kann, also dass man aus dem Anlagenanschluss keinen normalen ISDN mit drei Nummern macht. Da liegt schon das Problem.

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 772
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Vodafone Anlagenanschluss?

Beitrag von NE3_Technician » 12.04.2019, 06:54

Meines Wissens sind bis zu 10 Rufnummern möglich.
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1503
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Vodafone Anlagenanschluss?

Beitrag von AndreasNRW » 12.04.2019, 06:56

NE3_Technician hat geschrieben:
12.04.2019, 06:54
Meines Wissens sind bis zu 10 Rufnummern möglich.
Ja, richtig.
Aber es lassen sich keine einzelnen Nummern aus einem Rufnummernblock heraustrennen.

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 772
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Vodafone Anlagenanschluss?

Beitrag von NE3_Technician » 12.04.2019, 06:59

Das ist jetzt die Frage. Im Grunde handelt es sich ja um einen (internen) Anbieterwechsel ... Von Vodafone DSL zu Vodafone Kabel

Da müssen die sowieso "Hand auflegen" ...äh anlegen.
Am besten du fragst direkt bei der Technikhotline der Vodafone nach.
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1193
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Vodafone Anlagenanschluss?

Beitrag von NoNewbie » 12.04.2019, 08:17

Das ist doch noch gar kein Anlagenanschluss - Anlagenanschluss ist ein Rufnummernblock von 30-32 Rufnummern (PCM30)

Abraxxas
Kabelfreak
Beiträge: 1899
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: Vodafone Anlagenanschluss?

Beitrag von Abraxxas » 12.04.2019, 11:24

Das verwechselst du mit einem Primärmultiplexanschluss (PRI). Der hat 30 Kanäle und wird logischerweise immer als Anlagenanschluss betrieben.
Der Basisanschluss (BR) kann als Mehrgeräteanschluss oder auch als Anlagenanschluss betrieben werden. Der Hautpunterschied ist die Durchwahl zu den Nebenstellen.

Abraxxas
Kabelfreak
Beiträge: 1899
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: Vodafone Anlagenanschluss?

Beitrag von Abraxxas » 12.04.2019, 11:29

NE3_Technician hat geschrieben:
12.04.2019, 06:59
Im Grunde handelt es sich ja um einen (internen) Anbieterwechsel ... Von Vodafone DSL zu Vodafone Kabel
Wer sagt, dass es hier einen Wechsel von DSL zu Kabel gibt?