Wieviele Verbindungsabbrüche pro Tag sind akzeptabel?

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln
Linus_Pauling
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 27.03.2014, 21:14

Wieviele Verbindungsabbrüche pro Tag sind akzeptabel?

Beitrag von Linus_Pauling » 20.04.2017, 13:20

Hallo zusammen,

ich habe eine Internetleitung 100 Mbit und mehrmals täglich Verbindungsabbrüche wie folgt:

• 04.04.2017: 5 Mal
• 06.04.2017: 2 Mal
• 09.04.2017: 2 Mal
• 10.04.2017: 2 Mal
• 12.04.2017: 2 Mal
• 16.04.2017: 2 Mal
• 18.04.2017: 5 Mal
• 19.04.2017: 1 Mal

Insgesamt sind also in 15 Tagen 21 Verbindungsabbrüche zu verzeichnen.

Die Hotline hilft mir nicht. Der letzte Coup von denen war, mir ein neues Koaxkabel zuzusenden, es würde daran liegen.
Nunja... lag es nicht :roll:

Ich frage mich, wieviele Abbrüche akzeptabel sind.
Habt ihr hier Fundstellen oder Erfahrungen? Wie ist es bei Euch?

Danke und Gruß
Linus

Hier noch ein Screen der Kanäle:

[img]http://www.bilder-upload.eu/thumb/901806-1492687893.jpg[/img]

Benutzeravatar
Thyrael
Moderator
Moderator
Beiträge: 9750
Registriert: 03.02.2009, 12:46

Re: Wieviele Verbindungsabbrüche pro Tag sind akzeptabel?

Beitrag von Thyrael » 20.04.2017, 13:51

Was bedeutet denn "Abbruch" in deinem Fall genau? Verbindet sich das Modem neu oder was passiert da?

Linus_Pauling
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 27.03.2014, 21:14

Re: Wieviele Verbindungsabbrüche pro Tag sind akzeptabel?

Beitrag von Linus_Pauling » 20.04.2017, 14:13

Thyrael hat geschrieben:Was bedeutet denn "Abbruch" in deinem Fall genau? Verbindet sich das Modem neu oder was passiert da?
Das Log der Fritzbox sieht klassischerweise bei einem Abbruch so aus:

Etc.
xx.xx.17 xx:xx:xx Kabel-Internet antwortet nicht (Keine Synchronisierung).
06.04.17 10:41:05 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 77.xxx, DNS-Server: 88.xxx und 88.xxx, Gateway: 77.xxx
06.04.17 10:40:59 Kabel-Internet ist verfügbar.
06.04.17 10:40:57 Kabel-Internet antwortet nicht (Keine Synchronisierung).
06.04.17 10:40:57 Kabel-Internet ist verfügbar (Synchronisierung besteht mit 106000/6360 kbit/s).
06.04.17 10:40:56 Kabel-Internet ist verfügbar.
06.04.17 10:39:50 Kabel-Internet antwortet nicht (Keine Synchronisierung).
06.04.17 10:39:45 Kabel-Internet ist verfügbar.
06.04.17 10:39:44 Internetverbindung IPv6 wurde getrennt, Präfix nicht mehr gültig.
06.04.17 10:39:44 Internetverbindung wurde getrennt.
06.04.17 10:39:44 Kabel-Internet antwortet nicht (Keine Synchronisierung).

Und das passiert teilweise bis zu 5-6 Mal pro Tag.
Dann ist das Internet weg, Telefon platt...

robert_s
Insider
Beiträge: 3160
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Wieviele Verbindungsabbrüche pro Tag sind akzeptabel?

Beitrag von robert_s » 20.04.2017, 14:37

Linus_Pauling hat geschrieben:ich habe eine Internetleitung 100 Mbit und mehrmals täglich Verbindungsabbrüche wie folgt:
Da wären ein paar Zusatzinformationen interessant:

- Hast Du auch Kabelfernsehen? Wenn ja, gibt es da auch Störungen, oder läuft das völlig störungsfrei durch, während die Fritz!Box einen Verbindungsabbruch hat
- Hast Du mal in der Nachbarschaft nachgefragt, ob es dort auch Verbindungsabbrüche gibt?

Also wenn weder Fernsehen noch die Nachbarschaft Störungen haben, würde ich auf die Fritz!Box als Fehlerursache tippen. Die 6360 hat ja schon einige Jahre auf dem Buckel. Insbesondere das Netzteil der Fritz!Boxen ist berüchtigt dafür, dass da schon mal die Elkos austrocknen und das Teil dann Störungen erzeugt, die auf die Fritz!Box durchschlagen können.

Du könntest versuchen, VFKD zu einem Gerätetausch zu bewegen. Eventuell auch, ein neues Netzteil für die alte Fritz!Box zu bekommen, aber das ist bei einer so alten Box vielleicht nicht so leicht zu finden...

Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 11579
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: Wieviele Verbindungsabbrüche pro Tag sind akzeptabel?

Beitrag von DerSarde » 20.04.2017, 15:31

robert_s hat geschrieben:Also wenn weder Fernsehen noch die Nachbarschaft Störungen haben, würde ich auf die Fritz!Box als Fehlerursache tippen.
Hm, wenn ich mir so die Pegel ansehe, fehlen da offenbar zwei Upstreams (auf 36,2 und 45,8 MHz).
Das wäre übrigens eine Erklärung für die Verbindungsabbrüche. Das CMTS will der FritzBox nämlich wahrscheinlich korrekterweise alle vier Upstreams zuweisen, das funktioniert aber aus irgendeinem Grund nicht (möglicherweise wegen zu hoher Pegel). Daher versucht das CMTS diese Zuweisung alle paar Stunden wieder, was dann zu den kurzen Abbrüchen führt.
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)

robert_s
Insider
Beiträge: 3160
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Wieviele Verbindungsabbrüche pro Tag sind akzeptabel?

Beitrag von robert_s » 20.04.2017, 15:44

DerSarde hat geschrieben:Hm, wenn ich mir so die Pegel ansehe, fehlen da offenbar zwei Upstreams (auf 36,2 und 45,8 MHz).
Das wäre übrigens eine Erklärung für die Verbindungsabbrüche. Das CMTS will der FritzBox nämlich wahrscheinlich korrekterweise alle vier Upstreams zuweisen, das funktioniert aber aus irgendeinem Grund nicht (möglicherweise wegen zu hoher Pegel).
Bzw. wegen zu starker Rückwegdämpfung/-störungen, oder? Die Fritzbox dreht doch nur die Pegel so auf, weil das CMTS sie aufgrund zu schwachen/schlechten Signals dazu auffordert...

Wobei ich dann nicht verstehe, weshalb die Modulation auf 64-QAM ist. Wenn der Upstream schlecht ankommt, wird die doch reduziert...?!?

DarkStar
Insider
Beiträge: 7083
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Wieviele Verbindungsabbrüche pro Tag sind akzeptabel?

Beitrag von DarkStar » 20.04.2017, 16:10

DerSarde hat geschrieben:
robert_s hat geschrieben:Also wenn weder Fernsehen noch die Nachbarschaft Störungen haben, würde ich auf die Fritz!Box als Fehlerursache tippen.
Hm, wenn ich mir so die Pegel ansehe, fehlen da offenbar zwei Upstreams (auf 36,2 und 45,8 MHz).
Das wäre übrigens eine Erklärung für die Verbindungsabbrüche. Das CMTS will der FritzBox nämlich wahrscheinlich korrekterweise alle vier Upstreams zuweisen, das funktioniert aber aus irgendeinem Grund nicht (möglicherweise wegen zu hoher Pegel). Daher versucht das CMTS diese Zuweisung alle paar Stunden wieder, was dann zu den kurzen Abbrüchen führt.
Die HomeBox 2 kann doch nur 2 Upload Channels.

spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 9359
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Wieviele Verbindungsabbrüche pro Tag sind akzeptabel?

Beitrag von spooky » 20.04.2017, 16:13

DarkStar hat geschrieben:
DerSarde hat geschrieben:
robert_s hat geschrieben:Also wenn weder Fernsehen noch die Nachbarschaft Störungen haben, würde ich auf die Fritz!Box als Fehlerursache tippen.
Hm, wenn ich mir so die Pegel ansehe, fehlen da offenbar zwei Upstreams (auf 36,2 und 45,8 MHz).
Das wäre übrigens eine Erklärung für die Verbindungsabbrüche. Das CMTS will der FritzBox nämlich wahrscheinlich korrekterweise alle vier Upstreams zuweisen, das funktioniert aber aus irgendeinem Grund nicht (möglicherweise wegen zu hoher Pegel). Daher versucht das CMTS diese Zuweisung alle paar Stunden wieder, was dann zu den kurzen Abbrüchen führt.
Die HomeBox 2 kann doch nur 2 Upload Channels.
Quatsch,
die 6360 kann 4 Download und 4 Upload

DarkStar
Insider
Beiträge: 7083
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Wieviele Verbindungsabbrüche pro Tag sind akzeptabel?

Beitrag von DarkStar » 20.04.2017, 16:26

Das mag für leicht Technisch auf die 6360 zutreffen, aber ich habe hier im Forum kein einziges Modemwerte Bild über die HB2 mit mehr als 2 US Frequenzen finden können.

Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1098
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Wieviele Verbindungsabbrüche pro Tag sind akzeptabel?

Beitrag von NoNewbie » 20.04.2017, 16:32

HB2 kann wirklich 4xUS und 4xDS.