Seit 4 Wochen Probleme mit Internet und Telefon

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln
ExOdUs
Fortgeschrittener
Beiträge: 157
Registriert: 31.08.2010, 17:16

Seit 4 Wochen Probleme mit Internet und Telefon

Beitrag von ExOdUs » 24.10.2018, 15:02

Hallo,

kurz zur Infrastruktur.

Ich bin in einer Wohnung eines Mietshauses indem 9 Wohnungen an einem Verstärker angeschlossen sind - 94469 Deggendorf.
Der damalige Hausverteiler (Verstärker des Vermieters) wurde vor ewigen Zeiten von KabelDeutschland, als der erste Mieter Internet und Telefon von KD bekam, getauscht.
Dieses geschah ohne des Wissens des Hauseigentümers oder dessen Einwilligung. Verbaut wurde damals ein Astro AL 431.

Mit der Zeit haben sich immer mehr für VKD entschieden und lt. 3 Technikern von VKD ist dieser viel zu klein dimensioniert. Dieser ballert je Kanal zwischen 101 und 102db raus, wenn dieser Auf die Regelvorgabe von 91db runtergschraubt wird, fahren alle angeschlossenen Modems runter, also drehten die Techniker wieder auf ...

Jetzt zu meinem Problem. Seit 4 Wochen habe ich Probleme mit Lags beim Surfen, teilweise braucht es bis zu 30 Sekunden bis eine Seite aufbaut, kurz darauf funktioniert wieder alles so wie es soll. Ich habe eine 200/12er Leitung.
Ähnliche Probleme treten auch bei der Telefonie auf. Bei einem Gespräch zwischen 2-5 Minuten, habe ich immer Aussetzer. Ich höre zwar den Gesprächspartner, der aber mich nicht mehr. Nach ein paar Sekunden funktioniert wieder alles und ich bin auch wieder zu hören. Ich habe 6 AVM Fon´s an der eigenen FB 6590, das Problem besteht bei allen Endgeräten.

Da ich wusste dass eine Störung wieder in eine mittlere Katastrophe ausartet, hatte ich 3 Wochen nichts getan und hoffte dass das Problem von selbst verschwindet. Grund dafür ist offensichtlich ein Rückkanalsstörer, was auch die Werte meiner FB bei der Senderichtung anzeigen. 4x QPSK bzw. 4QAM sind hald nicht der Hit...

Somit meldete ich vergangenen Freitag eine Störung und habe alles sehr präzise erklärt und mehrmals meinen Verdacht auf einen Rückkanalstörer bekundet. Es hies am Telefon ich bekomme eine Störmeldung und ein Techniker meldet sich bei mir.
Es kam weder eine SMS, noch hat sich bei mir jemand gemeldet.
Da sich übers WE nichts getan hat, habe ich mein Glück am Montag erneut versucht und die Servicehotline von VKD angerufen. Hier wurde ich sofort vom System abgefangen und bekam eine Sprachnachricht das an meinem Problem gearbeitet wird und ein Technikertermin für den 23.10 zwischen 10:30 und 13:00 Uhr besteht, vorher wusste ich nichts davon. Nachdem in in meinen VKD Account eingeloggt habe, konnte ich auch das sehen.

natürlich war ich etwas verwundert, das ich einen Technikertermin vor Ort hatte, aber egal. Da gestern um 13:30 Uhr immer noch kein Techniker da war, habe ich die VKD Hotline wieder kontaktiert... Diesmal war ein sehr netter und vor allem fähiger Mitarbeiter am Apparat... Primär wollte ich wissen, ob heute noch ein Techniker zu mir kommt. Da wurde mir die Störungsnummer und eine Telefonnummer aus München von Cable ways (oder so ähnlich) gegeben und dort sollte ich anrufen. Ich hatte nochmals meine Bedenken mitgeteilt dass das Problem nicht an mir liegt und dann wurde irgend was an der Trasse überprüft. Originatlon "oho... da ist die ganze Trasse betroffen, nicht alle aber viele". Das Problem mit dem Hausverstärker habe ich auch ausführlich erklärt und da er die beiden Rückmeldungen von vorherigen Besuchern von Technikern (ca 1 Jahr her) gelesen hatte, das der Verstärker zu klein dimensioniert ist, wollte er diesen mit einen neuen Auftrag tauschen lassen - soweit ok.

Dann habe ich mich mit der neuen Telefonnummer an das Subunternehmen von VKD gewandt, nachdem ich drei mal aus der Leitung geschmissen wurde, hatte ich doch jemand am Telefon, mittlerweile war es fast 14:00 Uhr. Nach kurzer Rücksprache mit dem Techniker wurde mir versichert, das dieser die nächste 1/2 Stunde bei mir eintrifft. um 14:45 Uhr war es dann so weit, der Techniker war da. Übergabepunkt gemessen und bestätigt, Rückkanalstörer irgendwo - da kann er nix machen da das ein anderer Techniker macht. Pegel vom Verstärker gemessen - 101 - 102db je nach Frequenz und... "Der ist viel zu klein und kann jederzeit Abkacken oder schwanken". Austauschen wollte er ih nicht, da er nicht wusste ob das von VKD bezahlt wird.

Später am Abend hab ich in meinem Account gesehen, dass das Ticket geschlossen und die Störung behoben wurde....

Dem ist aber leider nicht so, alles noch beim alten! Also heute wieder die Hotline kontaktiert und alles genau erklärt.Daraufhin wurde ein neuer Technikertermin vereinbart, der den Verstärker tauschen sollte und man wollte sich zeitgleich um den Rückkanalstörer kümmern.

Ca. 1 Stunde später bekam ich einen Anruf von VKD aus Berlin von einer sehr unfreundlichen Dame. Dabei möchte ich betonen das ich immer freundlich und höflich am Telefon war!
Erst wurde mir eingeflößt das so lange ich meine FB angesteckt habe VKD überhaupt nichts macht. Auf die Frage ob das sein muss, da die 6490 von VKD jedes mal ein Factoryreset macht sobald man die einsteckt und alles neu einstellen muss kam die Antwort "ORIGINALTON - ist mir doch egal". Außerdem geht VKD der Hausverstärker nichts an, da es sich um Kundeneigentum handelt und ich soll mich an die Hausverwaltung wenden.
Ich erklärte also nochmal das es sich um 2 Probleme handelt, einmal um einen Rückkanalstörer und einmal um den Verstärker - beides hat die Dame nicht interessiert. Ich erwähnte nochmal das der Verstärker damals von KD ohne das Wissen vom Hauseigentümer eingebaut wurde. Darauf hin meinte diese wieder, der ist in Kundeneigentum übergegangen und VKD ist nur bis zum Übergabepunkt verantwortlich.
Irgendwann wurde es auch mir zu bunt und meinte, das ich immer meine Sachen Internet, Telefon und TV bezahle für eine Leistung die mir von VKD angeboten wurde, aber offensichtlich seitens des Anbieters nicht erbracht wird. Ich packe alle meine Sachen ein und schicke es zu VKD, da ich als Mieter und Vertragspartner weder etwas für einen Rückkanalstörer noch für einen madigen Verstärker kann. Dann wurde ich auf die AGB´s verwiesen und ausgelacht und erwähnt, das man die Forderungen auch einklagen kann (Restzahlungen bis zum Vertragsende).

Was habe ich jetzt gemacht.... Als dummer braver Deutscher habe ich die 6490FB von VKD angesteckt und nur das nötigste eingestellt, natürlich sind die Probleme immer noch da. Anschließend eine neue Störung aufgemacht, ist nicht immer so einfach da im Callcenter von VKD einige nur sehr gebrochenes Deutsch sprechen (aber immer sehr nett!)... Daraufhin bekam ich eine neue Meldung per SMS das am Freitag ein Rückruf eines Technikers erfolgt. Bin mal gespannt ob sich da was tut.

Aber was soll ich jetzt machen, muss ich mir so etwas gefallen lassen? Geht mich als Mieter der Hausverstärker was an, da TV fehlerfrei funktioniert? Wer ist für den Verstärker verantwortlich, VKD oder der Vermieter (Hauseigentümer).
Einen Screenshot der Leitungswerte habe ich im Anhang - druckfrisch. Wobei ich jetzt fro sein kann das sich zumindest ein Kanal in Senderichtung mit QAM8 verbindet.

Gruß

Roland
Zwischenablage02.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

gendel2
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 10.02.2016, 21:48

Re: Seit 4 Wochen Probleme mit Internet und Telefon

Beitrag von gendel2 » 24.10.2018, 16:11

Ohne auf die Details einzugehen: Ich würde an Deiner Stelle mit dem Thema ins offizielle Vodafone-Forum gehen (https://forum.vodafone.de). Dort sind sehr kompetente Supporter unterwegs. Die können wirklich helfen. Und Du hast den Vorteil, dass man nicht direkt miteinander redet. Das hilft, manch hitzige Auseinandersetzung zu vermeiden...

ExOdUs
Fortgeschrittener
Beiträge: 157
Registriert: 31.08.2010, 17:16

Re: Seit 4 Wochen Probleme mit Internet und Telefon

Beitrag von ExOdUs » 24.10.2018, 16:28

Es geht mir weniger um eine hitzige Auseinandersetzung, alles Gespräche liefen ruhig und sachlich ab, bis auf den Anruf aus Berlin. Aber auch da ist es nicht eskaliert sondern ich war einfach Aufgrund der wirklich forschen Aussage "ist doch mir egal" perplex. Weder ich noch die Gesprächspartnerin sind dabei laut geworden.

Mir geht es primär darum, wie ich mich verhalten soll. Wer ist wirklich für den Hausverstärker verantwortlich?
Ich habe gerade versucht im offiziellen Forum was zu posten, leider kann ich mich mit meinen VKD Benutzername und Passwort dort nicht anmelden?!?

ExOdUs
Fortgeschrittener
Beiträge: 157
Registriert: 31.08.2010, 17:16

Re: Seit 4 Wochen Probleme mit Internet und Telefon

Beitrag von ExOdUs » 24.10.2018, 19:28

Habs jetzt hinbekommen dort zu posten..

Würde mich aber hier über ein paar Anregungen auch freuen.

Danke

Roland

EDIT: Senderichtung wie gewohnt echt schlecht... 4x qpsk
Zwischenablage33.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Flole
Kabelexperte
Beiträge: 940
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Seit 4 Wochen Probleme mit Internet und Telefon

Beitrag von Flole » 24.10.2018, 20:48

Für den Hausverstärker ist, ohne Entsprechenden Vetrag für das Objekt, der Eigentümer verantwortlich. Streng genommen hätte Vodafone das Teil nicht mal setzen dürfen ohne Genehmigung. War ein Fehler des Hauseigentümers da nicht sofort einzuschreiten, der hätte das Teil mal schön abbauen sollen und wenn der ursprüngliche Verstärker weg ist das ganze auch noch als Diebstahl anzeigen sollen. Wenn dann die Fronten erstmal geklärt sind, sind die alle auch ganz nett :brüll:

DarkStar
Insider
Beiträge: 5969
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Seit 4 Wochen Probleme mit Internet und Telefon

Beitrag von DarkStar » 24.10.2018, 20:54

Der Verstärker ist hier nicht das Problem, sondern die Störung im Rückkanal und diese lässt sich nur durch Vodafone beheben.

Flole
Kabelexperte
Beiträge: 940
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Seit 4 Wochen Probleme mit Internet und Telefon

Beitrag von Flole » 24.10.2018, 21:06

DarkStar hat geschrieben:
24.10.2018, 20:54
Der Verstärker ist hier nicht das Problem, sondern die Störung im Rückkanal und diese lässt sich nur durch Vodafone beheben.
War aber trotzdem gefragt:
ExOdUs hat geschrieben:
24.10.2018, 16:28
Mir geht es primär darum, wie ich mich verhalten soll. Wer ist wirklich für den Hausverstärker verantwortlich?
und deshalb hab ichs auch mal beantwortet.

reneromann
Insider
Beiträge: 3699
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Seit 4 Wochen Probleme mit Internet und Telefon

Beitrag von reneromann » 24.10.2018, 21:14

Auch wenn hier eine Rückkanalstörung vorliegt und diese höchstwahrscheinlich nicht von der eigenen Box verursacht wurde, so sollte jetzt folgendes gemacht werden:
VF-Box UNBEDINGT bis zum Abschluß der Störung am Anschluss lassen, KEINE eigene Box einsetzen - weil VF nur bei der Leihbox die Werte aus der Ferne auslesen kann.
Dann unbedingt anrufen, wenn die Störung besteht...

Und ja, es kann auch eine Störung bei dir im Haus dafür verantwortlich sein - ob es der Verstärker selbst ist, sei jetzt mal dahingestellt (außer der Verstärker hat eins weg).
Wobei hier bei dir eh besser eingepegelt sein könnte - im Down- und Upstream je 8 dB weniger Verstärkung (so dass deine Werte von ~72 dBµV in Empfangsrichtung auf ~64 dBµV kommen - und von den 96 dBµV auf 104 dBµV in Senderichtung kommst).

ExOdUs
Fortgeschrittener
Beiträge: 157
Registriert: 31.08.2010, 17:16

Re: Seit 4 Wochen Probleme mit Internet und Telefon

Beitrag von ExOdUs » 24.10.2018, 21:31

Danke für eure Antworten...

Das mit dem Hausverstärker habe ich immer noch nicht kapiert. Weder in meinen Mietvertrag noch in irgend einer sonstigen Vereinbarung steht das die Wohnung mit einem Kabelanschluss versehen ist, der auch Internetfähig ist. Ich wohne da praktisch schon ewig. Als ich die Wohnung angemietet hatte, war das Kabelfernsehen da und funktionierte.

Ich, als Mieter bekam ja das Angebot von Kabeldeutschland, das ich auch annahm. Was geht meine Internetverbindung den Vermieter an, oder ist das üblich das so etwas in einen Mietvertrag steht? Ich würde verstehen wenn er die Kosten nicht übernehmen will.

Lt. der Dame aus Berlin, ist mit der Leitung alles in Ordnung, was ich nicht so sehe und von den Leitungswerten bestätigt wird - siehe Screenshots.

Meine freie 6590 und die 6490 VKD Box zeigen identische Werte, deshalb schließe ich da einen Defekt an einen oder beiden Boxen aus. Aktuell ist die 6490 VKD Box dran und die bleibt auch da bis das Problem erledigt ist, danke nochmals für den Hinweis.

Eine Störung bei mir im Haus schließe ich mal stark aus, da der Techniker gestern auch die Hausanlage geprüft und für ok Befunden hatte.
Was ich vergessen habe zu erwähnen. VKD hat es geschafft meinen Schiegervater mit 74 Jahren auch noch eine 32er Leitung aufzuschwatzen, dieser Wohnt am anderen Ende unserer Kleinstadt. Da ging übers Wochenende überhaupt nichts und seit Montag nur noch sporadisch. Kein Wunder, die FB 6490 VKD zeigt einen abgehenden Kanal QPSK an...

Da gehe ich mal davon aus das die Probleme irgendwie zusammenhängen.

Flole
Kabelexperte
Beiträge: 940
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Seit 4 Wochen Probleme mit Internet und Telefon

Beitrag von Flole » 24.10.2018, 21:50

ExOdUs hat geschrieben:
24.10.2018, 21:31
Ich, als Mieter bekam ja das Angebot von Kabeldeutschland, das ich auch annahm. Was geht meine Internetverbindung den Vermieter an, oder ist das üblich das so etwas in einen Mietvertrag steht? Ich würde verstehen wenn er die Kosten nicht übernehmen will.
In den AGB steht drin (zumindest stand es mal drin), das du die Genehmigung des Vermieters benötigst. Dieser muss erlauben, das seine Verkabelung für das Durchleiten des Signals benutzt werden darf (du kannst ja auch nicht einfach, wenn es denn gehen würde, ein Signal durch das BK-Netz von Vodafone schicken).