„Vodafone Station“ von Technicolor

Hier dreht sich alles um die aktuell von Kabel Deutschland verschickten Kabelrouter der Marken Hitron, Compal, Technicolor, Sagemcom und Arris. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf diese Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln
Benutzeravatar
HNIKAR
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 09.08.2019, 23:36
Wohnort: Region Stuttgart

Re: „Vodafone Station“ von Technicolor

Beitrag von HNIKAR » 09.09.2019, 14:30

treefiddy hat geschrieben:
25.07.2019, 09:14
AndreasNRW hat geschrieben:
25.07.2019, 09:08
Warum sollte VF das nicht tun ?
Warum hat es Unitymedia jahrelang nicht gemacht? Trotz massiver Nachfrage? :brüll:
Ähm, weil Unitymedia ein erbärmlicher, kundenunfreundlicher Rotzladen ist, der seine Kunden gerne... :mojo: ?

Diese neue "Vodafone Station 2" ist dann wohl auch jenes Gerät, welches gemäß der jüngsten öffentlichen Ankündigungen schon gegen Jahresende für UM-Kunden ausgerollt wird, oder?
Besser so. Das wird ein schönes "Jahresendgeschenk". Die Connectbox ist ja echt derber Schrott.
Wie eigentlich jede proprietäre Hardware, die UM den Kunden bisher kredenzt hat. Man denke nur an Horizon, die Steigerung von Horror.
Telefon & Redundanz: Vodafone Red Internet & Phone 16 DSL (ADSL2+ mit ISDN Komfort Classic und Mobile & Euro-Flat Paket) via FRITZ!Box 7490
Schnelles Internet: Unitymedia Office Internet 200 (200 MBit/s DL / 15 MBit/s UL, natives Dual Stack) via Hitron CGNV4 Rev. 1A; FW: 4.5.10.192
Fernsehen: DVB-C via Unitymedia am LG 55SK9500 mit IPS-FALD-Display (demächst hoffentlich auch mit Privaten in HD via CI+Modul und V23 Smartcard...)

rv112
Newbie
Beiträge: 65
Registriert: 01.06.2019, 21:40

Re: „Vodafone Station“ von Technicolor

Beitrag von rv112 » 14.09.2019, 09:49

Mein Vöglein hat mir ja gezwitschert dass die ersten UM Altkunden inzwischen auf D3.1 Hardware umgestellt werden, da die Nodes zu voll werden (wieso nur :hirnbump:). Und dabei handelt es sich nicht um eine Fritzbox.
KabelBW Internet seit 2003

- 2 Play FLY 400 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1508
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: „Vodafone Station“ von Technicolor

Beitrag von AndreasNRW » 14.09.2019, 10:02

rv112 hat geschrieben:
14.09.2019, 09:49
Mein Vöglein hat mir ja gezwitschert dass die ersten UM Altkunden inzwischen auf D3.1 Hardware umgestellt werden, da die Nodes zu voll werden (wieso nur :hirnbump:). Und dabei handelt es sich nicht um eine Fritzbox.
Interessant :naughty:

Wenn VF konsequent wäre, müsste man den Kunden mit Providerfritte dann aber auch die 6490 gegen eine 6591 tauschen. :flöt:

DarkStar
Insider
Beiträge: 7480
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: „Vodafone Station“ von Technicolor

Beitrag von DarkStar » 14.09.2019, 11:04

Das wird wohl eher eine von den Regen in die Taufe Aktion, die VF Station hat so eine dermaßen schlechte Software, sowas habe ich in den letzten 15 Jahren echt selten gesehen.
Von den ganzen Reboots mal abgesehen, die in der unkastrierten Firmware nicht vorkommen...

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1508
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: „Vodafone Station“ von Technicolor

Beitrag von AndreasNRW » 14.09.2019, 11:08

DarkStar hat geschrieben:
14.09.2019, 11:04
die VF Station hat so eine dermaßen schlechte Software, sowas habe ich in den letzten 15 Jahren echt selten gesehen.
Die UM Connectbox kann das aber noch toppen :flöt:
Von daher kann es für die Kunden nicht schlechter werden, eher besser.

DarkStar
Insider
Beiträge: 7480
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: „Vodafone Station“ von Technicolor

Beitrag von DarkStar » 14.09.2019, 11:09

Naja ich weiß ja nicht wie Kunden mit HP Druckern es finden 3-4x am Tag für einige Zeit ohne Internet dazustehen :brüll:

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1508
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: „Vodafone Station“ von Technicolor

Beitrag von AndreasNRW » 14.09.2019, 11:21

DarkStar hat geschrieben:
14.09.2019, 11:09
Naja ich weiß ja nicht wie Kunden mit HP Druckern es finden 3-4x am Tag für einige Zeit ohne Internet dazustehen :brüll:
Dafür muckt die Connectbox bei externen Protfreigaben rum.
Der Zgriff von aussen bringt das Teil dann zum Absturz/Reboot. :flöt:
Was ist Dir lieber?
Den HP Drucker kann'ste gegen einen anderen Hersteller austauschen, die benötigten Portfreigaben aber nicht :flöt:

Was ist Dir lieber?

DarkStar
Insider
Beiträge: 7480
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: „Vodafone Station“ von Technicolor

Beitrag von DarkStar » 14.09.2019, 11:24

Ich würde doch niemals Hardware austauschen, weil die Router Firmware Fehlerhaft ist, das hat die VF Hotline auch vorgeschlagen, der Typ hat glück gehabt das es keine Möglichkeit gibt durchs Telefon zu Schlagen.
Und Portfreigaben haben sich dank DS-Lite erledigt bei Vodafone :D

Außerdem für deine Porteigaben gibst auch eine Lösung: FIP-Box

Davon ganz abgesehen glaube ich nicht an einen Austausch der Router. Dies wäre Unwirtschaftlich und macht keinen Sinn. Man hat es nicht mal im alten Netz gemacht die Router von DS 2.0/3.0 auf 3.1 zu tauschen, aber bei UM soll mach es jetzt machen?

Selbst heute werden bei Vodafone noch neue DS 3.0 Geräte an Neukunden / Vertragsupgrade Kunden verschickt.

robert_s
Insider
Beiträge: 3382
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: „Vodafone Station“ von Technicolor

Beitrag von robert_s » 14.09.2019, 11:32

rv112 hat geschrieben:
14.09.2019, 09:49
Mein Vöglein hat mir ja gezwitschert dass die ersten UM Altkunden inzwischen auf D3.1 Hardware umgestellt werden, da die Nodes zu voll werden
Na, dann müssten die nächsten Geschäfts- und insbesondere Kundenzahlen von UM ja bombig ausfallen.

Übrigens bringt das bei UM nur knapp 500Mbit/s Mehrkapazität, während die Umstellung bei VFKD satte 1,4Gbit/s Mehrkapazität bringt. Und VFKD verwendet noch nicht mal 4096-QAM.

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1508
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: „Vodafone Station“ von Technicolor

Beitrag von AndreasNRW » 14.09.2019, 12:36

robert_s hat geschrieben:
14.09.2019, 11:32
Übrigens bringt das bei UM nur knapp 500Mbit/s Mehrkapazität, während die Umstellung bei VFKD satte 1,4Gbit/s Mehrkapazität bringt. Und VFKD verwendet noch nicht mal 4096-QAM.
Für den Kunden bringt es in einem vollen Segment schon noch mehr Vorteile, da sein Endgerät zusätzlich zu den 500 MBit/s OFDM Kapazität dann 31 statt nur 24 Docsis 3.0 Kanäle nutzt.
Bei überfüllten Segmenten nutzt das schon etwas. :wink2: