Analogabschaltung Ende 2018

In diesem Forum wird über das analoge Fernseh- und Radioprogrammangebot von Vodafone Kabel Deutschland diskutiert.
Forumsregeln
Forenregeln

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.
harry2013
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 22.04.2013, 19:02

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von harry2013 » 10.06.2018, 22:26

Warum eigentlich die Angabe "zwischen Oktober und März"? Schliesslich sind doch die Termine bis Weihnachten schon bekannt.

robert_s
Kabelfreak
Beiträge: 1893
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von robert_s » 11.06.2018, 01:34

harry2013 hat geschrieben:
10.06.2018, 22:26
Warum eigentlich die Angabe "zwischen Oktober und März"? Schliesslich sind doch die Termine bis Weihnachten schon bekannt.
Aber "fix" erst 4 Monate vorher. Und entsprechend steht jetzt da auch "zwischen November und März", weil die Oktober-Termine nunmehr fix sind.

robert_s
Kabelfreak
Beiträge: 1893
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von robert_s » 17.06.2018, 09:37

DVB-T-H hat geschrieben:
09.01.2018, 17:02
Die Frage bleibt, wie E35 und E36 genutzt werden und ob E37 weiterhin mit Internet belegt bleibt.
Ich weiß gar nicht, ob das schon geschrieben wurde, aber der Grund, warum man den E37 so "einzeln" als DOCSIS-Kanal gelassen hat, dürfte sein, dass die Startfrequenz 602MHz in vielen (allen?) Kabelmodems als erste "Startfrequenz" hinterlegt ist, um die DOCSIS-Kanäle zu finden. Daher würde ich davon ausgehen, dass E37 auf absehbare Zeit mit Internet belegt bleibt.

Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 9454
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von DerSarde » 17.06.2018, 11:22

robert_s hat geschrieben:
17.06.2018, 09:37
Ich weiß gar nicht, ob das schon geschrieben wurde, aber der Grund, warum man den E37 so "einzeln" als DOCSIS-Kanal gelassen hat, dürfte sein, dass die Startfrequenz 602MHz in vielen (allen?) Kabelmodems als erste "Startfrequenz" hinterlegt ist, um die DOCSIS-Kanäle zu finden. Daher würde ich davon ausgehen, dass E37 auf absehbare Zeit mit Internet belegt bleibt.
Ausnahmen bestätigen die Regel, bei mir in der FritzBox 6490 ist es aktuell die 594 MHz. Und die wird nach der Analogabschaltung zu einem TV-Kanal.
Die "Startfrequenz" wechselt übrigens auch gerne mal, vor einigen Wochen war es nämlich die 570 MHz.
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 500 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)

DarkStar
Insider
Beiträge: 5147
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von DarkStar » 17.06.2018, 11:34

Die Startfrequenz in der Fritte steht Standardmässig auf 0, sprich er sucht immer das ganze Spektrum ab.

Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 9454
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von DerSarde » 17.06.2018, 11:52

DarkStar hat geschrieben:
17.06.2018, 11:34
Die Startfrequenz in der Fritte steht Standardmässig auf 0, sprich er sucht immer das ganze Spektrum ab.
Jap, früher war die Startfrequenz in der Fritte tatsächlich 0, hab das auch schon gesehen.

Seitdem ich am Casa hänge (?) jedoch scheint da netzseitig eine zugewiesen zu werden. Denn wie schon gesagt steht nun im UI immer eine drin, einmal war es die 570 MHz und einmal die 594 MHz.
Diese "Startfrequenz" ist dann auch grundsätzlich an erster Stelle der Kanalübersicht in der Fritte zu finden, auch wenn die "Kanal-ID" bspw. 7 ist.
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 500 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)

DarkStar
Insider
Beiträge: 5147
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von DarkStar » 17.06.2018, 11:55

Kann ich nicht bestätigen, steht bei mir weiterhin auf 0.

Code: Alles auswählen

Hinweis: 
Diese Einstellung ist für die Einrichtung nicht notwendig! Sie wird gegebenenfalls durch den Servicetechniker Ihres Kabelnetzbetreibers vorgenommen. 
Startfrequenz: 0 MHz 
Das wäre laut der Aussage dann bei mir 802 mhz und das wäre mit Verlaub eine unglückliche Startfrequenz.

robert_s
Kabelfreak
Beiträge: 1893
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von robert_s » 17.06.2018, 11:59

DarkStar hat geschrieben:
17.06.2018, 11:34
Die Startfrequenz in der Fritte steht Standardmässig auf 0, sprich er sucht immer das ganze Spektrum ab.
Das stimmt nicht. Wenn weder eine Startfrequenz noch eine ge"cache"te Frequenz verfügbar ist, geht die Fritz!Box ihre Suchtabelle durch, und die sieht in der Firmware 6.87 für die 6590 so aus:

