38723 Seesen (Niedersachsen)

In diesem Forum geht es um den Ausbau des Kabelnetzes in vielerlei Hinsicht (allgemeiner Ausbau für Internet/Telefonie, EuroDOCSIS 3.0/DOCSIS 3.1, 862 MHz, Video on Demand, Segmentierungen...).
Forumsregeln
Forenregeln

Informationen u.a. zu findest du auch im Helpdesk. Für Informationen zum Ausbaustatus der verschiedenen von Vodafone Kabel Deutschland versorgten Orte siehe folgende Threads:
kalle72
Newbie
Beiträge: 94
Registriert: 09.09.2009, 14:08

Re: 38723 Seesen (Niedersachsen)

Beitrag von kalle72 » 02.05.2010, 15:42

Hallo,
@ Simbob: Hast du schon Neuigkeiten in sachen Ausbau ? Die Ausschreibung sollte doch ende März aufhören ?
@ think: Meld dich bitte mal per mail oder PM bei mir. Hätte auch Interesse an Vodafone DSL. Wenn sie mir 6 Mbit schalten würden.

Benutzeravatar
Simbob
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 21.01.2009, 10:07

Re: 38723 Seesen (Niedersachsen)

Beitrag von Simbob » 03.05.2010, 10:01

Hallo zusammen,

irgendwie funktioniert die eMail-Benachrichtigung bei neuen Beiträgen nicht...

@think:
Ich habe jetzt jemanden aus Bilderlahe gefunden, der (zwei Straßen weiter und näher zur Vermittlungsstelle hin) einen Vodafone-Anschluss hat. Er berichtet von einer 1.000-Leitung, die ziemlich instabil ist.

@kalle72:
Nix neues... Ich gehe derzeit auch in eine andere Richtung. Ich habe eine Firma gefunden, die per Richtfunk einen 16.000-Anschluss von Rhüden über den Schildberg nach Bilderlahe und Bornhausen bringen wird. Die Firma betreibt im LK Goslar bereits zwei entsprechende Netze. Ich habe dies kürzlich getestet. Sind echt Welten zu DSL-light. Der Telekom-Anschluss in Rhüden ist bereits bestellt. Die Technik wird in den nächsten Wochen aufgebaut. Ich hoffe, in 3-4 Wochen einen "quasi" 4.000-Anschluss nutzen zu können. Ping liegt erfahrungsgemäß zwischen 17 und 49ms.

CU
Simbob

think
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 09.04.2010, 16:56

Re: 38723 Seesen (Niedersachsen)

Beitrag von think » 03.05.2010, 20:10

Welches Modem wird verwendet? Bei solch grenzwertigen Leitungen reicht eine Fritzbox o.ä. nicht. Dann habe ich auch Abbrüche im Minutentakt, mit solcher Schrotthardware. Ausserdem sollte man, wenn möglich die Inhouseverkabelung optimieren. Keine unnötigen Verlängerungen/Dosen.

@Simbob: Sehr interessant! Ich nehme an, das ist die Firma, die in Hahausen das Wlan betreibt? Nicht gerade billig sich dort auf dem Turm am Schildberg einzumieten, vorallem, ob sich das lohnt.... Und 2 so lange Richtfunkstrecken klingen reichlich gewagt. Sicher, das das Signal nicht vor Ort über Glasfaser eingespeist wird und dann nur zwischen Schildberg und Bilderlahe Rifu? Bzw. Rifu aus Seesen, ist doch viel näher, als nach Rhüden. Werde die Tage mal beobachten, was sich oben am Turm tut und die Leute dort fragen, wenn ich wen treffe.

Dennoch wundert es mich, was die Telekom dort für Kabel nach Bilderlahe versenkt hat. Imho stand auch in der Presse, das damit Bilderlahe/Engelade und Mechtshausen schnelleres DSL (1000 statt 348) bekommen sollten.

kalle72
Newbie
Beiträge: 94
Registriert: 09.09.2009, 14:08

Re: 38723 Seesen (Niedersachsen)

Beitrag von kalle72 » 10.05.2010, 11:52

Hallo,
kontest du schon in Erfahrung brigen, wofür die Kabel sind, und ob Seesen davon auch etwas von hat ? Hatte mich mal per Mail an KDG wegen Internet gewandt. Bekam aber mal wieder die Standartantwort. Schade, dann halt nicht KDG. Werde wohl jetzt zu Vodafone wechseln, das sie in Seesen auch echtes ISDN anbieten, also eigene Leitugen haben. Mit ein wenig Glück bekomme ich dann 6 Mbit geschaltet.
Die öffentliche Ausschreibung für den Breitbandausbau endete ja ende März. Nur leider hört man nichts..................

Benutzeravatar
Simbob
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 21.01.2009, 10:07

Re: 38723 Seesen (Niedersachsen)

Beitrag von Simbob » 10.05.2010, 12:27

Moin,

@think:
die Antennen für die Richtfunkversorgung wurden nun installiert (nicht auf dem Turm selbst, sondern auf einer benachbarten Garage). Inbetriebnahme der Verbindung ggf. schon im Laufe dieser Woche. Und ja, es ist dieselbe Firma. Die Frage, ob sich das lohnt, überlasse ich dem Anbieter, den ich seit Monaten nach Kräften unterstütze. Für mich ist wichtig, dass wir endlich schneller ins Netz kommen. Und da die Firma ja schon einige Erfahrung in dem Bereich hat, stelle ich auch nicht die Frage "ob das nicht etwas gewagt ist".

Fakt ist, dass auch die Telekom keine neuen Leitungen nach Bilderlahe nutzt (so ein Gespräch mit Technik der Telekom). Von Berichten in der Presse über neue Leitungen ist mir nichts bekannt. Von daher kann ich Deine Ausführungen leider nicht nachvollziehen. Zumal mir Stadt, Landkreis und Telekom seit Monaten etwas anderes erzählen...

CU
Simbob

Diablo03
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 16.05.2010, 16:30

Re: 38723 Seesen (Niedersachsen)

Beitrag von Diablo03 » 16.05.2010, 16:39

Moin zusammen

Also das in seesen die T-Com generell nur 2000er leitungen zur verfügung stellt ist einfach nur blödsinn!!!

Wenn man mal richtung Sehusa Therme, Am Pfingstanger prüft bemerkt man das die Bandbreite immer höher ist.

Bei mir selber habe ich auch nur 2000 von der T-Com und wäre über höhere froh aber gut wohne halt recht weit vom knotenpunkt endfernt. Für mich heisst es also warten oder in richtung Industriegebiet umziehen :D Auch mit Vodafon würde ich hier keine höhere Bandbreite bekommen (schon getestet bzw informiert).

Kabel Digital wurde bei uns ende letzten Jahres ausgebaut nur leider kein I-Net. Hoffe mal die es noch bis ende diesen Jahres schaffen KD I-Net aus zu bauen. Solange quäle ich mich weiter mit meiner leitung ;)

kalle72
Newbie
Beiträge: 94
Registriert: 09.09.2009, 14:08

Re: 38723 Seesen (Niedersachsen)

Beitrag von kalle72 » 22.05.2010, 11:07

Antwort von KDG auf den evtl. Ausbau in Seesen:

Sehr geehrter Herr xxx,

vielen Dank für Ihre Anfrage.
Leider ist derzeit an der von Ihnen angegebenen Adresse kein Ausbau des Kabelnetzes geplant.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Kabel Deutschland Service-Team

Kabel Deutschland Vertrieb und Service GmbH & Co. KG
Kundenservice
99116 Erfurt

Tel.: (01 80) 5 23 33 25*
Fax.: (01 80) 5 29 99 25*

Werde jetzt wohl zu Vodafone wechseln. Bekomme dort einen echten ISDN Anschluss mit garantierten 2 Mbit. Evtl. geht mit einer Risikoschaltung noch mehr.
Vielleicht klappt es ja dann in 2 Jahren.............

El-Ray
Newbie
Beiträge: 34
Registriert: 22.05.2010, 16:17

Re: 38723 Seesen (Niedersachsen)

Beitrag von El-Ray » 22.05.2010, 16:30

Naja sch.. drauf denn in der Tageszeitung stand der ausbau zum sommer über TELEKOM für Gemeinde SEESEN drinn

kalle72
Newbie
Beiträge: 94
Registriert: 09.09.2009, 14:08

Re: 38723 Seesen (Niedersachsen)

Beitrag von kalle72 » 22.05.2010, 17:04

Stand da auch wie sie es ausbauen wollen ? Vielleicht kommt ja dann "RAM" DSL. Ich kann mir leider nur schwer vorstellen das die Telekom in Seesen was investiert......

kalle72
Newbie
Beiträge: 94
Registriert: 09.09.2009, 14:08

Re: 38723 Seesen (Niedersachsen)

Beitrag von kalle72 » 23.05.2010, 12:05

@ El-Ray:
meisnt du diese Quelle ? :

Breitbandcluster Niedersachsen
Bode: „Ausschreibung eröffnet über 100.000 Haushalten den Zugang zu schnellem Internet“


HANNOVER. Am heutigen Mittwoch verkündete Niedersachsens Wirtschaftsminister Jörg Bode das Ergebnis der Ausschreibung der drei Breitbandcluster Niedersachsen: „Wir haben den Zuschlag für alle drei Cluster erteilen können. Ich freue mich, dass damit der Weg geebnet ist für den flächendeckenden Ausbau von schnellem Internet." Das Cluster Heide werde durch die Vodafone D2 GmbH, das Cluster Südniedersachsen durch die Deutsche Telekom und das Cluster Nordwestniedersachsen und Küste durch die EWE TEL GmbH ausgebaut, teilte Bode mit. „Die Unternehmen werden in den Projekten mehr als 100.000 neue Anschlüsse schaffen. Die eingesetzte Förderung beläuft sich auf insgesamt 24 Mio. Euro. Damit werden zusätzliche 36 Mio. Euro an Investitionen in schnelle Internetverbindungen auf Seiten der Anbieter ausgelöst. In der Summe fließen so 60 Mio. Euro in den Breitbandausbau. Das Förderinstrumentarium stärkt damit den Wettbewerb und bietet für die bis Ende 2011 angeschlossenen Gebiete leistungsfähige Internetzugänge."

Dieses in Deutschland bisher einmalige Vorgehen bei der Förderung des schnellen Internetzugangs erweist sich als Erfolgsmodell. Bode: „Die Planungssicherheit für die Anbieter für ein größeres Gebiet führte zu Effizienzsteigerungen bei den eingesetzten Fördergeldern und zu Zeit- und Planungsvorteilen, die sich schließlich in einer höheren Erschließungsleistung im Vergleich zu kleinen Einzelmaßnahmen zeigen. Die durch diese Ausschreibung begonnene intensive Zusammenarbeit setzen wir in den nächsten Jahren fort, denn nur, wenn Politik und Wirtschaft zusammen arbeiten, wird das Ziel der flächendeckenden Breitbandanbindung erreichbar sein."

Bruno Jacobfeuerborn, Geschäftsführer Technik der Telekom Deutschland GmbH: „Wir werden umgehend mit dem Breitbandausbau im südlichen Niedersachsen beginnen und die weißen Flecken schließen. Dadurch können mehr als 41.000 Haushalte schnelle Internetverbindungen nutzen."

„Die Vergabeentscheidung des Landes hat entscheidenden Anteil daran, dass EWE TEL in noch mehr Kommunen moderne, leistungsstarke Telekommunikationsmöglichkeiten anbieten kann. Wir werden damit der Verantwortung für unsere Region gerecht, auch in vielen bislang unwirtschaftlichen Gebieten breitbandige Telekommunikationslösungen zur Verfügung stellen zu können", äußerte sich Hans-Joachim Iken, Vorsitzender der EWE TEL-Geschäftsführung.

"Das Engagement in den vier Landkreisen des Heide-Clusters in Niedersachsen unterstreicht unser Bekenntnis gegenüber den Landesregierungen und dem Bund, weiße Flecken in Deutschland schnellstmöglich zu beseitigen", so Hartmut Kremling, Geschäftsführer Technik Vodafone Deutschland. "Internet für alle wird so Realität. Ein High-Tech-Land wie Deutschland braucht eine High-Tech-Infrastruktur - überall."

Die Förderung des Anschlusses der sog. „weißen Flecken" erfolgt auf Beschluss der Niedersächsischen Landesregierung aus Mitteln des Kommunalen Förderschwerpunktes Breitband im Rahmen der Initiative Niedersachsen.

Breitband ist die notwendige technische Voraussetzung für die Verknüpfung von Unternehmen, privaten Haushalten und Verwaltungen, die im Zeitalter der Digitalisierung grundsätzliche Bedeutung hat. Weltweite Geschäftsabläufe, bürgernahe Verwaltung, Bildung, Unterhaltung oder Finanztransaktionen sind nur einige Beispiele, die durch eine leistungsfähige Breitbandinfrastruktur ermöglicht werden.

Quelle: http://www.mw.niedersachsen.de/live/liv ... _psmand=18