Code: Alles auswählen

Scan 602000-602000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 690000-690000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 570000-570000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 722000-722000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 594000-594000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 586000-586000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 578000-578000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 562000-562000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 554000-554000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 546000-546000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 666000-666000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 674000-674000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 682000-682000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 698000-698000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 706000-706000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 714000-714000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 658000-658000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 650000-650000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 642000-642000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 114000-858000 kHz in 8000 kHz steps (extra: 0)
Scan 546000-602000 kHz in 1000 kHz steps (extra: 0)
Scan 666000-722000 kHz in 1000 kHz steps (extra: 0)
Scan 730000-858000 kHz in 1000 kHz steps (extra: 0)
Scan 474000-538000 kHz in 1000 kHz steps (extra: 0)
Scan 610000-658000 kHz in 1000 kHz steps (extra: 0)
Scan 114000-466000 kHz in 1000 kHz steps (extra: 0)
Scan 546000-546000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 554000-554000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 570000-570000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 578000-578000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 586000-586000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 594000-594000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 602000-602000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 618000-618000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 626000-626000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 634000-634000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 642000-642000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 650000-650000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 658000-658000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 666000-666000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 674000-674000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 602000-602000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 754000-754000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 778000-778000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 570000-570000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 722000-722000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 842000-842000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 594000-594000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 786000-786000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 850000-850000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 578000-578000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 818000-818000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 858000-858000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 586000-586000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 870000-870000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 554000-554000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 546000-546000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 642000-642000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 618000-618000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 690000-690000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 626000-626000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 634000-634000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 562000-562000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 666000-666000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 674000-674000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 682000-682000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 698000-698000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 706000-706000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 714000-714000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 770000-770000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 658000-658000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 650000-650000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 610000-610000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 738000-738000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 746000-746000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 762000-762000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 794000-794000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 802000-802000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 834000-834000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 810000-810000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 826000-828000 kHz in 0 kHz steps (extra: 0)
Scan 114000-538000 kHz in 8000 kHz steps (extra: 0)
Scan 546000-602000 kHz in 1000 kHz steps (extra: 0)
Scan 666000-722000 kHz in 1000 kHz steps (extra: 0)
Scan 730000-858000 kHz in 1000 kHz steps (extra: 0)
Scan 474000-538000 kHz in 1000 kHz steps (extra: 0)
Scan 610000-658000 kHz in 1000 kHz steps (extra: 0)
Scan 114000-466000 kHz in 1000 kHz steps (extra: 0)
Scan 93000-999000 kHz in 6000 kHz steps (extra: 0)
Scan 93000-999000 kHz in 6000 kHz steps (extra: 1250)
Scan 112000-1002000 kHz in 1000 kHz steps (extra: 0)
Scan 112000-1002000 kHz in 250 kHz steps (extra: 0)
Scan 112000-1002000 kHz in 1000 kHz steps (extra: 0)
Scan 112000-1002000 kHz in 250 kHz steps (extra: 0)
Es werden also erst einige Einzelfrequenzen versucht, dann wird 114-858MHz in 8MHz-Schritten durchsucht, später sogar NTSC-Kanäle und erst als letztes wird 112MHz-1002MHz in 250kHz-Schritten durchsucht.

Wenn das Kabelsignal schon anliegt, dürfte die Fritz!Box also bei VFKD vor wie nach der Analogabschaltung gleich beim allerersten Eintrag, 602MHz, fündig werden.

Wenn mal eine andere Frequenz gefunden wird, dann vielleicht, weil die Fritz!Box schon gesucht hat als kein Kabelsignal anlag? Das kann bei einem Kabelausfall passieren, oder wenn man das Antennenkabel trennt/verbindet, während die Fritz!Box schon läuft. Also Tipp: Antennenkabel nur bei ausgeschalteter Fritz!Box anschliessen und erst dann einschalten.

Oder wenn die Fritz!Box nach einer längeren Störung lange braucht, um das Signal wiederzufinden, kurz stromlos machen. Vielleicht ist die ja gerade dabei, die NTSC-Kanäle durchzusuchen...

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 3488
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von Besserwisser » 17.06.2018, 12:36

Verwechselt mal nicht die Startfrequenz beim ersten Suchlauf nach der Auslieferung
mit der danach gespeicherten Frequenz, die man von der CMTS zugewiesen bekommt!

:streber:

spooky
Insider
Beiträge: 8065
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von spooky » 17.06.2018, 12:51

Besserwisser hat geschrieben:
17.06.2018, 12:36
Verwechselt mal nicht die Startfrequenz beim ersten Suchlauf nach der Auslieferung
mit der danach gespeicherten Frequenz, die man von der CMTS zugewiesen bekommt!

:streber:
Die gilt aber nur für die Providergeräte
Vu+UNO 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Sky Entertainment+Sport+Bundesliga